Webseite erstellen - html lernen oder einfacheren Weg?

bluevel

Grünschnabel
Hallo

Neben vielen anderen Dingen, benötige ich für meine selbständige Erwerbstätigkeit eine Homepage.
Ich habe mir vor Jahren einmal Kenntnisse in Flash MX angeeignet, sehe aber, dass dieses Format und auch die Software
ein Auslaufmodell ist. Scheinbar ist Flash nicht Smart-Phone-kompatibel.
Nun habe ich eine Seite aus Studienzeiten, die in html programmiert wurde - von einem Webdesigner,
zu dem ich aber keinen Kontakt mehr habe. Jedoch verfüge ich über den Quellcode.
Ich selbst habe keine html-porgrammierkenntnisse.
Nun frage ich mich, ist es gescheiter, selbst mit Wordpress oder ähnlichem eine einfache Seite zu erstellen,
oder aber html soweit zu lernen, dass ich die bestehende homepage selber bedienen kann.
Grund ist, dass ich kein Budget habe, einen prof. Webdesigner zu engagieren.

Falls jemand im Forum einschlägiges Know Hat, wäre ich sicher froh um einen Tipp.

MiD
 

Sprint

Erfahrenes Mitglied
Wenn die Webseite aus der Zeit stammt, als Flash aktuell war, würde ich die ganz schnell vergessen. Seitdem hat sich viel getan und HTML, CSS und JavaScript haben sich stark weiterentwickelt.

Wordpress wäre eine Möglichkeit und ist großteils auch kostenlos. Einige interessante Plug-Ins kosten aber was und für jemanden, der nicht täglich damit zu tun hat, nach meiner Ansicht sehr kompliziert.

Eine andere Option ist Mobirise. Das läuft nativ auf deinem Rechner und es kann vollkommen ohne HTML Kenntnisse eine moderne Webseite erstellen. Ich hab damit schon innerhalb von ein paar Stunden mal eine sehr komplette Seite incl. Kontaktformular usw. erstellt.
Mobirise ist auch kostenlos, wenn du aber spezielle Erweiterungen brauchst oder dir die freien Templates nicht gefallen, mußt du auch da den Geldbeutel aufmachen.
 

bluevel

Grünschnabel
Hi Sprint
Danke vielmals für die Rückmeldung!
Ich habe von den meisten Kollegen auch die Tendenz zu Wordpress vernommen.
Plug-Ins? Was wäre damit gemeint? Ich möchte meinen Webauftritt so unkompliziert wie möglich halten und aufs Wesentliche reduzieren,
Mobrise hab' ich noch nie gehört, ich recherchiere das aber gerne...Thankx für den Hinweis.
Stichwort Geldbeutel...Es heisst immer noch "Was nix kost' ist nix wert". Trifft das deiner Meinung immer noch zu - auch auf Tools für die Webpage-Erstellung?
Gruss Bluevel
 

Sprint

Erfahrenes Mitglied
"Was nix kost' ist nix wert" gilt nicht überall. Nimm nur Linux und seine ganze Software. Da ist fast alles kostenlos und hat eine hervorragend Qualität. Und gerade im Bereich Internet ist auch für Mac und Win sehr viel kostenlos.

Plug-Ins sind Erweiterungen, ohne die Webseiten, die von Programmen wie Wordpress o.ä. erstellt werden, nicht alles können was sie sollen. Das sind z.B. Formulare, Bildershows, SEO-Unterstützung usw. Es gibt das fast nichts, was es nicht gibt.Manche davon sind kostenlos, andere haben kostenlos nur eingeschränkte Fähigkeiten.

Wordpress ist sehr leistungsstark und kann für fast alles verwendet werden. Es ist meiner Ansicht nach aber eher für Vielschreiber geeignet und wahrscheinlich ursprünglich auch gedacht. Fast alle Blogger z.B. nutzen dieses System.
Ich habe bis jetzt zwei Seiten mit Wordpress erstellt, verfluche es aber jedes Mal wieder und wieder, da es für jemanden, der es nicht täglich nutzt, meiner Ansicht nach zu kompliziert ist.

Wenn du wirklich nur eine Webseite erstellen willst, die nicht ständig verändert und erweitert wird, wäre Wordpress für mich nicht unbedingt die erste Wahl. Schau dir mal Mobirise an. Damit kannst du schon in der kostenlosen Grundversion eine schöne Webseite bauen. Das hier habe ich damit innerhalb von ein paar Stunden zusammengebaut: privatelanka.de Entwurf
Auch da gibt es viele Plug-Ins, die dann aber auch recht kostspielig sind.

Natürlich ist man da auch etwas eingeschränkt was die gestalterischen Möglichkeiten betrifft. Für "ganz normale" Webseiten finde ich es aber ausreichend.
 

m.scatello

Erfahrenes Mitglied
Ich habe bis jetzt zwei Seiten mit Wordpress erstellt, verfluche es aber jedes Mal wieder und wieder, da es für jemanden, der es nicht täglich nutzt, meiner Ansicht nach zu kompliziert ist.
Das kann ich absolut nicht nachvollziehen. Wenn man WordPress als CMS benutzt, kenne ich kein System, was leichter zu bedienen ist.
 

Webhufi

Erfahrenes Mitglied
Schau mal hier! Very easy, tolle Vorlagen, super Forum. Und für Privatanwender kostenlos...
Empfehle ich uneingeschränkt!
 

bluevel

Grünschnabel
Danke für euern weiteren Input.
Ich komme noch aus der Zeit von Flash MX und Director. Als man Buttons programmieren musste,
die einen auf verschiedene "Seiten" geleitet haben.
Haben die neuen Technologien wie Wordpress, Siquando, Mobirise noch etwas damit gemeinsam?
Ich erinnere mich, es war relativ aufwendig, mit Flash eine Homepage zu erstellen...
Ein Hauptproblem war damals, dass das Seitenlayout sich nicht an verschiedene Ausgabegeräte (PC, Tablet, usw.) angepasst hat...
 

ComFreek

Mod | @comfreek
Moderator
Haben die neuen Technologien wie Wordpress, Siquando, Mobirise noch etwas damit gemeinsam?
Nein, überhaupt nicht :) Flash ist tot, lang lebe Flash!

Ein Hauptproblem war damals, dass das Seitenlayout sich nicht an verschiedene Ausgabegeräte (PC, Tablet, usw.) angepasst hat...
Seitenlayouts, die sich dynamisch anpassen, sind heutzutage gang und gebe unter dem Stichwort "responsive design". Praktisch jede Seite hat eins mittlerweile.
 

Sprint

Erfahrenes Mitglied
Haben die neuen Technologien wie Wordpress, Siquando, Mobirise noch etwas damit gemeinsam?
Flash und Director hab ich auch noch gelernt. Der große Unterschied zu denen ist vor allem, daß die komplett eigene Dateien produziert haben, während WP, Mobirise und Co ja ganz normale HTML Seiten erstellen.