System-Backup Windows 8.1 unter AKOYA S6214T MD 99380

NetBull

Erfahrenes Mitglied
Hi,

ich kämpfe immer noch mit meinem neuen Laptop und kann jedem nur von Medion abraten.

Aber nun zum Problem. Mein Akoya soll gesichert werden. Mache das seit Windows 98SE so, das ich jederzeit ein Backup wieder aufspielen kann. Das mache ich auch regelmässig so das ich eigentlich immer ein frisches System habe.

Nun geht es aber mit AKOYA / Windows 8 nicht mehr. Mein Acronis 2010 hat ausgedient, Acronis 2015 gekauft und siehe da, es kann zwar ein angebliches Backup erstellen, aber ich vermute das es nur das C Volumen ist und nicht die ganzen anderen Startpartitionen. Wer kann mir sagen wie ich die im Bild gelb markieren Partitionen sichern und wiederherstellen kann. Denn ich möchte ungerne andauernd mein System neu installieren.

screenshot.png

LG NetBu||
 

sheel

I love Asm
Hi

Den Luxus von diff./inkr. Backups und ähnlichem hat man nicht (wenn gesichert wird, dann also
immer die ganze Platte); und man muss sich die Verwendung einer Linuxkonsole zutrauen, aber
ntfsclone funktioniert, zuverlässig und gratis auch noch dazu.
Oder der Klassiker dd (evt. mit gzip --fast), verbraucht halt auch Zeit für freien Speicher.
 

NetBull

Erfahrenes Mitglied
Linux sieht die Laufwerke leider nicht. Da scheint Microsoft richtig fies was eingefallen zu sein. Denke aber das LINUX das bald auch kann. (überlege ob ich nicht ganz umsteigen soll....). Hab aber grad ein Tutorial gefunden, das funktioniert. Teste das gerade noch mal durch.
 

NetBull

Erfahrenes Mitglied
hmmm... Es handelt sich bei dieser C-Festplatte um einen Flashspeicher der sich im abnehmbaren Tablet Teil befindet.

Windows zeigt mir 3 Partitionen ohne Laufwerksbuchstaben. Wo müsste ich diese unter LINUX finden können. Ich versuche es derzeit mit einem UBUNTU 14.4.
 

sheel

I love Asm
Mach bei angesteckter Platte einmal folgendes in der Konole:
Code:
#nur um beim fdisk nicht evt. die abfrage ohne ausgabe zu haben.
#sudo versucht das zu erkennen und spinnt dann gern.
sudo true

ls -al /dev | grep sd >>hddinfo.txt 2>>&1
ls -al /dev | grep hd >>hddinfo.txt 2>>&1
cat fstab >>hddinfo.txt 2>>&1
mount >>hddinfo.txt 2>>&1
sudo fdisk -l >>hddinfo.txt 2>>&1
und zeig den Inhalt von hddinfo.txt
 

NetBull

Erfahrenes Mitglied
@kalterjava: Weil Acronis 2015 mein Laptop nicht sichern kann und Daten sichern kann ich auch ohne. Brauche lediglich ein Proggy mit dem ich mein System Image erstellen und wiederherstellen kann.
 

NetBull

Erfahrenes Mitglied
Mach bei angesteckter Platte einmal folgendes in der Konole:
Code:
#nur um beim fdisk nicht evt. die abfrage ohne ausgabe zu haben.
#sudo versucht das zu erkennen und spinnt dann gern.
sudo true

ls -al /dev | grep sd >>hddinfo.txt 2>>&1
ls -al /dev | grep hd >>hddinfo.txt 2>>&1
cat fstab >>hddinfo.txt 2>>&1
mount >>hddinfo.txt 2>>&1
sudo fdisk -l >>hddinfo.txt 2>>&1
und zeig den Inhalt von hddinfo.txt

Moin Sheel,

leider läuft das Skript nicht.
Das von mir verwendete UBUNTU 14.4 LTS kann mit 2>>&1 in der Konsole nichts anfangen.

Bei cat fstab >>hddinfo.txt 2>>&1 bzw. cat fstab >>hddinfo.txt kommt eine Fehler meldung
cat: fstab: no such file or directory

Eine Idee was ich falsch machen könnte?
Mein UBUNTU das auf dem Stick läuft, merkt sich leider auch keine Änderungen. hat kein deutsches Keyboard. etc.

LG NetBu||
 

sheel

I love Asm
Hm. Welche Shell hast du denn ("echo $0")?
Sonst ists eig. auch egal, stderr sollte hoffentlich sowieso leer sein.
Die Sache mit dem fstab ar mein Fehler (Pfad vergessen).
Code:
sudo true
 
ls -al /dev | grep sd >>hddinfo.txt
ls -al /dev | grep hd >>hddinfo.txt
cat /etc/fstab >>hddinfo.txt
mount >>hddinfo.txt
sudo fdisk -l >>hddinfo.txt