Empfehlung für Firewall , was ist gut und schlecht ?

Krusty-Ac

Erfahrenes Mitglied
Hallo
Ich habe irgentwie ein Problem!?
Ich brauch eine empfehlung für eine Firewall !
Zur zeit benutze ich die Firewall von Windows , die beim SP2 dabei war!
Aber viele meiner Freunde benutzen andere!
Der eine die von seinem Router , der andere Norton Internet Security ...
aber ich hab keine ahung was gut oder schlecht ist!
Ich habe mich auch mal einbischen in Internet umgeguckt
Da taucht ziemlich oft der name : Kerio , Zonelabs , Zone Alarm und Sygate auf
Also leute... Bitte helft mir !
Am schönsten währe auch eine Firewall wo man Ports öffnene und schliessen kann ,
Programme Blockieren und Zulassen kann!
Danke für JEDE Antwort !

CYA.... Krusty-Ac

PS: Falls diese Sache in der Falschen Kategorie ist , bitte löscht sie nicht , sondern Verscheibt sie , DANKE !
 

Dennis Wronka

Soulcollector
Am besten ist auf jeden Fall eine Firewall die zwischen Deinem Rechner und dem Internet ist. Soll heissen, keine Desktop-Firewall.
Ich persoenlich setze da auf einen Linux-Rechner der fuer mich als Router fungiert. Das setzt natuerlich entsprechende Linux-Kenntnisse voraus ist aber meines Erachtens nach besser als ein eigenstaendiger Router da man da nie wirklich weiss was abgeht.
Bei fehlenden Linux-Kenntnissen ist natuerlich ein Router auch nicht schlecht.
Was bei beiden Loesungen wohl nicht gehen wird ist spezielle Programme zuzulassen oder zu blockieren, da fuer den Router/Linux-Server einfach nur IP-Pakete ankommen und anhand der Infos im Paket entschieden wird was damit passiert.
 

generador

Erfahrenes Mitglied
Ich hatte mal ne Zeitlang die Agnitum Outpost drauf
Die war nicht schlecht aber momentan fahre ich ohne Firewall und hatte seitdem auch keine Probleme mit meinem Rechner (Virescanner läuft natürlich)

Das einzige ist die Konfiguration ist teilweise gewöhnungsbedürftig aber es klappt ganz gut wenn mal mal weiss wies geht und noch dazu ist die 1.0er kostenlos
 

JackyD

Erfahrenes Mitglied
Ich hab nen Router dazwischen, und benutze noch Norton Internet Security, da kann man bestimmten Programmen erlauben aufs Internet zuzugreifen und anderen wieder rum nicht. Mit Ports müsste eich übern Router gehen, dass dort bestimmte Ports, wei z.B. der Port für VPN oder so freigeschaltet wird.

[Edit]:
Du musst nicht unbedingt die Internet Security nehmen, die Firewall müsste es auch einzeln geben. Weil der Virenscanner hat in Tests immer nicht so gut abgeschnitten. Es dauert sehr lange, wenn ein Virus auftaucht, bis nen Update da isch so ca. 16 hat sich bei den letzten test ergeben, war damit auf den hintersten Plätzen und er scannt sehr langsam, das bremmst den rechner richtig aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

ESM

Erfahrenes Mitglied
Ich sitze auch hinter einem Router mit integ. Firewall.
Wenn du eine Desktop-Firewall suchst, kannst du bei Sygate auf der Page ( http://www.sygate.de ) eine Firewall 30 Tage lang kostenlos testen. MIr gefiel die damals sehr gut.
MfG
 

Krusty-Ac

Erfahrenes Mitglied
Was versteht man denn unter desktop Firewall ?

Ist die Testvervion den über die 30 Tage eine Vollversion ?
 
Zuletzt bearbeitet:

Dennis Wronka

Soulcollector
Eine Desktop-Firewall ist ein Windows-Programm was auf Deinem Rechner laeuft und versucht den Netzwerkverkehr zu regulieren.
 

boesewicht

Mitglied
Mahlzeit !

ne Desktop FW is ein Programm welches auf der Clientmaschine (Deinem PC :> ) läuft. Hardware FW bieten sehr Vorteile gegenüber Desktop Firewalls. (so nen Router mit Firewall gibts auch schon ab 25 Euro auf ebay :) )
 

Norbert Eder

Erfahrenes Mitglied
Wer recht offen fragt bekommt viele Antworten. Aber sind alle Antworten auch sinnvoll?

Linux-Router inkl. Firewall:
Für 1-2 Geräte, die dahinter sind, ists übertrieben. Das Teil muss ständig laufen, wenn einer der Rechner ins Internet will. Für gewöhnlich läuft das Teil ohnehin durch und braucht Strom. Selbst eine Uralt-Kiste braucht Strom und aufs Jahr gerechnet ists schon icht so wenig.

Router mit inkl. Firewall:
Ist auf lange Sicht gesehen sicherlich billiger als der Linux-Router. Sobald ein Router zwischen Internet und Rechner hängt, wirds für den Angreifer ohnehin schon schwieriger. Mit inkl. Firewall kann man sich dann recht gut schützen. Wobei, Trojaner etc. natürlich ohne IDS nach wie vor machen können was sie wollen (meistens).

Desktop-Firewall:
Es gibt immer bessere Systeme. Es wird auch immer Leute geben, die sagen, dass sie schlecht sind. Für einen Home-User reicht sie jedoch. Es hängt natürlich wieder davon ab, wie sich die Firewall ins System hängt. Ich persönlich würde hier die Agnitum Outpost empfehlen und zwar die käuflich zu erwerbende Variante, was sich aber bei einem Preis von ca. 50 Euro nicht wirklich tief in den Geldbeutel schlägt.

Zusammenfassend:
Gedanken machen, was geschützt werden soll. Ein Netzwerk von einigen Rechnern, ein einzelner PC und entsprechend entscheiden was Sinn macht und was nicht. Logisches Nachdenken hilft einem da sehr. Vor allem, wenn man nur einen einzigen Rechner hat, wird man sich keinen zweiten hinstellen, der Firewall spielt.
 

Krusty-Ac

Erfahrenes Mitglied
OK. Danke für eure Nachrichten!
Ich denke mal das eine Desktop Firewall für mich das richtig ist!
Aber welche ? Sygate ? Norton ? ZoneAlarme oder ... ?
Ich hab wirklich nicht so viel Ahnung!
Bitte sagt mir mal welche wirklich gut