Windows XP und SuSE 9.0 Pro parallel auf der HDD haben

LordSikon

Mitglied
Moin!
Also bei der Windows Installation hab ich bereits erfahrung.

Nun hab ich mir aus Interesse SuSE 9.0 Professional gekauft! Ich will auf meinem Rechner 80GB gerne Windows XP und Linux 9.0 parallel laufen lassen. Allerdings wenn ich im Setup von Linux bei der Partitionierung rumspiele, gibt er mir ne Fehlermeldung!
Jetzt hab ich SuSE Testweise auf meinem Laptop installiert! Windows 2000 hat es gelöscht! Nun will ich auf minem großne Rechner auch Linux installieren, aber Windows XP parallel dazu laufen lassen können, d.h. beim booten will ich auswählen welches System ich starten will.

Ich wäre sehr dankbar für hilfe!

Grüße
Patrick
 

Fabian

Erfahrenes Mitglied
Herrgott, sollen wir noch raten welche Fehlermeldung beim Setup kommt?

"Normal": Von CD booten, Linux installieren, Lilo einrichten, fertig.
 

Neurodeamon

Erfahrenes Mitglied
Alles was Du brauchst ist eine eigene Partion oder eine eigene Festplatte für Linux. Natürlich ist das Verändern einer bestehenden Partition mit Datenverlust verbunden (es gibt allerdings spezielle Partitionierungsprogramme).

Wie genau lautet denn die Fehlermeldung des Partitionierprogrammes bei der Suse Installation?
 

LordSikon

Mitglied
Also,
ich hab 3 Partitionen
C (Windows & Programme) ~10 GB
D (Linux & Programme) ~ 6GB
E (Spiele & Server) ~ 30 GB

Nun wollte ich Linux Installieren auf D.
Dann hat er gesagt, ich sollte die kleinste/erste Partitionsnummer angeben.
Daraufhin hab ich gesagt "c" und er hats mir installiert. Jetzt hab ich Linux wieder runtergeschmissen und XP installiert! Trotzdem will ich XP!
 

Neurodeamon

Erfahrenes Mitglied
Ich habe leider das Manko das Suse schon lange nicht mehr installiert zu haben (zuletzt Version 6 oder so). Wenn Suse Dich gefragt hat, wohin Du es haben möchtest, warum hast Du C angegeben und nicht D?
Wenn Du die Partition mit anderem Betriebssystem angibst, ist doch klar, das die gekillt wird ...
Oder verstehe ich Dich falsch?
 

Jägermeister

Mitglied
du musst auf deiner platte einen unpartitionierten teil einrichten, linux erstellt dann da automatisch eine passende partiton. so gings bei mir ohne probs
 

Guedeltubus

Grünschnabel
hallo, habe fast das selbe problem. Bei nmir kommt bei der Installation (wenn er partitionieren will) dieser fehler:

Im Zusammenhang mit der Veränderung der Größe ist ein Fehler aufgetreten.

Das Verkleinern Ihrer Windows-Partition ist fehlgeschlagen. Die Partition wurde wahrscheinlich noch nicht verändert.

Brechen Sie die Installation ab und booten sie Ihr Windows erneut. Überprüfen sie die Windows-Partition und verkleinern sie die Partition wenn möglich auf eine andere Art und Weise.

Ich will Linux 9.0 installieren (liegt der Computer-Bild bei). Ich hab nun schon versucht das mittels Partitionsmanagern irgendwie hin zu bekommen nur leider mit dem erfolg, dass die mir immer ne meldung bringen, dass ich doch bitte mal as teil kaufen soll, weils inner demo nicht geht.

Wenn es nur über nen Partitionsmanager geht, kann mir jemand nen tipp geben wo ich den her bekomme (kostenlos) und was genau ich einstellen muss (primäre oder aktive Partition, welche Formatierung?)

Vielen Dank schon mal im Vorraus.

Gruß Der Guedeltubus
 

Neurodeamon

Erfahrenes Mitglied
Ich habe mir mal ein bissl die Suse 9 Version angeschaut. Es scheint sich um ein Problem mit dem Partitions Manager von Suse zu handeln.

Woran das liegt? Who knows. Möglicherweise ist die Windows Partition so fragmentiert, das der Suse Manager nicht klar kommt. Einfach mal die defragmentieren, vielleicht geht es danach.

Nur um den "Linux 9.0" Mythos aufzuhellen:

Es gibt kein "Linux 9". Die 9 steht für Version 9 vom SUSE Linux. Suse ist ein sogenannter "Verteiler" oder "Distributor". Davon gibt es noch ein paar mehr. Debian, Red Hat, etc. - Debian ist gerade bei Version 3 (4 kommt bald raus) .

Linux an sich, der Kernel, ist bei Version 2.

Steht in der Computer-Bild etwa wirklich Linux 9

Nochmal zum Thema:
Eine bestehende Partition würde ich nicht mit irgendwelchen Tools verkleinern/vergrößern. Lieber das System richtig von Anfang an aufbauen!

Jede Linux Distribution enthält einen Partitonsmanager (mindestens einen ;) ). Die sind alle kostenlos.

Das Format ist am besten "ext2" oder mit journaling "ext3". Wer's experimentell mag kann "Reiser" ausprobieren (kann Probleme verursachen).

Wenn es mit Suse gar nicht klappt, würde ich mal Knoppix ausprobieren :)
 

Neue Beiträge