1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

HDMI Signal über Netzwerk streamen

Dieses Thema im Forum "Netzwerke" wurde erstellt von jimb0p, 16. November 2016.

  1. jimb0p

    jimb0p Erfahrenes Mitglied

    Hallo Zusammen,

    ich möchte gerne ein HDMI Video Signal über das Netzwerk streamen. Meine Vorstellung sieht wie folgt aus: Ein PC (oder ähnliches) bekommt ein HDMI Signal (in den Eingang) und dieses Videosignal wird dann von dem Computer als Stream angeboten. Es muss kein Sound übertragen werden und wenn ggf. ab und zu das Bild ruckelt ist es auch nicht schlimm. Kennt jemand Möglichkeiten an Hardware womit es möglich ist?

    Bin mir nicht sicher ob das Forum korrekt ist, wenn bitte ggf. verschieben :)

    Danke & Gruß!
     
  2. Bratkartoffel

    Bratkartoffel gebratene Kartoffel Premium-User

  3. jimb0p

    jimb0p Erfahrenes Mitglied

    Hi Bratkartoffel,

    danke für deine Antwort. Leider kommt es nicht in Frage, da das HDMI Signal von einem Subnetz in ein andere übertragen werden muss, welche über eine Richtfunkstrecke miteinander verbunden sind. Ich selbst nutze die HDMI over Ethernet Extender zu hause, sie sind sehr gut!

    Gruß!
     
  4. jimb0p

    jimb0p Erfahrenes Mitglied

    Zielgerät ist auch ein Samsung SmartTV falls es das irgendwie erleichtert :)
     
  5. Bratkartoffel

    Bratkartoffel gebratene Kartoffel Premium-User

    Hi,

    hast du zu deinem Problem inzwischen eine Lösung gefunden? Stehe gerade zufällig vor dem selben Problem, bzw. würde auch gerne meinen PC auf den Fernseher legen.

    Grüsse,
    BK
     
  6. jimb0p

    jimb0p Erfahrenes Mitglied

    Hi Bratkartoffel,

    selbes Netz oder zwei unterschiedliche Subnetze?

    Gruß
     
  7. Bratkartoffel

    Bratkartoffel gebratene Kartoffel Premium-User

    Hi,

    gleiches Subnet, über 2 Switche miteinander verbunden. Möglichkeit zum VLAN besteht allerdings ohne Switch-Austausch nicht.
    Ich habs mal mit dem Intel WiDi probiert und mir dafür extra ne WLAN-Karte geholt, allerdings geht das nicht. Er baut die Verbindung zwar auf, aber bevor er ein Bild anzeigen kann (so nach 5-10 Sekunden) trennt er die Verbindung wieder. Da WiDi ja inzwischen deprecated / nicht mehr unterstützt ist, findet man hier halt auch nicht allzu viele Infos / Treiber / Lösungen.
    Die Lösung mit dem Extender oben könnte ich testen, wobei mir die 150 € dafür eigentlich zu viel sind. Ausserdem schreiben die ja "Das Ethernet muss hardwaremäßig oder per Port basiertem VLAN abgeschottet sein oder sollte keine weiteren Endgeräte enthalten"

    Grüsse,
    BK
     
  8. Jan-Frederik Stieler

    Jan-Frederik Stieler Monsterator Moderator

    Warum kauft ihr euch nicht einfach n Chromecast oder Samsung kann doch auch DLNA. Da kann man mittels VNC doch ein Stream aufbauen soviel ich weiß.
     
  9. Bratkartoffel

    Bratkartoffel gebratene Kartoffel Premium-User

    Hi,

    hatte da mal was mit dem Raspi getestet, mit irgendeinem Modul für das Streaming im nginx. Zusammen mit OBS konnte ich zwar so mein Bild auf den Fernseher streamen, der Lag von minimal 3 Sekunden war aber kaum auszuhalten. Aber Danke für den Hinweis mit DLNA, mal schauen ob ich da heute Abend ein paar Versuche starten kann.

    Grüsse,
    BK
     
  10. jimb0p

    jimb0p Erfahrenes Mitglied

    Ich versuche aktuell mit einer Video PCIe Karte mit HDMI Eingang diesen über VLC zu streamen, allerdings noch ohne Erfolg :)
     
  11. jimb0p

    jimb0p Erfahrenes Mitglied

    Habe es jetzt hinbekommen über VLC, ich war bloß zu ungeduldig der Stream startet erst etwas später wegen dem Puffern. Habe es mit der Hardware Avermedia AVerTV CaptureHD hinbekommen. Habe den VLC Stream per UDP übertragen. Wenn noch Fragen sind sag Bescheid.
     
  12. Bratkartoffel

    Bratkartoffel gebratene Kartoffel Premium-User

    Hi,

    ich habe es inzwischen mit dem folgenden HDMI-LAN Adapter zum laufen bekommen:
    https://www.amazon.de/gp/product/B00TO8SX7G/

    Bild ist gut, Latenz geht auch (geschätzte 50ms), Plug & Play. Funktioniert auch über Switches, wobei mein Sender und Empfänger im selben Subnetz hängen.
    Als kleinen Minuspunkt würde ich allerdings das offene Webinterface zum Firmware-Update ankreiden, das funktioniert ohne Authentifizierung sowohl auf Sender, als auch auf dem Empfänger.

    Grüsse,
    BK
     
Die Seite wird geladen...