Space Station

TOMahawk85

Erfahrenes Mitglied
Das nächste Schiff ist fertig. Dieses mal ist es ein Personentransporter, genannt Boreas (605x277x158m).

Außerdem habe ich jetzt das erste mal ein zusätzliches Bild gemacht, damit man mal die Größenverhältnisse sieht.
 

Anhänge

  • Boreas Render.jpg
    Boreas Render.jpg
    84,5 KB · Aufrufe: 36
  • Größe.jpg
    Größe.jpg
    225,8 KB · Aufrufe: 40

Marschal

Großer Enumerator
Muss sagen, ist schon Groß!!:D:D:D
Da wo einige Tage an einem einzelnen Schiff basteln, machst du das so nebenbei^^ Zur Deko des Ganzen:D
Freue mich auf dein Resultat:)
 

TOMahawk85

Erfahrenes Mitglied
Fakt ist ja, wenn man nur 1 Schiff modelliert, konzentriert man sich sehr viel mehr darauf und hat dieses auch deutlich größer im Bild. Meine Schiffe sieht man nur aus locker 10km Entfernung. Da reicht es doch, "mal eben so" ein Schiff zu basteln, das sehr wenige Details aufweist.

Insofern ist es eigentlich nichts besonderes. Mir schwirren sogar schon Ideen für 2 weitere Schiffe im Kopf rum.

Außerdem bin ich schon am Überlegen, ob ich nach der Fertigstellung der Station nicht den Träger, also das größte der Schiffe, noch richtig als eigenständiges Projekt mache und mit deutlich mehr Details versehe.
 

ArtificialPro

Pseudo Mitglied
Ich glaube an diesem Punkt scheiden sich unsere Geister. Wenn ich Raumschiffe oder eben diese Station mache, überlege ich mir: "Wie würde man tatsächlich eine solche Station aufbauen?" Zum Beispiel die Ringe um eine künstliche Schwerkraft zu erzeugen oder die strikte Aufteilung der Station nach Funktionsweise ähnlich der ISS.
Ich glaube nämlich, dass man beim realen Bau versuchen würde, alles ins Innere, also unter die Außenhaut zu verlagern, was dann zur Folge hat, dass wenig Details zu sehen sind. Dass das Ganze am Ende weniger "cool" aussieht, ist mir natürlich klar.

Nunja, wenn man dem folgen würde, würde ich immernoch behaupten das man mindesten dutzende Platten sehen würde. Schließlich ist die Außenhaut der ISS auch nicht glatt.

Du könntest auch teilweise Löcher in die Außenhaut machen, so als ob da Verbesserungsarbeiten unternommen werden.
Hauptsache es ist dort nicht ein einzelnes Glanzlicht zu sehen(ohne unterbrechung in seiner Struktur), weil dadurch das Größenverhältnis durcheinander kommt. Es wirkt als wär die Station 20 cm hoch ^^

Der 2. Punkt ist schlicht die Anzahl der Polygone (jetzt schon bei über 1 mio.) und die dazugehörige Schattenberechnung, was nunmal sehr RAM-lastig ist. Und eben der (3GB sinds) meckert schon gelegentlich, weil er zu klein ist.

Dann hast Du wahrscheinlich die Details an den falschen Stellen ;) Oder wird es ein Video wo du mehrere Orte detailiert haben musst?
Ich hab auch in etwa 3GB RAM und hatte noch nie Probleme damit, und ich denk ma schon, dass ich bereits detailierte Werke gemacht hab...(Er ist einmal bei 6, irgendwas millionen Polygonen abgek*ckt)

Und nun zu den Asteroiden: Die kommen ja in der Nähe der Erde (in 36.000 km hoher Umlaufbahn, grad nachgelesen^^) eher selten vor. ;)

Haha :D Stimmt, da haste recht ^^ Obwohl, wer weiß was uns die Zukunft bringt ^^

MfG

Ps: Ja, der Post kommt n bissl spät ;)
 

TOMahawk85

Erfahrenes Mitglied
Nunja, wenn man dem folgen würde, würde ich immernoch behaupten das man mindesten dutzende Platten sehen würde. Schließlich ist die Außenhaut der ISS auch nicht glatt.

Du könntest auch teilweise Löcher in die Außenhaut machen, so als ob da Verbesserungsarbeiten unternommen werden.
Hauptsache es ist dort nicht ein einzelnes Glanzlicht zu sehen(ohne unterbrechung in seiner Struktur), weil dadurch das Größenverhältnis durcheinander kommt. Es wirkt als wär die Station 20 cm hoch ^^


Nochmal zu den Platten: Man betrachtet die Station doch aus einigen Kilometern Entfernung. Da noch Höhenunterschiede feststellen zu wollen, halte ich für zweifelhaft. Wenn man z.B. aus dem 10 Stock auf Kopfsteinpflaster schaut, sieht das doch auch wie eine einzige Fläche aus, bei der man Höhen und Tiefen bestenfalls noch erahnen kann.
Deswegen hat mir eigentlich eine Textur mit Relief völlig gereicht.

Was die Löcher alias Verbesserungsarbeiten angeht: Bisher hatte ich sowas eigentlich nur für die Solarzellen und das untere Ende der Station gedacht. Ist aber gar keine schlechte Idee, sowas über die komplette Station zu verteilen.

Wenn ich irgendwann alles fertig modelliert habe, werd ich wohl noch meinen Spaß mit allerhand Lichtquellen haben. (Mich schauderts schon wegen des Aufwandes^^)

P.S. Ein Post kommt niemals zu spät, es sei denn das Projekt ist fertig und steht schon im 3D-Stills-Showroom.
 

ArtificialPro

Pseudo Mitglied
@Kopfsteinpflaster: Ja schon, aber auch aus 20m Entfernung kannst Du erkennen, dass dort einzelne Steine sind ;) Ich will ja nur damit sagen, dass durch die dort fehlende Struktur die Station nicht gigntisch wirkt ;)

Hier ein Beispiel am Halo-Ring. Der ist glaube ich auch noch größer als Deine Station.

http://farm3.static.flickr.com/2373/1677711417_dfb72fbeca.jpg?v=0

MfG

Ps: @Lichtquellen, eigentlich "dürftest" Du ja nur eine einzige benutzen ;)

Pps: Ich find die Wolken noch viieel zu pixelig, ich kann dir n Link, oder selber ne Wolkentextur zukommen lassen die Hi-Res ist ;)
 
Zuletzt bearbeitet:

TOMahawk85

Erfahrenes Mitglied

Mit dem Bild hast du dich irgendwie selber reingeritten, denn wenn du ganz links schaust, sieht das auch wieder völlig glatt aus. Ich meine, ich werde noch sehen, was ich an zusätzlichen Details machen kann (außer eben den Baustellen/Ausbesserungen/oder was auch immer). Aber übermäßig viel (ab 100.000 Polys) wirds garantiert nicht.

Ps: @Lichtquellen, eigentlich "dürftest" Du ja nur eine einzige benutzen ;)

Pps: Ich find die Wolken noch viieel zu pixelig, ich kann dir n Link, oder selber ne Wolkentextur zukommen lassen die Hi-Res ist ;)

Mit Lichtquellen meinte ich nicht die Sonne oder evtl. noch die Reflextion des Mondes, sondern Lichter an Station und Schiffen. Denn im Moment schauts noch recht trist aus.

Für eine bessere Wolkentextur wäre ich wirklich dankbar. Allerdings hat die derzeitige auch schon eine 8K-Auflösung. Die Topo-Textur der Erde hat 10800x5400 und die reicht ja völlig, wie ich finde. Ich habs auch mit einer 30K-Textur probiert, aber da hat C4D gestreikt und gemeint: "Da geht nix!"
 

ArtificialPro

Pseudo Mitglied
@Halo-Ring: Ich seh auf der linken Seite noch auf den letzten Pixeln Farbunterschiede. Find das eigentlich ziemlich deutlich ^^

@Lichtquellen: Joa, damit kannst du einiges rausholen.

@Wolkentextur: Ich hab auch eine 8K-Version :D Sieht aber iwie besser aus.
Hab sie im Anhang als .rar (Edit) nöt nööt nöööt.... .rar wird nicht unterstützt :D

MfG
 

Anhänge

  • Test.jpg
    Test.jpg
    129,9 KB · Aufrufe: 48
  • e43_cloud_8k.zip
    7 MB · Aufrufe: 47

ArtificialPro

Pseudo Mitglied
Nur bedingt :D

Strahlt die Erde genug Licht von der Sonne ab, dann würde eine mögliche Kamera überblendet werden und die Sterne nicht mehr aufnehmen können. (ob das bei der Entfernung stimmt weiß ich jetzt aber nicht ^^ ) Auf dem Mond tritt der selbe Effekt auf.