Prospekt/Broschüre/Flyer

layla

Erfahrenes Mitglied
Ich benutze für sowas ne mischung aus Photoshop,Freehand oder Illustrator und Xpress.

Irgendjemand meinte Xpress is so alt Xpress 6 ist noch nicht so alt, und ich finde es auch nicht wirklich kompliziert. Habe aber Indesign noch nicht ausprobiert.
 

Christoph

Erfahrenes Mitglied
Original geschrieben von layla
Ich benutze für sowas ne mischung aus Photoshop,Freehand oder Illustrator und Xpress.

Irgendjemand meinte Xpress is so alt Xpress 6 ist noch nicht so alt, und ich finde es auch nicht wirklich kompliziert. Habe aber Indesign noch nicht ausprobiert.
Ich glaub keiner hat geschrieben das XPress kompliziert ist. Nur "alt und unhandlich". Es ist nunmal für die Druckvorstufe bzw. fürs Setzen vorgesehen, da brauchts kein schönes Layout und kluge Menüführung :)
 

Comander_Keen

Erfahrenes Mitglied
Original geschrieben von Christoph Hochgatterer
.. da brauchts kein schönes Layout und kluge Menüführung :)

Genau das hat sich Adobe bei der Erstellung von Pagemaker auch gedacht. Und Satzprogramme brauchen sicherlich die wenigsten in diesem Forum.

_keen!
 
K

knulp

Mit Pagemaker hab ich leider viel zu tun, das Programm gefällt mir überhaupt nicht - es hat praktisch keine Rückgängig-Funktion und hat auch sonst einige Bugs.

Ich würde es mit Photoshop machen, das liegt wohl daran, dass ich persönlich mit mit PS am besten auskenne ;) ... ne, ich glaube vor allem dass man in Photoshop auch sehr schön Grafiken bearbeiten und auch erstellen kann. Mir gefällt Photoshop einfach gut :)
 

layla

Erfahrenes Mitglied
ja aber bei Text finde ich Photoshop nicht so gut.
Wir mussten letzte Woche in der Berufsschule einen Flyer bzw klapp Broschüre erstellen. Programme freiwählbar. Ein paar haben ausschließlich Photoshop benutz. Bei einer a4 Seite braucht Photoshop ewig bis er etwas geändert hatte.
Außerdem bei Xpress zieh ich einen Textrahmen auf schreibe meinen Text und setze dann meine Bilder rein kann einen umfluss machen und wieviel abstand zu den Bildern sein soll. Kann man in Photoshop auch machen finde ich aber kompliziertert.
 

da_Dj

Erfahrenes Mitglied
Also Photoshop ist dafür irgendwie verdammig ätzend manchmal. InDesign hab ich mal gelesen, soll enorm auf dem Vormarsch sein und evtl. bald Quark ablösen [wie gesagt gelesen, kenn mich damit ja überhaupt nicht aus :) ]. Würd' sowas ja auch gerne probieren, aber PS hat mir schon ein Loch in die eigene Kasse gesprengt, da liegt nix mehr drin im mom. :(
 

Mark

Cinema4D
Hi!

Ist bei mir schon ein paar Jährchen her, aber wenn das Projekt zur Druckerei geht, ist das gewählte "Format" nicht unwichtig. "Damals" war Xpress Pflicht, wenn man von der Druckerei "WYSIWYG" zurückbekommen wollte. Mußte mich somit ungewollt mit Xpress "quälen" ;)
...ist das heute anders?

Und: Wenn plötzlich aus dem Flyer mal ein Plakat werden soll, ist ein Vectorprogramm die beste Voraussetzung ;)

Grüße, Pinky.
 

subzero

Erfahrenes Mitglied
Wie du in der Netiquette bzw. den Forumregeln nachlesen kannst werden wir mit Sicherheit jeden Thread schließen bzw, den jew. User bannen der den Anschein von Warez zeigt.

Also ich sags mal so:
Für eine Flyer reicht die Demoversion vom Adobe Illustrator völlig :)

Einekombination von Adobe Illustrator und Photoshop halte ich für am Sinnvollsten, allerdings sind das so Dinge die wird dir jeder hier anders beantworten!

Einige kommen überhaupt nich mit Photoshop klar, andere haben gar keinen Bezug zu Programmen von Macromedia.
Mein Tipp: um sich die Oberfläche und wichtigsten Eigenschaften eines Programmes anzuschauen um diese bewerten zu können reichen Demoversionen völlig aus!
 
Zuletzt bearbeitet:

Comander_Keen

Erfahrenes Mitglied
@subzero: Zum Erkunden der Oberflächen mag das schon stimmen. Die meisten Probleme treten aber eh erst beim richtigen Arbeiten auf. Deshalb würde ich mich darauf nicht verlassen wollen.

@Pinky_M: Alle Druckereinen die ich kennen wollen nur noch PDF's haben. Die eigentlichen Quelldateien sind nur für grobe Änderungen nötig, welche man eh selbst übernehmen muss.

_keen!
 
Zuletzt bearbeitet: