Living Room die 2te


tekknik

Mitglied
Nach meinem letzten Beitrag im Showroom hab ich mich mit der dort erhaltenen Kritik an ein neues Projekt gewagt...

Mir ging es diesmal um eine Generell stimmige Ausleuchtung und um Texturen.

Dazu hab ich natürlich nun einige Frage:

1. Warum Pixeln meine Texturen so arg im dunklen Bereich des Schatten...(Texturen sind gekauft von Arroways und sind in voller Auflösung eingespielt)

2. Warum sind beim Fensterrahmen teilweise so weiße Punkte, liegt das am schlechten Antialiasing?

3. Was sagt ihr generell zur Ausleuchtung und zur Texturierung...

Freu mich schon auf zahlreiche Feedbacks
 

Anhänge

general_failure

KungFu-Krieger
Hi tekknik!
Also zu deinen Fragen:
1. Das sind keine Pixel, das ist fehlendes Antialiasing. Hängt auch sicher mit der Spiegelung des Bodens zusammen. Mich würden generell die Rendersettings und die Materialien interessieren. Da kann man sicher noch ne Menge machen.
2. Das liegt wohl an der Glastransparenz in Kombination mit dem schlechten AA.
3. Sowohl Ausleuchtung als auch Texturierung können noch Arbeit vertragen. Spiegelungen brauchen evtl noch Rauschen, Bumpmaps fehlen. Die Decke und Säulen brauchen dringend Texturen oder zumindest Bump. Der Stoff der Couch glänzt auch zusehr. Und das Parkett solltest du größer mappen. Dann dürfte sich auch die "Verpixelung" vermindern. Die Pflanzen gefallen mir.
Render außerdem unbedingt mit Global illumination! Ganz ganz wichtig für schöne Ausleuchtung. Zu dem Thema gibts auch hier einige nette Tutorials:
http://www.der-webdesigner.net/tutorials/cinema_4d/beleuchtung/
Schalt am besten auch Ambient Occlusion mit ein. Welche Version von C4D nutzt du?

Generell ist alles ganz ordentlich, aber der Realismus fehlt noch. Und eine Frage zu den Fenstern: Bestehen die nur aus einem Polygon? Oder ist das 2-schichtig? Zweischichtig sollte es schon sein, da echte Glasscheiben auch eine Dicke besitzen ;)
mfg
GF
 

tekknik

Mitglied
Hi

Danke für die Antwort hab mir schon fast gedacht das das mit der Textur am Antialiasing liegt, da ich nur mit 1x1 / 4x4 gerendert habe. Ansonsten hab ich aber schon mit GI gerendert und zwar mit folgenden Einstellungen:

genauigkeit 70%
Strahltiefe 1
Stochastische Strahlen 400
Min / Max 10 / 400

Die Texturen sind hochaufgelöst und käuflich erworben (also keine Qualitätsverluste), ebenfalls wurden die für das Relief und für die Glanzfarbe mitgeschickten Bilder in den eben genannten Einstellungen verwendet.

Zur Version: 9

Und ja die Fenster besitzen eine Dicke...

Werd das mal mit Ambient Occlusion probieren

Thx...
 
F

Furumaru

Ich zähl einfach mal fix auf was mich am meisten stört. :)

- extrem schlechtes GI
- viel zu scharfe Schatten
- Bodentextur falsch skaliert
- Klavier zu groß
- Fenster scheinen keine Fresnel Spiegelungen zu haben
 

tekknik

Mitglied
hi...

Findest du das GI wirklich soooo schlecht... Vielleicht seh ich das noch nicht...
Für den Schatten der Sonne habe ich Fläche genommen gibts da einen Trick wie ich die nicht so scharf bekomme, weil weicher Schatten ist ja dann wieder zu weich...
Beim Klavier hab ich mir das auch gedacht, hab dann aber mal gegoogelt nach Klaviermaßen und da gibts sogar noch größer, aber du hast recht es wirkt sehr groß.

Zur Textur: Hab mal bei Arroway Textures nachgeschaut, die haben dort ne Demo Szene da ist es ebenfalls so klein, ich glaub das ist ein Stabparkett, der besteht aus so kleinen Plättchen die aneinandergeklebt werden

Bei den Fenstern hab ich kein Fresnel das stimmt, könnt ich mal probieren...
 

Anhänge

ProjektO

Grünschnabel
Hallo tekknik.

Die "weißen Pixel" am Fensterrahmen hat man gerne 'mal, wenn in CAD-importieren Dateien Glasscheiben direkt an ein anderes Material stoßen.

Gibt zwischen Glas und Rahmen etwas Luft, 0,1mm reichen schon. Dann müssten die weißen Stellen weg sein.

Wenn Du eine realistische Darstellung möchtest, dann mach eine Nut in den Rahmen, und schieb die Glasscheibe ein. Aber auch hier muss die Nut ein hauch breiter und tiefer sein als die Glasscheibe.

Gruß
Klaus
 
F

Furumaru

hi...

Findest du das GI wirklich soooo schlecht... Vielleicht seh ich das noch nicht...
Für den Schatten der Sonne habe ich Fläche genommen gibts da einen Trick wie ich die nicht so scharf bekomme, weil weicher Schatten ist ja dann wieder zu weich...
Beim Klavier hab ich mir das auch gedacht, hab dann aber mal gegoogelt nach Klaviermaßen und da gibts sogar noch größer, aber du hast recht es wirkt sehr groß.

Zur Textur: Hab mal bei Arroway Textures nachgeschaut, die haben dort ne Demo Szene da ist es ebenfalls so klein, ich glaub das ist ein Stabparkett, der besteht aus so kleinen Plättchen die aneinandergeklebt werden

Bei den Fenstern hab ich kein Fresnel das stimmt, könnt ich mal probieren...
Ja das GI ist leider wirklich sehr schlecht, am meisten stört das keinerlei Contact-Shadows vorhanden sind. Schatten der Sonnen fangen immer scharf an und blurren nach oben hin immer mehr. Hier mal ein Bild das erklärt wie ich es meine: KLICK!

Wenn der Boden so sein soll dann musst du dringend das AA verbessern damit der Moire Effekt ausbleibt. :)
 

tekknik

Mitglied
Cool, Ja so einen Schatten möchte ich gerne... Wo stell ich den das ein bitte...

edit... Hab grad herumprobiert, kann es sein dass die Sonne nur bei der Einstellung Punktlicht so einen Schatten erzeugt... Denn bei Distanz wird er sehr scharf..
 
Zuletzt bearbeitet:

Matthias

Spasspatrouille
edit... Hab grad herumprobiert, kann es sein dass die Sonne nur bei der Einstellung Punktlicht so einen Schatten erzeugt... Denn bei Distanz wird er sehr scharf..
hi,

ja, das kann sein. Sollte aber auch mit parallelem Spot u.ä. möglich sein. Bin mir nicht ganz sicher weil die version 9 für mich schon ziemlich lange her ist :) .
Beachte dass der Flächenschatten sich auf die einstelbare Grösse der (Flächen-)Lichtquelle unter «Details» bezieht. (Damit ein solcher Schatten entsteht, braucht es schliesslich eine Leuchtende Fläche oder so, bei einer punktkleinen Lichtquelle entstehen solche Schatten eher nicht/reduziert.)
Also je weiter die Lichtquelle weg ist, desto Grösser muss sie sein, damit ein und dieselbse Schattenstreuung entsteht. Vergleiche die Sonne mit der Glühbirne wenn du willst :) .

Liebe Grüsse
Matthias
 

smileyml

Tankwart
Premium-User
Man könnte einen ähnlichen Effekt auch mit einem weichen Schatten und großer Schattenmap erhalten - natürlich bei entsprechend "korrekt" gesetzter Lichtquellen. Wenn mich nicht alles täuscht ist man dann auch gegenüber einem Flächenschatten im Vorteil gegenüber der Renderzeit.
Und was zusätzlich noch hilft - sowohl für Renderzeit, als auch für den Realismus - ist der Physik ein wenig unter die Arme zu greifen. Das heißt die GI evenuell ausschalten und entsprechend simulieren.
Dazu das Tageslichttutorial von Carles Piles - ein wahrer Meister in C4D.

Grüße Marco
 

smileyml

Tankwart
Premium-User
Die Übersetzung könnte sicher ein wenig den Inhalt bzw. die Funktion erklären. Aber unter den Rendervoreinstellungen bei Effekte ist das zu finden - zumindest wenn man es global auf die Szene anwenden will. Man kann es auch einer Textur "hinzumischen", z.B. im Diffusionskanal. Bei älteren Versionen gab es das als PlugIn - vorher auch als DirtShader bekannt.

Grüße Marco
 

tekknik

Mitglied
Danke erstmal für die vielen Antworten. Ich werd mich jetzt mal ein paar Tage mit den vielen Dingen beschäftigen und poste dann mal einen Zwischenstand.

Thx...
 

tekknik

Mitglied
So, Hab jetzt mal versucht mit höherem AA und weichem Schatten das Ganze zu rendern. Die Renderzeit war diesmal enorm. (8Stunden). Jedenfalls finde ich jetzt den Schatten zu weich. Aber es verschwinden zumindest fast die weißen Pixel in den Fensterrahmen und die Textur am Boden ist auch besser....

Hab das Ambient Occlusion bei meinen Effekten nicht gefunden...
Hab da nur so Dinge wie

Vektor-Motion-Blur
Objekt- Motion-Blur
Szenen-Motion-Blur
Mitten
Kanten
Weich

Vielleicht ist es ja eine von diesen Einstellungen, und ich weiß es nur nicht...
 

Anhänge

ProjektO

Grünschnabel
Hallo Tekknik.

Die Schatten finde ich nicht zu weich. Sie sind recht realistisch.

Das Licht das im wesendlichen zur Beleuchtung Deines Raums beiträgt ist Tagslicht. Wenn nicht direkt die Sonne ins Zimmer brennt, dann haben wir draußen ja nur diffuses, weil oft reflektiertes Licht.


Ich denke eher, dass es zu wenig Schatten sind. Das lieget aber daran, dass Du zu wenig Licht hast (wieder sehr realistisch ;) ). Du hast eine Akzentbeleuchtung über dem Tisch aber keine Grundbeleuchtung.

Versuch mal ein paar Deckeneinbaustrahler im Raster. Deren Beleuchtungsreichweite musst Du aber begrenzen. Bei 2,6m Raumhöhe je nach Rasterabstand 3,5 - 4,5m Reichweite (mal etwas rumprobieren!) Denen kannst Du auch einen scharfen Schatten geben.

Gruß
Klaus
 

tekknik

Mitglied
Naja eigentlich wollt ich die Sonne schon reinbrennen lassen weils ja eine Villa im Süden ist, von daher dachte ich mir auch sei der Scharfe Schatten gerechtfertigt. Wenn ich an das graue Österreich zur Zeit denke, kann ich mir das mit den diffusen Licht durchaus vorstellen. Vorallem muss ich gestehen, dass ich den Effekt recht attraktiv finde wenn sich Fensteröffungen etc, über den Schatten am Boden abzeichnen.

Das mit den Deckenstrahlern versteh ich nicht ganz, meinst du der Raum ist generell noch zu dunkel, hab nämlich mit Flächenlichtern vor den Fenstern (Helligkeit 30, kein Schatten) nachgeholfen. Die könnt ich ja heller stellen und einen weichen Schatten geben. So hätte ich zumindest harten Schatten der Sonne und weichen aufgrund der diffusen Belichtung