Kamerafahrt - realisieren

pixographix

Grünschnabel
Hallo Leute,

in absehbarer Zeit werde ich einen kleinen Werbefilm produzieren. Derzeit befindet sich noch alles in der Planungsphase.
Ich würde unter anderem sehr gerne eine klassische Kamerafahrt mit einbauen. So wie hier: http://vimeo.com/13211055
normalerweise realisiert man ja sowas mit nem Dolly oder ? gibts da noch andere Möglichkeit um solche Kamerafahrten verwackelungsfreie umzusetzen ?

Für Hinweise, Tips und Antworten bin ich Euch sehr dankbar.

Grüße
Dominique
 

vfl_freak

Premium-User
Moin,

es gäbe ja noch 'ne Steady-Cam (resp. Schwebestativ) !
Das ist aber vermutlich eine Preisfrage ....

Gruß
Klaus
 

pixographix

Grünschnabel
hm...stimmt daran hab ich gar nicht gedacht habe gerade mal gegoogelt preislich finde ich es noch im Rahmen. Da gibts schon welche für 150 EUR. Die Frage ist nur ob das dann auch so umsetzbar ist und ob die dinger was taugen. Bin jetzt nicht sooo erfahren im Video-Bereich daher... Aber danke für den Tip.

Grüße
 

vfl_freak

Premium-User
Moin,

Erfahrungen habe ich damit auch nicht - wobei die Schwebestative aber IMHO sicherlich nur ein einfaches Hilfsmittel sind und eine Dolly oder SteadyCam nur bedingt ersetzen können.

Da hängt (neben dem Geldbeutel) viel davon ab, mit welcher Kamera Du es nutzen willst, für welchen konkreten Einsatz usw.

Gruß
Klaus
 

pixographix

Grünschnabel
Hi, ja da hast wohl recht das Zeug ist ganz schön teuer das stimmt. Gefilmt wird mit einer Canon 5DMKII. Möchte einfach das es nicht total nach Low-Budget aussieht. Mach mir zur Zeit echt Gedanken über das kleine Filmchen mal sehn wohin es geht. Zum Glück habe ich noch ein bisschen Zeit für das ganze.

Grüße
 

vfl_freak

Premium-User
Moin,

ach so, Spiegelreflex ... also das sollte mit Schwebestativ sicher gehen, da sie ja nicht so schwer sind!
Im Zweifel mal in das Fotofachgeschäft Deines Vertrauens gehen und ausprobieren !

Gruß
Klaus
 

Martin Schaefer

Administrator
Das oben verlinkte Video ist weder mit Dolly, noch mit einer Steadicam gemacht worden, sondern mit einem ferngesteuerten Oktokopter. Keine Ahnung, welches Modell genau, aber hier ein Video, das diese Art von hochstabilisierten Fluggeräten in Aktion zeigt.


Um es gleich ganz direkt zu sagen: Diese Biester mit ausreichend Traglast für einen Hot Head und eine DSLR Kamera sind verflixt teuer. Und damit nicht genug, bedarf es schon einer Menge Übung, mit dem Fluggerät ordentlich umgehen zu können. Man darf nicht vergessen, dass man da ein paar tausend Euro durch die Luft bewegt. Ein Absturz tut da finanziell richtig weh, im Gegensatz zu einem billigen Spielzeug-Heli. :)

Gruß
Martin
 

pixographix

Grünschnabel
Hi Martin, was für ein geiles Teil... unglaublich...das würde dann natürlich auch die Höhenunterschiede und die langen Kamerafahrten in meinem Video erklären. Bislang war ich noch nicht sonderlich von den Quardkoptern überzeugt (da ehr unstabile Erscheinung) aber das Teil im gezeigten Video ist ja mal der oberhammer. Das liegt ja sowas von stabil in der Luft.

Ist aber dann doch ehr nicht meine Preisklasse :( Macht aber nichts da ich ohnehin nur kleinere Kamerafahrten umsetzen möchte das "sollte" auch mit nem Schwebestativ umzusetzten sein.

Aber Danke für den tollen Link.

Grüße

PS:solche dinger kann man doch bestimmt auch ausleihen :)