Azubis Audi TT


c4dazubi08

Erfahrenes Mitglied
Hallo Leute!
Da ich von Rudis Leistung verblüfft war und ich auch mal so coole Autos hinbekommen will, hab ich mir gedacht besser früher als später üben^ ^
Ich habe mich für den alten Audi TT entschieden, da er laut Rudi nicht soo kompliziert ist... habe gerade einmal nur für die Haube ein bissl mehr als ne Stunde gebraucht, aber da sind immernoch Dellen drin, die ich einfach nicht wegbekomme :(
Aus diesem Grund erwartet auch nicht so schnelle Updates:)

so hier ist se:

mfg

Azubi

PS: falls ihr modelingfehler entdeckt wäre ich euch dankbar, wenn ich sie direkt nennen würden:)
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

Yakul

Erfahrenes Mitglied
viel zu viele Punkte in der Längsrichtung des Autos. Dort brauchst du doch fast keine. Versuche möglichst, so wenig Punkte wie möglich selbst zu setzen und das HN alles andere erledigen zu lassen (arbeite/verschiebe die Punkte im HyperNurbs-Käfig, um zu sehen, wo sie hin müssen).
Wieso? Ganz einfach. HN macht rund; wenn du Punkte manuell setzt, dann werden diese ungenau, es kommen Dellen rein. Also: je weniger Punkte, desto weniger Dellen.

Ist vor allem bei runden Autos - und der TT ist SEHR rund - die beste Vorgehensweise...

aso und nochwas: du arbeitest mit Symmetrieobjekt? Die Punkte, an denen das Sym-Obj spiegelt, müssen exakt auf einer Linie liegen und zwar am besten auf x/z=0,000. Das Sym-Obj verschmilzt Punkte, die einen Abstand zueinander haben, der kleiner gleich dem Toleranzwert ist (den kannst du im Objekt-Manager einstellen.

last but not least: weise den Blueprints mal ein Compositing-Tag zu, alles deaktivieren bis auf sichtbar für Kamera. Kann nämlich sein, dass du das mit Sym-Obj bereits richtig gemacht hast und die komischen Stellen in der Mitte der Haube nur GI-Fehler sind...
 
Zuletzt bearbeitet:

c4dazubi08

Erfahrenes Mitglied
Ach danke!
Also nur mal zum Verständnis, ich soll mega lowpoly modelieren und dann das HN in ein polygon objekt umwandeln und dann die neu entstandenen Punkte verschieben?
Oder soll ich das modell dann in ein HN tun und dann bearbeiten ohne das HN konvertiert zu haben?

Sry das ich frage is halt mein 2tes poly-poly projekt :rolleyes:

mfg
 

gazeem

Mitglied
Ja, so ähnlich....

Also wenn es Dein 2tes pbp Projekt ist suche Dir mal entsprechende Tutorials zum Auto modellieren! Die (z.B. Lacreme) vermitteln ehr viel Basiswissen was defenetiv für ein ansehnliches Auto notwendig ist.
>>Zudem sollten die Punkte so gesetzt werden das alle Bauteile z.B. 2xHN bekommen...
>>Punkte (je nachdem ob es notwendig ist [ sowas vermitteln ausführliche Tutorials und eigene Fehler die man dabei bemerkt ] an bestimmter Stelle ) clonen und positionieren (zT notwednig um den Nullpunkt beizubehlaten und aber auch zB Radläufen oder parallel verlaufenden Kanten, etc.....
>>Penible Genauigkeit ist zwingend erfordelich um glatte Flächen zu schaffen...
>>Jedes neue, zu modellierende Bauteil quasi analysieren, dh. bestmögliche (Sparsam und zugleich sinnvoll für evtl. anknüpfende Bauteile [Kotflügel/Tür/A-Säule/Motorhaube] Punkteverteilung überdenken bevor man wahllos punktiert...

Aber das beste ist du nimmst dir in Ruhe, am besten gleich nachmachen (da fallen einem sofort die Kniffe auf!), das Lacreme Tut vor...
Sonst wirste uns totfragen:)
Nicht böse gemeint aber ch kann da aus eigener Erfahrung sprechen ;)
 

c4dazubi08

Erfahrenes Mitglied
Danke:)
Lacreme? Kenn ich nicht ich benutzte als kleine Hilfe das Tut von Teddy^^

http://www.psd-tutorials.de/modules/Forum/63_c4d-modelling/46602-teddy-s-modelling-workshop.html

hab jetzt versuch den unteren Teil so lowpoly wie möglich zu halten...
is noch ned ganz fertig, aber ist es so besser?

Hast du das für dein erstes Auto benutzt? Also Lacreme?

Auto modeling macht am meisten Spaß von den Modellen die ich bis jetzt gemacht habe:)

was meint ihr soll ich die Haube noch mal machen?

ok in Zukunft werd ich darauf achten wie viele Fragen ich stelle^^

mfg
 

Anhänge

c4dazubi08

Erfahrenes Mitglied
öhhhmmm da ist überhaupt kein Dreieck^^ hab extra da drauf geachtet:) Falls du das teil an der Lücke meinst, dann ist das kein drei eck sondern ein Viereck bei dem 2 punkte ziemlich nah an einander sind ;)

und das mit Lacreme wird mir langsam peinlich:rolleyes: Aber danke für die Links:)

mfg

Edit: uj wenn ich mir die anderen TTs anschaue, die hier gepostet worden sind und alle nur 3* haben obwohl sie gar nicht schlecht sind, hoffe mal bei mir wird es besser, und hoffentlich wird auch mein Car nicht schlecht^^
http://www.tutorials.de/forum/3d-stills/263144-auto-modeling-audi-tt.html
 
Zuletzt bearbeitet:
R

Rudi Media

Wird dann wohl an der Auflösung liegen. Auf diesem Bild sieht es für mich auf jeden Fall dreieckig aus ^^
 

Anhänge

R

Rudi Media

Also mal zum Modelling. Das ist eigentlich ein typischer Anfängerfehler, aber du solltest nicht einfach drauf los modellieren sondern ein bisschen Überlegung in dein Modell stecken.
Zum Beispiel sollten die Kanten beim Übergang zum nächsten Objekt nicht einfach ins leere laufen (Blaue Kreise). Sie sollten eigentlich immer Konsequent weiter gehen (Rote Kreise), sonst kann es später passieren, dass die verschiedenen Objekte nicht richtig zusammenpassen.
Es macht auch wenig Sinn bei einem Polygon die Punkte so nah aneinander zu schieben, dafür gibt es bessere Lösungen.
Ach ja, warte mit den Details am besten, bis du die Karosserie fertig hast.

So das reicht dann mal fürs Erste.

mfg
Rudi
 

Anhänge

c4dazubi08

Erfahrenes Mitglied
Achso... ja was ist denn nu? soll ichs von vorn modelieren? Fänds eig schade, aber wenn es wichtig ist, dann mach ich das, hab ja auch erst 2 Tage dran gearbeiten und da ich schon mal in etwa weiß was ich machen muss bekomme ich es glaub ich schneller hin, aber ich warte dann noch mal einen profisionellen Rat von euch ab...

mfg:)
 

c4dazubi08

Erfahrenes Mitglied
Hab beschlossen das Teil jetzt in den Lacreme Schritten zu machen, nur er macht irgendwie, dass die Modelierten Teile eine Dicke haben, wie macht er das Kopieren und mit dem Brückentool verbinden?

mfg
 

c4dazubi08

Erfahrenes Mitglied
NEUANFANG!!


Da ich modelingfehler hatte mach ich das Teil jetzt von neu!
hab die haube jetzt schon fertig und auch fast keine Dellen drin, aber eine Frage: bei dem Lacreme Tut haben die Teile eine Dicke und bei mir nicht, wie macht er das Punkte kiopieren und mit dem Brückentool dann verbinden?

so hier das Wire

mfg

Ach habs, musste einfach einmal extrudieren
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:

ArtificialPro

Pseudo Mitglied
Was meinst du mit dicke? Ein Polygon kann keine Dicke besitzen ^^

Poste doch mal die Haube mit einem schönen Lack, dann kann man auch sehen wo da Beulen sind ;)
 

Neue Beiträge