Welche Software benutzen die Profis für echte Kino Filme

chmee

verstaubtes inventar
Premium-User
? professionelle Software für Hobby-Anwender ?

Profession = von Berufs wegen, Berufung, speziell
Hobby = Steckenpferd, Lieblingsbeschäftigung

Das passt nicht !

Nun die guten Punkte :
So gut wie jeder aktuell angebotene Rechner über 800Euro hat das Potential, "professionelle" Software lauffähig zu bringen. Jede Software über 500Euro hat genug Potential, "alle" Ideen zu realisieren, mit der Einen schneller, mit der Anderen mit ein bisschen mehr um die Ecke denken.

Was fehlt Dir und in welchen Belangen ist das 3D-Compositing von AE zu schwach ?

mfg chmee

**EDIT** Schau Dir bitte nochmal die Beschreibungen der Autodesk-Software an, es steht ausser Frage, dass diese Software viel Erfahrung im professionellen Umfeld gesammelt hat, aber das ist eine andere Kategorie Preis. Nicht meine. Ich hoffe, Du findest, was Dir weiterhilft.

**EDIT 2** :) Noch Einen : Was ist denn an Premiere unprofessionell ? Es ist ein Schnittprogramm, das sich sehr intuitiv bedienen lässt. Die Qualität ist auf Höhe der Zeit und lässt sich mit der nötigen Hardware auch auf vollprofessionell aufstocken.. Versteh ich nicht. Es ist nicht für Compositing gedacht.
 
Zuletzt bearbeitet:

xp_user

Mitglied
Du hast gefragt warum mir After Effects in Punkto 3D Compositing zu schwach ist der grund ist folgender: Ich arbeite sehr viel mit 3D-Objekten in 2D Filmen, das heißt ich drehe eine Szene ab und füge dann diverse 3D Objekte in diese ein.
Zum Beispiel: Ich habe folgende Szene :
Ein Mann läuft eine Straße entlang und hinter dem Mann soll ein "virtueller" Unfall geschehen, also hinter dem Mann soll es ma so richtig krachen.
Mit after effekt kann ich dies wenn dann nur sehr schwer und zeitaufwändig realisieren. Ichg brauchge also eine Software, die es mir ermöglicht einen 2D Film zu importieren , zu Tracken und die Kamerafahr nachzubilden. Auch sollte dieses Programm 3D Objekte importieren können und diese auch animiren können.
Farbkorrektur und andere Tools wären natürlich auch nicht schlecht.
 

chmee

verstaubtes inventar
Premium-User
1. Tracking-Punkte sammeln und Kamerafahrt nachbilden :
Icarus - http://www.peerlessproductions.com/tuts/pages/Icarus.html

Eine Software, die das von Dir Genannte kann ? Also Compositing, 3D-Tracking, 3D-Objects inkl Animation ? Fällt mir keine ein. Liegt aber auch daran, dass ich die meisten Programme der HighClass nicht benutzt habe..

Aber das, was Du sagtest, meine ich auch. Es kostet mehr Zeit.
Es ist möglich, auch mit Freeware und "preiswerter" Software sowas zu erstellen. Und das ist für Mich das Aussergewöhnliche ! Jeder kann es machen, wenn er die Zeit aufbringt. Spezialsoftware dagegen kostet Spezialgeld.

mfg chmee
 
Zuletzt bearbeitet:

xp_user

Mitglied
Ja bis jetzt habe ich auch immer verschiedene Programme benutzt um wie du gesagt hast zum Beispiel erstmal den Film zu tracken und dann die Kamerafahrt zu analysieren. Ich fände es nur besser wenn es ein Programm gäbe dass alles in einem ist. Aber dieses Programm scheint es entweder nicht zu geben oder es scheint so teuer zu sein dass es sich keiner von uns leisten kann.
Meine letzte FRage für heute:
Kennst du ein gutes Farbkorrektur-programm Odre ist After Effects oder Premiere in dieser hinsicht relativ gut Auf diesem gebiet habe ich nämlich noch nicht viel Erfahrung.
 

chmee

verstaubtes inventar
Premium-User
Beide haben aufgeholt und inzwischen gibt es in beiden ein sehr brauchbare 3Wege-Farkorrektur.

mfg chmee
 

chmee

verstaubtes inventar
Premium-User
Hier noch eine Info : Autodesk hat nun Toxik als Einzelplatzversion auf den Markt geworfen, ist ein ausgereiftes Compositingprogramm der Flame/Flint/Inferno-Klasse und bietet auch Import von 3D-Objekten und Kameras aus 3dsmax und Maja. Das Kamera-Tracking könnte man aus Icarus nehmen, das man auch Importieren kann. Schon hast Du fast alles unter einer Haube.

Natürlich gibt es eine 30 Tage Testversion, kleiner Haken : Grundsätzlich funktioniert es nur mit Profi-GraKas. Ausprobieren.

Toxik 2008

Links:
http://download.autodesk.com/us/interactiveoverviews/toxik/index.html

mfg chmee
 
Zuletzt bearbeitet:

FritzUni1

Grünschnabel
@xp_user

Ich habe auch einen interessanten Videoobeitrag von Autodesk gesehen, wo um die Qualitäten einer "Flame-Suite" geworben wird. Dort ist aber auch die Rede davon, dass selbst für viele Produktionshäuser die Lizenzen zzgl. Hardware zu teuer seien. Man greift an Stelle von Flame zum kleineren Programm: Flare ....Flare kostet vielleicht 30.000 Euro inkl. Hardware. Eine Flame - Suite kommt locker auf 130.000 Euro. Was die Programmierung der Software so teuer macht (letztendlich trägt die Hardware die Last) ist mir nicht bekannt. Ich habe Flame jedoch im Einsatz gesehen und war und einfach nur fasziniert. Das erste Mal habe ich von Flame zusammen mit Inferno gehört, als Digital Domain im Film Titanic davon Gebrauch machte...ich glaube das war Ende 1998...

Ich finde es schade , dass der Einstig im Bereich Compositing so erschwert wird. Es gibt kaum Infos oder Bildungswege diese Sache unterstützen.

Wenn Ihr mehr wisst, einfach posten.

Danke
 

bokay

Erfahrenes Mitglied
(...) Ich fände es nur besser wenn es ein Programm gäbe dass alles in einem ist.(...)

Pauschal könnte man sagen, je "professioneller" desto spezialisierter werden Programme.
Große Filmproduktonshäuser haben eigene Programmierer die ihre Programme schreiben und eigene Codecs entwickeln (die es manchmal auf den freien Markt schaffen).
Und ab einer gewissen Größenordnung kauft man keine Software, sondern (wie Chmee ja schon angedeutet hat) eine Hard/Software Kombination mit entsprechendem Service-Vertrag.

Jobs bekommt man eigentlich nur über Beziehungen. Studiengänge für alle möglichen "digital Arts" Berufe gibt es schon in fast in jeder größeren Stadt.

Für dein Vorhaben würde sich die Adobe Creative Suite plus einem 3D Programm und einem echten 3D Tracker. AE und Cinema 4D können z.B. sehr gut miteinander und Tracker liefern eigentlich ja in fast jedes Format, heutzutage... Dazu ist noch zu sagen: Die Software ist immer nur so gut wie der Mensch der sie bedient. Solltest du als "One-Man-Show" dein Hobby weiter frönen, dann fange an, deine WS als komplett-Paket zu sehen und alle deine Programme wie ein Stück Software zu bedienen... :D

Immer schön dran bleiben und "niemals anfangen Taxi zu fahren" wie mein alter Akustik-Dozent zu sagen pflegte...
 

meta_grafix

Erfahrenes Mitglied
Moin,

das ist die Site unseres Nachbarjungen....er hat in England studiert und arbeitet schon ziemlich lange bei MPC in England. Hat schon bei vielen Produktionen mitgewirkt, die Liste der Produktionen findest Du bei MPC. Das ist auch ein Weg! ;-)

Gruß