SLR-Neuling und alte Zenit-B

Vitalis

Erfahrenes Mitglied
Schau Dich doch mal bei eBay um.
Ich habe meine Canon AE-1 Program für 90 Euro bekommen, inklusive 3 Objektive. Die sind zwar nicht das Gelbe vom Ei, aber ich wolllte nicht mehr warten. Die Kamera alleine bekommt man sicherlich für weit weniger als 90 Euro.

Und die Objektive bekommt man dann auch günstig, z.b. habe ich mir ein hochwertiges original Canon 100mm-Objektiv ersteigert, für 70 Euro. Die Standard-50mm-Objektive kriegt man sowieso für wenig Geld.

Wenn Du unbedingt eine in der T90-Klasse willst, dann wirds halt teurer, klar.
 

Gi.Joe

Erfahrenes Mitglied
Wenn dir eine EOS 300 auch reicht:

Schau mal bie saturn.de unter den Angeboten und klick dich dann durch bis zu SLR Kameras & Sets. Da ist die EOS 300 mit einem Tamron 28-80 (schätze 3.5-5.6) für 199€ . -Ich bin auch shcon am überlegen, ob ich da zuschlagen soll.-

Das Objektiv ist sicherlich nicht gerade gut, aber, da du ja sagtest, dass du erstmal e' nur mit Lichtstarken festbrennwieten arbeiten wolltest. Und ein Zoom in'ner Tasche kann denke keinem schaden.

Hoffe ich konnte helfen.
 

Vincent

Erfahrenes Mitglied
Hey Dingo,

Du solltest bei deinen Überlegungen eines beachten:
Die Canon EOS 300(v) ist die billigste SLR von Canon. Bei Nikon heißt das Vergleichsmodell F65 und kostet ähnlich viel.

Die 3 Modelle, die du uns noch genannt hast, entspringen allesamt dem reinen Profibereich!

Die Nikon F3 war von 1980-88 Nikons beste SLR. Die T90 war Canons beste nonAutofokus-SLR, und die F100 ist momentan die zweitbeste Nikon SLR, die gebaut wird.

Ich meine hey, du fängst gerade erst an. Brauchst du da jetzt Kameras, die das Allerbeste repräsentieren, was du dir (für viel viel Geld) kaufen kannst?

Versteh dies bitte nur als Denkansatz. Es ist viel wichtiger gute Objektive zu haben, als einen guten Body.

edit:/ Nur um den Sachverhalt mal mit einer Analogie zu erläutern:
Die EOS300 bzw F65 sind die Einsteiger/Hobbyuser-Klasse also VW Golf und niedriger im Vergleich zu Autos. Diese Zeichnen sich durch Einfachheit und vergleichsweise gute Funktion mit einem äußerst guten Preis /-Leistungsverhältnis aus.

Die T90, F3 und F100 sind da ein ganz anderes Kaliber. Sie entspringen alle dem Profisegment, sind dementsprechend sehr viel teurer (der Aufpreis wird durch den Mehrnutzen nicht gerechtfertigt) und sind sehr viel robuster und qualitativ hochwertiger.

Als Fahranfäger steigst du auch nicht gleich in einen Ferrari F40 (Baujahr wie die T90) sondern in einen gebrauchten Kleinwagen. Ganz klar, der gebrauchte Fiat hat keine Chance auf der Rennstrecke gegen den F40 zu gewinnen, bringt dich aber genauso von A nach B und das für sehr viel weniger als 1/10 des Preises.

Think about it ;)
Vincent
 

DiNGO!

Mitglied
Danke für alle Antworten!

Vincent, du hast völlig recht! Nur ich möchte eine gute MF SLR haben...nicht mehr und nicht weniger. Würde die eos 300v so etwas bieten... würde ich sie sofort nehmen... ich möchte halt manuell fokussieren...

Habe eine Canon S40... und fotografiere hauptsachlich mit den halbautomatiken sowie mit manuellen Einstellung... SO neu ist es auch nicht für mich...

Nur wollte ich eine SLR haben um die Vorzüge von wechselbaren Objektiven zu besitzen und dass ich genau das sehe was das Objektiv sieht (Ausschluss von Parallaxenfehler...)

Es gäbe da noch einige Alternativen :) :

Pentax MZ-M
Minolta x-370

Was haltet ihr denn von denen?

Gibt es eigentlich eine günstige AF SLR wo man aber auch gut mit manuell fokussieren kann? Also mit z.B. auswechselbarer Mattscheibe für MF?

Danke.
 

Vincent

Erfahrenes Mitglied
Die Mattscheibe kannst du bei allen guten SLRs austauschen.

Wenn du manuell fokusieren willst, dann käme eventuell auch noch das Olympos OM System in Frage. Interessant sind hier OM2(n) und OM4.
Die beiden Kameras waren revolutionär und prägten alle nachfolgenden SLRs.
Problematisch ist, dass sie heutzutage noch immer recht teuer sind - aber eine Alternative wäre es: http://www.mir.com.my - such da mal nach der OM.

Link
 

DiNGO!

Mitglied
Mal eine Frage:

AF Objektive sind ja nicht direkt für manuelles fokussieren ausgelegt oder geht es mit ihnen genauso gut?
 

Vincent

Erfahrenes Mitglied
Es geht zwar, aber längst nicht genau so gut. Das liegt einfach daran, dass sie leicht und weniger wertig gebaut sind.
Bei richtigen MF Objektiven hast du wirklich noch sauber gearbeitete Metallstücke in der Hand, die sich sauber bewegen lassen, sehr robust sind - und natürlich auch mehr wiegen.
Manuell fokusieren mit AF-Objektiven ist dagegen immer eine etwas wackelige Angelegenheit, da sie weniger Präsize sind und in ihrer ganzen Konstruktion nicht dafür gedacht sind.
 

DiNGO!

Mitglied
Habe das hier gefunen:

Canon EOS 300 V 4,0-5,6/28-90 II EUR 269.-

und

Nikon
F 75 mit Nikkor AF 28-80 3.5-5.6 EUR 299.-

was haltet ihr davon?

Danke.
 

Vincent

Erfahrenes Mitglied
Das Nikon-Angebot ist mit Sicherheit besser. Der F75 Body ist etwas höherwertiger als der der EOS300.
Die beiden Objektive sind natürlich nicht so das Ideale aber für den Anfang reichen sie sicher. Das Nikkor ist dabei sogar noch lichtstärker als das Canon.
 

DiNGO!

Mitglied
Es ja keine EOS 300, sondern eine EOS 300v... oder sind die gleichwetig verarbeitet?

Und wenn ich mir das Nikon-Set hole und dazu noch ein lichtstarkes MF Objektiv... kann ich dann die Mattscheibe im Body auswechseln und anständig manuell fotografieren oder wäre es so eher halbherzig?

Danke