InDesign? - PDF zum ausfüllen erstellen in unterschiedlichen Größen

Amr0d

Erfahrenes Mitglied
Wir haben Preisschilder in A4, A5 und A6. Diese werden zur Zeit in Excel erstellt. Da das ganze nicht mehr ganz so schön aussieht würden wir gerne neue erstellen.

Da ich allerdings nicht so oft Printzeugs bei uns mache stehe ich ein wenig auf dem Schlauch.

Ich habe vor eine PDF zu erstellen die schon die vorgegebene Größe und Schriftarten etc. hat. Die Mitarbeiter müssen dann nur noch ihren Artikel eintragen und das Preisschild würde dann gedruckt so wie es aussehen soll. Ohne das irgendeiner noch Schriftgrößen einstellen muss oder irgendwas positionieren muss. Ich denke das kann man irgendwie realisieren oder?

Optional wäre es natürlich noch schöner wenn ich nicht drei verschiedene PDF's habe sondern eine und der Mitarbeiter wählt dann nur aus welches Format das Preisschild haben soll und beim Druck positioniert sich das ganze auf dem zu bedruckenden DIN A4 Blatt dann selbst.

Gruß

Phil
 

sight011

Erfahrenes Mitglied
Joah - und wo is nun das Problem?

Interessant wäre welches Programm bzw. welchen Acrobat Du verwendest!

Normalerweise kann man eine pdf so produzieren, das über ein Textwerkzeug der Inhalt geändert werden kann.

Für das Format legst Du eine A4 Datei an die später beim drucken entweder ganz flächig A4 oder 2xA5 ausgedruckt wird - dies lässt sich ja in den Druckeinstellungen konfigurieren.
 

smileyml

Tankwart
Premium-User
Hallo,
auch ich würde dann im Zweifel zu einer Art Formular greifen, das sicher auch in InDesign direkt erstellt werden kann.

Adobe-Hilfe für InDesign zum Erstellen von PDF-Formularen - LINK
Video-Anleitung zum Erstellen von Formularen mit InDesign und Acrobat - LINK

Ansonsten hier schon mal eine kurze Anleitung für Acrobat aus unserem Archiv.

Grüße Marco
 

Amr0d

Erfahrenes Mitglied
Danke für die Hilfe. Wir benutzen die Design Premium Suit CS5. Da ich aber nur mit Fireworks, Dreamweaver und Photoshop arbeite stehe ich ein bisschen auf dem Schlauch. Eine normale Anzeige in InDesign bekomme ich wohl noch hin. Mit dem Formular wirds dann schwerer. Ich werde mir mal die Links anschauen und dann evtl. weitere Fragen posten.
 
Zuletzt bearbeitet:

Amr0d

Erfahrenes Mitglied
Ich muss mit großer Enttäuschung feststellen das ich leider nur Rahmen offen ziehen kann in die dann später etwas reingeschrieben werden kann. Textfelder die ich mir vorher in Indesign zusammen gestellt habe sind davon ausgeschlossen. Im Prinzip kann ich also ein leeres Dokument im Indesign speichern und dann mit Formularen belegen.

Gibt es die Möglichkeit das ich die Textrahmen von Indesign dafür nehmen kann?
 

sight011

Erfahrenes Mitglied
Also bei mir funktioniert es! Ich hab die ggggggg's eingefügt.

Wenn Du das Touch-up-Text Werkzeug verwendest (siehe Screenshot).

Was nutzt du denn für einen Acrobat? (Ich verwende Acrobat 9.0 Pro)
Es kann sein das Du die Proversion dafür brauchst.


Mfg S.
 

Anhänge

  • touchup.jpg
    touchup.jpg
    122,2 KB · Aufrufe: 314

Amr0d

Erfahrenes Mitglied
Ja das kann ich auch, das ist gar kein Problem. Dafür reicht dann auch das leere Blatt als PDF. Was ich aber habe ist ein in InDesign gestaltetes PDF wo schon Text drinsteht welcher, bei einem Klick auf das bestimmte Feld, verschwinden soll damit man dann den eigenen Text einfügen kann. Ähnlich wie bei den Kontakt Formularen die man auf Internetseiten verwendet. Da steht dann auch schon Name, Adresse, Telefon usw. drin und wenn ich ins Feld klicke verschwindet der Muster Text und ich kann meinen eigenen einfügen.

Dadurch hätte ich die Möglichkeit das gewünschte Preisschild darzustellen für unsere Benutzer mit Feldern wie "Artikelname", "Preis", "Beschreibung" etc.

Dann füllt der Benutzer die Felder aus und druckt sich ein A5 Preisschild aus. Nutze ich aber meine PDF legt Acrobat diese Felder nur "darüber" und mein geschriebener Mustertext ist weiterhin sichtbar.

Benutzer ich die Variante mit dem Acrobat müsste ich um die Felder sichtbar zu machen entweder die Funktion von Acrobat nutzen in der die Felder dann umrandet werden oder ich müsste sie anhand von Linien oder so sichtbar machen. Beides gefällt mir aber nicht so da die Leute hier nicht so eine hohe Computer Affinität haben um das zu wissen oder es optisch nicht gut aussieht wenn überall schwarze Linien sind. Ich hoffe ich hab ihr kommt ungefähr drauf was ich meine.
 

sight011

Erfahrenes Mitglied
Du kannst das auch machen wenn das gestaltet ist! (siehe Anhang)

Kannst doch einfach eine Muster Datei anlegen! Verstehe das Problem nicht!


-------------------------------------------------------------------------------------------------

Soe wie Du dir das denkst:

Du hast ein Pdf-Formular, da tragen die Leute die Werte ein.
Durch das Formular wird eine neue PDF erstellt mit den Inhaltenund deienr Gestaltung.
Und muss nur noch ausgedruckt werden.

Was soll denn dazwischen die Daten aus dem Formular in die andere PDF reisnchreiben?
 

Anhänge

  • Unbenannt.jpg
    Unbenannt.jpg
    88,6 KB · Aufrufe: 80

Amr0d

Erfahrenes Mitglied
Das Werkzeug macht ja auch im Endeffekt das was ich möchte nur haben das nicht alle Acrobat Pro und so wie ich das jetzt hier ausprobiert habe funktioniert das nur an Arbeitsplätzen mit Acrobat Pro aber nicht mit Reader.
 

sight011

Erfahrenes Mitglied
Ja funktioniert nur beim Pro das ist richtig.

Dann wäre eine Möglichkeit überall den PRO zu installieren und über einen Lizenz-Server, die Lizenz die ihr besitzt zu verwenden - um nicht für jeden Arbeitsplatz eine Lizenz zu kaufen.