Stirbt das Forum?


Stirbt das Forum?

  • Jop

    Abstimmungen: 0 0,0%

  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    10

A3RO

Mitglied
Hi leutz,
Stirbt das Forum oder irre ich mich?
Ich habe mal die 10 Besten Mitglieder durchgesehen(meiste beiträge)(außer Admins/Mods also bis zu 13.)
Und davon waren nur 2 vor kurzem aktiv und 1 weiterer vor 6 monaten, noch einer vor 1 Jahr und der rest war seit Jahren nicht mehr online...
Heißt das nur 2/10 des Forums sind noch aktiv? und 2 weitere 10tel alle 6- 12 Monate mal?
LG
A3RO
 

Yaslaw

n/a
Moderator
Ich lese täglich und schreibe ~ wöchentlich bis monatlich mal was.
Fragen habe ich keine. Frage von Fragern in meinem aktuellen Spezialbereich sind selten.
 

sheel

I love Asm
Es gab schon mal deutlich mehr Aktivität, ja.
Aber...hab zwar keine genauen Zahlen, aber rein vom Gefühl her geht es wieder leicht aufwärts.

Und dass die 10 Leute mit den meisten Beiträgen nicht mehr so aktiv sind bedeutet nicht unbedingt was
Manche User kommen, und gehen ein paar Jahre später wieder, aus irgendwelchen Gründen für die kein
Anderer was kann,.. zB. Dennis Wronka (dritte Stelle) ist nach Hongkong ausgewandert, arbeitet dort
und ist dort verheiratet (wenn ich mich richtig erinnere). Verständlich, das Leben dann eher nach
Hongkong zu verlagern : Nur hatten diese paar Leute eine derartig große Aktivität, dass sie schon
jahrelang die Spitzenplätze auf der Liste halten.

Zu den Gründen für den Rückgang (gesamt über die letzten Jahre) zB. auch hier ein paar Ideen:
https://www.tutorials.de/threads/was-ist-passiert.398826/


PS: Goto ist nicht im Mülleimer :p
 

Spyke

Premium-User
War zwischenzeitlich auch mal paar Jahre inaktiv.
Einfach weil ich zu Haus nixs weiter mit programmiern zu tun haben wollt.
Zur Zeit schau ich auch regelmäßig rein, kann sich aber auch wieder ändern.
 

Alice

Erfahrenes Mitglied
Ich finde die "10 Besten Mitglieder" Liste von XenForo weder Aussagekräftig noch irgendwie schön... Braucht kein Mensch so eine Liste.
 

Bratkartoffel

gebratene Kartoffel
Premium-User
Hi,

naja, ich finde es schon interessant zu sehen, welche Mitglieder hier am meisten beigetragen haben und das Tutorials wie wir es kennen mehr oder weniger mit gestaltet haben. Ich bin ja auch schon ein relativ alter Hase hier, schaue auch meist täglich rein. Meistens eher passiv, ausser ich kann zu einer Frage eine Antwort vorschlagen, selber habe ich schon länger keine Posts mehr erstellt.

Persönlich kann ich die Einschätzung von sheel auch teilen, es war schon mal weniger los hier und es geht wieder leicht nach oben. Ganz sterben wird Tutorials nicht (ausser dem Admin werden die Server zu teuer und er schaltet sie ab), aber ich denke nicht dass das auf absehbare Zeit passieren wird.

Grüße,
BK
 

Martin Schaefer

Administrator
Vergiss nicht, dass tutorials.de schon ganz schön lange existiert.
Wenn jemand schon 10 Jahre, 12 Jahre oder noch länger dabei ist, dann ist es völlig natürlich, dass sich über so lange Zeit die Interessen mal ändern. Stell dir vor, damals ist jemand mit 18 Jahren bei tutorials.de aufgeschlagen. Jung, dynamisch, Schule, Internet immernoch stark im Wachstum, Foren etwas relativ Neues, kein Facebook, kein WhatsApp. :)
Heute ist der selbe Mensch 30 Jahre alt, hat bereits Schule, Ausbildung, Studium, Elternhaus hinter sich. Er steht auf eigenen Beinen, hat vielleicht schon eine Familie gegründet und ist im Berufsleben schon stark eingebunden. Internet ist jedenfalls nichts besonderes mehr und tutorials.de ist für ihn nicht mehr der Mittelpunkt bzw. die gemütliche Anlaufstelle im Internet. Die Dinge ändern sich, das ist einfach so. :)

Jetzt könnte man natürlich sagen: Dafür kommen doch aber bestimmt jede Menge junge Neuuser dazu? Ganz normale Fluktuation? Leider ist das aber nicht so. Internetforen (klassische Communities) haben massiv unter dem Erfolg von Facebook gelitten. Für Jüngere scheint Facebook die Community zu sein, in der man sich aufhält, anfreundet, austauscht. Klassische Foren werden zunehmend nur noch via Google-Suche besucht, um schnell irgendwelche Probleme zu lösen. Schnell schauen, lesen und tschüss.

Übrigens ist das eine Entwicklung, die ich persönlich SEHR SEHR kritisch sehe. Wenn sich jemand nicht mehr wirklich für etwas interessiert, sich mit irgendwas intensiv beschäftigt und z.B. auch durch das Beantworten von Fragen Anderer selbst dazulernt, dann verblödet unsere Gesellschaft massiv. Ganz im Sinne von "Wozu muss ich das wissen, solange es Google weiß?"

Egal, genug gefaselt. Schicken Tag die Damen und Herren ;)
 

Parantatatam

mag Cookies & Kekse
Ich kann mich den anderen nur anschließen, denn beispielsweise ist es bei mir so, dass ich mich 2007 hier angemeldet habe (damals war ich 15, 9. Klasse und habe meine ersten Versuche mit PHP unternommen; entsprechende Beiträge bestätigen dass ;) ) und jetzt schreiben wir das Jahr 2015, ich studiere seit einigen Jahren Informatik, bewerbe mich gerade bei einigen IT-Firmen und helfe eher anderen im Forum, als dass ich selber Fragen hätte, die ich mir nicht selber beantworten könnte. Außerdem gibt es heute viel mehr Möglichkeiten an Informationen und Antworten zu kommen, als dass noch vor acht Jahren (wow, dass ist echt lange her!) war.

Insofern ist auch unser Forum dem ständigen Wandel unterlegen, auch wenn ich selber das Gefühl habe, dass immer wieder Fragen aufkommen, die schon mal beantwortet wurden, aber die man gerne mal als "Entspannungsübung" beantwortet.
 

Martin Schaefer

Administrator
Um noch kurz einen wichtigen Aspekt hinzuzufügen:
tutorials.de hat das Motto "User helfen Usern". Das bedeutet in etwa: Wir (die Betreiber) bieten die Plattform, ihr (die User) macht daraus was ihr wollt und was ihr braucht. Das ganze Paket tutorials.de ist eigentlich nicht so gedacht, dass ein paar wenige auf der "Bühne" den gesamten Zuschauerraum bespaßen. Hier ist wirklich jeder User aufgefordert bzw. eingeladen, die Veranstaltung mit Leben zu füllen. Das mag für manche irritierend sein, weil es eben anders ist, als z.B. Glotze einschalten und mal schauen, was einem geboten wird. Hier kann, darf, soll man eben auch selbst "bieten". ;)