Welche Software benutzen die Profis für echte Kino Filme

xp_user

Mitglied
Hallo Leute,
ich hab da mal wieder eine Frage.
Und zwar:
Welche Software benutzen die Profis zum Videoschnitt und vor allem für Effekte, wie z.B. bei 300, Underworld oder Stirb Langsam 4.0, also ich mein wo sich die Schauspieler wegwerfen und hinter ihnen noch was explodiert oder irgendwelche Raumschiffe durch virtuelle Welten fliegen; wie machen die das?
Wäre nett wenn jemand ne Antwort auf meine Frage hätte
 

chmee

verstaubtes inventar
Premium-User
"sich wegwerfen" vor Lachen :)

3D-Erstellung und Animation wird mit Programmen wie Maya, 3dsmax, Lightwave, etc gemacht.

Compositing : Combustion, Inferno, Flame etc..

Im Grunde genommen können die ganzen "preiswerteren" Programme wie AfterEffects, Commotion, Premiere auch alles, was die Großen können, nur gehen die "großen" Programme mit mehr Daten um, da geht es nicht um kleine Fensterchen in 768x576px, sondern eher um 2, 4 oder 6k ( Heisst also Bildbreite grob 2000-6000px ), das sind Datenmengen, die die Festplatten bringen müssen und auch das Programm muss das in Echtzeit bewältigen können. Und : nicht in 8Bit pro Farbkanal, sondern eher in 12 oder 16Bit. Da geht es um etwa 250MByte-1GB pro Sekunde !

Schau auf die Seiten von Avid, GrassValley oder Discreet, da sind solche Programme aufgeführt. Nebenbei gab es diese Frage schon einige Male, also auch mal suchen.

Wenn Du wirklich interessiert bist, frag bei größeren Zeitschriftenhändlern (zB am Bahnhof) nach Digital Production, kostet etwa 15Eur, kommt alle 2 Monate raus und ist recht eindrucksvoll.

mfg chmee
 
Zuletzt bearbeitet:

xp_user

Mitglied
OK Danke für deine Antwort, aber ich habe noch eine Frage:
Wie machen es die Profi Filmer, dass man Seile nicht sehen kann, also wie bei Matrix, wo die Schauspieler an Seilen durch die Luft gezogen wurden. Gibt´s dafür ein extra Programm
 

sepp05

Mitglied
Es gibt sicherlich kein Programm, bei dem man auf "SEIL SUCHEN UND WEGRETUSCHIEREN" drückt und dann der gewollte Effekt erzielt wird :).

Meines wissens sind solche Sachen Einzelbild-Retuschen, was heißt, dass man in jedem einzelnen Bild das Seil "übermalt" und dann ans nächste geht...
 

xp_user

Mitglied
ich will disesen thread mal nach langer zeit noch eine frage hinzufügen:
Ich hab mich mal ein wenig umgeschaut und bin zu dem ergebniss gekommen dass so ziemlich alle programme von autodesk die in richtung postproduktion, effekte, 3d compositing und 3d gehen relativ gut sein sollen. Meine Frage ist jetzt ob die Produkte von Autodesk qualitativ mit den produkten von Adobe mithalten können. Gibt es unterschiede? Wenn ja in welchen ausmaß? wäre es sinnvoll sich verschiedene Produkte von Autodesk zu kaufen, wenn man schon einiges von Adobe gekauft hat

Wäre nett wenn jemand eine Antwort auf meine Fragen hätte :)
 

chmee

verstaubtes inventar
Premium-User
*lächel* Andersrum ist wohl besser :) Ob Adobe mit den Discreet-Autodesk-Produkten mithalten kann.. Flame und Co sind seit mehr als einem Jahrzehnt Basisausrüstung in verschiedensten PostPro-Studios.

Ich hoffe, Du hast mal auf die Preise geschielt, denn das einzig Preiswerte ist wohl Combustion, dass im Preiskampf mit Motion, AE und Commotion die Preise drastisch gesenkt hat. Und weiterhin wirst Du mit Flame auf einem Hausrechner keine Freude haben, da sollte schon ein gewisser Unterbau vorhanden sein.

mfg chmee
 
Zuletzt bearbeitet:

xp_user

Mitglied
ok danke für deine Meinung ich werde mal sehen ob es von manchen autodesk programmen bestimmte student-versionen gibt und die mir dann mal näher anschauen.
Welche Software brauche ich denn auf alle fälle für spezialeffekte und farbkorrektur? Vielleicht auch 3D Compositing?
Du hast da was von flame gesagt?
 

chmee

verstaubtes inventar
Premium-User
Bevor Du es missverstehst : Flint, Flame etc. sind super Programme, aber sie haben ihren Einsatzort NICHT Zuhause. Diese Programme verstehen sich auf Bewältigung von 2k, 4k oder 8k Formaten in Echtzeit - wohlgemerkt mit nötigem Untersatz. Für den Einsatz in SD oder HD-Formaten lohnt es nicht, mit diesen Kalibern zu schießen, es wäre reine Geldverschwendung - Studentenversionen zum Anschauen und Lernen ausgenommen. Da tut Adobe es sehr wohl mit seinem Set an Programmen. Dazu noch einige wohl überlegte PlugIns, und der professionelle Schnitt und die PostPro kann sich sehen lassen.

Ich sage es gerne nochmal : In heutigen Zeiten ist selten die Software für schlechte Qualität verantwortlich, sondern der User, der sich zu wenig Gedanken über Ablauf&Durchführung gemacht hat.

mfg chmee
 

xp_user

Mitglied
Ja aber mein Problem ist ja dass mir Programme wie z.B. Adobe Premiere oder After Effects zu unprofessionell sind und nach meiner Meinung einen zu kleine Funktionsumfang haben. Desswegen ist jetzt meine Frage: Gibt es irgendeine professionelle Software die für Hobby-Anwender gemacht wurde oder bzw. auf einem Heim-PC laufen kann Denn mir ist vor allem Adobe After Effects in Punkto 3D-Compositing viel zu schwach.
 

Neue Beiträge