[QUIZ#14] Würfelkunst

Quiz #14
Würfelkunst

Regeln
Die Regeln und der Ablauf der Quizrunde können in der entsprechenden Ankündigung eingesehen werden. Bitte lest sie euch aufmerksam durch, da sie alle wichtigen Informationen enthält.

Neue Regel: Es ist erlaubt und erwünscht, dass ihr euch direkt in diesem Thema über die Aufgabe austauscht. Also stellt bei Unklarheiten in der Aufgabenstellung oder Problemen bei der Umsetzung Fragen, versorgt uns mit nützlichen oder weiterführenden Links, diskutiert mögliche Lösungsansätze. Macht bei Beiträgen, die allzu viel verraten, aber bitte trotzdem Gebrauch vom [spoiler]-Tag.

Abgabe
Die Abgabe erfolgt wie immer im Abgabeforum. Abgabefrist ist Samstag, der 27. März 2010 um ca. 23 Uhr.

Die Aufgabe
Mit Würfeln kann man nicht nur würfeln, sondern auch Kunstwerke erzeugen.

Don Vito in Würfeln:
Vito%202916%20Zwarte%20Dobbelstenen%20Gouden%20Ogen.JPG


Ein zerwürfelter US-Präsident:
Obama%20www.jpg


Ein paar Videos:

Eure Aufgabe besteht nun darin, ein Programm zu schreiben, das ein gewöhnliches Bild in solche Würfelkunst überführt. Ihr könnt dazu pro Eingabepixel einen Würfel verwenden oder auch mehrere Pixel zu einem Würfel zusammenfassen. Die Würfel müssen auch nicht unbedingt alle gleichfarbig sein. Stattdessen könntet ihr auch einen Satz von dunklen Würfeln mit hellen Punkten und hellen Würfeln mit dunklen Punkten verwenden. Oder ihr erlaubt farbige Würfel. Vielleicht experimentiert ihr auch mit verschieden großen Würfeln herum oder berücksichtigt die Orientierung (die 3 lässt sich ja beispielsweise auf die zwei Arten „\“ und „/“ legen). Denkt euch einfach was aus :)

Eingabe
Die Eingabe soll ein gewöhnliches Bild sein. Welche Dateiformate ihr dabei unterstützt, ist euch überlassen (Graustufen, Farben, JPEG, PNG, GIF…). Wenn ihr keine Bibliothek zum Einlesen von Bildern verwenden wollt oder könnt, dann schaut euch mal das einfache PPM- oder PGM-Format an (Beispielbilder in diesem Format werden noch zur Verfügung gestellt).

Ausgabe
Für die Ausgabe sind mehrere Formate denkbar:
  • Textuelle Ausgabe mit den Unicodezeichen U+2680 bis U+2685.
  • Rasterbild als Zusammensetzung von vorgegebenen Würfelgrafiken (Beispielgrafiken folgen).
  • SVG-Ausgabe (dazu später vielleicht noch eine Vorlage)


Und jetzt ran an die Tasten und viel Spaß beim Programmieren!

Mit bestem Dank an Jellysheep für die Inspiration zu dieser Aufgabe (auch wenn er etwas ganz anderes im Sinn hatte ;-))
 
Zuletzt bearbeitet:
Hier mal ein paar Würfel-Grafiken in unterschiedlichen Größen:

wuerfel12.png wuerfel19.png wuerfel28.png

Die Bilder sind übrigens mit dem tollen „Zeichenprogramm“ Webkit entstanden :D Dabei ist mir auch eine weitere Idee für die Ausgabe gekommen: HTML mit CSS-Sprites (siehe Beispiel im Anhang).

Grüße,
Matthias
 

Anhänge

  • dice.zip
    1,9 KB · Aufrufe: 70

Erik

Erfahrenes Mitglied
Hallo,

ich werde auch mitmachen. Allerdings interessiert mich mal wonach ihr die Kriterien zieht welche Farbe welcher Würfel ist.
Ich hab bei mir erstmal das Bild in Quadrate aufgeteilt und berechne für jedes den Durchschnitt der RGB-Werte. Der niedrigste Wert wird eine 6 der höchste eine 1.
Wie macht ihr das?

Gruß
Erik
 

chmee

verstaubtes inventar
Premium-User
Wenn man davon ausgeht, dass

(1) nur schwarz/weiße Würfel benutzt werden
(2) damit (simpel gedacht) 6 Helligkeitsabstufungen möglich sind.

, muss die Bildinformation (ob Einzelpixel oder Zusammenfassung) auf 6 Werte vereinfacht werden. Dazu sollte man sich auf jeden Fall die Umrechnung von RGB nach Helligkeit anschauen, denn zB ist B dunkler als G.

zB Y(Luma) = 0.2126 R + 0.7152 G + 0.0722 B

Ich denke, diesmal mach ich mal wieder mit, lustiges Thema und für php und CSS eine nette Spielerei. mfg chmee
 
Hier mal zwei einfache Beispielbilder (in Graustufen und nicht zu groß), mit denen ihr euer Programm testen könnt. Jeweils als PNG und PGM.
 

Anhänge

  • beispiele.zip
    3,4 KB · Aufrufe: 50

rd4eva

Erfahrenes Mitglied
Richtig gut sieht es bei mir im Moment aber auch nur aus, wenn das Original Bild auch schön groß ist...
Das Problem kommt mir bekannt vor.

Ich hab jetzt einfach mal jeden Pixel des Ausgangsbilds zwei mal dargestellt. So richtig überzeugt bin ich davon aber immernoch nicht.

//e

Auf dem Bild kommts ja noch weniger rüber... Es sei denn man hat den Platz um es sich aus 5 Metern anzusehen

//e2

Nachdem ich die Unicode Variante in php benutze hab ich mal noch ein bisl mit CSS gespielt.
Immerhin braucht man jetzt keine 5 Meter Abstand mehr.
 

Anhänge

  • obama-test.jpg
    obama-test.jpg
    213 KB · Aufrufe: 109
Zuletzt bearbeitet:

Neue Beiträge