Wo genau liegt der Unterschied zwischen PC und MAC?

Status
Nicht offen für weitere Antworten.

folio

Erfahrenes Mitglied
Also..ich arbeite zu Hause an einem Windows-Rechner.

Ich kann Argumente nicht leiden, die dem User letztendlich ganz egal sind. Nur mal als Beispiel wäre hier "Linux hat mindestens so viele Sicherheitslücken wie Windows"-Argument genannt. Na und? Mir ist ehrlich gesagt, wie viele Sicherheitslücken Linux hat, aber letztendlich ist es einfach sicher, weil sich niemand interessiert, dafür einen Virus zu programmieren. Genauso verhält es sich mit der Aussage, dass man "mal rechnen müsse, wieso Apple viel höhere Entwicklungskosten als Microsoft habe" - das mag durchaus stimmen, aber mir als User ist das doch vollkommen egal! Für mich zählt das Endprodukt.

Ich habe drei Tage lang mit einem PowerMac G5 gearbeitet. Meine Erfahrungen haben mir gezeigt, dass auch ein Mac nicht seltener abstürzt als ein Windows-PC.
Die Leistung kann man rein subjektiv auf keinen Fall beurteilen. Ich kann sagen, dass das Rendern eines Videos außergewöhnlich lange gedauert hat, aber ich bin deswegen kein Benchmark.
Benchmarks haben jedoch gezeigt, dass PCs leistungsfähiger sind.

Gleichzeitig sind Macs deutlich teurer. Das System, das nötig war um "vernünftig" Videos schneiden zu können, war ein G5 Dual 2 Ghz, der knapp 3000 € kostet...

Ich möchte nicht abstreiten, dass Macs den PCs in Sachen Design weit voraus sind. Die Optik von OS X ist einfach super. Aber ist das wirklich ein Kaufgrund? Ein Computerkauf sollte überwiegend nicht von subjektiven Faktoren ausgehen. Es geht hier um so hohe Kosten, dass man das ganze mal sachlich sehen muss.

Der in meinen Augen einzige sinnvolle Kaufgrund sind einige Programme, die nur für Mac erhältlich sind, zum Beispiel Final Cut.

Auch ich habe überlegt, mir einen eMac anzuschaffen - aber als ich dann mal nachgedacht habe, habe ich von dem Gedanken schnell Abstand genommen...;)
 

Neurodeamon

Erfahrenes Mitglied
Original geschrieben von Malcolm
Punkt 1: Macs sind in Benutzerfreundlichkeit, Design und Leistung PCs seit Jahren voraus.
Punkt 2: Ich hatte noch nie Viren auf meinem Mac!
Punkt 3: Müllt sich ein Windows System einfach mal selbst zu, das es x mal neu aufgestzt werden muss. Beim Mac löscht man das Programm was man nicht mehr braucht und es hinterlässt nicht irgendwelchen Dreck in der Registry oder ähnlichem.

Und das Argument mit den Spielen is wirklich Kindergarten. Ich sag nur Battlefield, CoD und UT2004 und und und

Punkt 1: Ich würde sagen, war es mal - war es mal ;)
Punkt 2: Ich auf meinem Linux auch nicht
Punkt 3: Nö, dafür hinterlassen Mac Programme tausende von kleinen versteckten Dateien im Dateisystem und müllen das zu.

So Malcolm, wo sind bitte vernünftige Argumente von dir? Ich zitiere mal mich selbst:
Einigen Macianern würde vielleicht ein wenig Toleranz gut stehen. Besonders jene, die Windows und Linux gar nicht oder nur unzureichend kennen/beurteilen können - wettern am lautesten gegen das eine oder das andere. Die tatsächlichen Unterschiede zwischen Mac/PC wurden bisher nur angekratzt.

Ich bin weder Dein 'Freund' über Dir - denn jetzt steh' ich auch darunter - noch habe ich etwas schlechtes über Macs gesagt. Aber es gibt Themen, da kann man mit anderen Menschen nicht vernünftige Reden, weil die sich gleich angegriffen fühlen (stellvertretend für Steve Jobs), wenn man fair kritisiert.
 

kurtparis

Erfahrenes Mitglied
Original geschrieben von Neurodeamon
Punkt 1: Ich würde sagen, war es mal - war es mal ;)
Punkt 2: Ich auf meinem Linux auch nicht
Punkt 3: Nö, dafür hinterlassen Mac Programme tausende von kleinen versteckten Dateien im Dateisystem und müllen das zu.

So Malcolm, wo sind bitte vernünftige Argumente von dir? Ich zitiere mal mich selbst:


Ich bin weder Dein 'Freund' über Dir - denn jetzt steh' ich auch darunter - noch habe ich etwas schlechtes über Macs gesagt. Aber es gibt Themen, da kann man mit anderen Menschen nicht vernünftige Reden, weil die sich gleich angegriffen fühlen (stellvertretend für Steve Jobs), wenn man fair kritisiert.

zu Punkt 1 : Leistung... schwer zu sagen
allerdings Design (zumindest was Windos betrifft) "Longhorn" soll so ca. 2005 oder 2006 rauskommen, mit einem Design was sehr MacOS X von 2003 ähnelt....
 

Dario Linsky

Erfahrenes Mitglied
Wir finden es alle ganz schön, dass Microsoft auch auf den Trichter mit den schicken Desktop-Designs gekommen ist, aber das hat doch langsam wirklich nichts mehr mit dem Vergleich von Macs zu PCs zu tun. Abgesehen davon hatte ich gerade beim nochmaligen Überfliegen das Gefühl, dass das Thema schon vor etwa einem Jahr ausreichend besprochen war.
Deswegen werd ich hier mal zu machen, Beschwerden bitte per PN an mich.

PS:
und die neuen eMacs sind im Preis- Leistungsverhältnis nun wiklich nicht mehr zu toppen.
Ja, Emacs ist im Preis- Leistungsverhältnis wirklich nicht zu toppen. :)
 
Status
Nicht offen für weitere Antworten.