Der Lustige-/Peinliche-/Dumme-Geschichten-Thread


Dennis Wronka

Soulcollector
Ich hab auch noch eine nette Kurzgeschichte, die sich auch im besoffenen Kopp zugetragen hat.
Wenn ich mal drueber nachdenke muss ich schon sagen, dass ich damals schon recht oft einen gehoben hab. Naja, aber die Zeit unserer legendaeren Braindead-Parties liegt nun schon ein paar Jahre zurueck und so richtig besoffen war ich das letzte Mal Sylvester 2004. Aber das war schon ein cooles Sylvester, das erste Mal wo ich Maedels aus 3 Nationen gekuesst hab. 2 Amerikanerinnen, eine Japanerin und einen Haufen Chinesinnen. :)

Bevor es losgeht was zum Thema lecker Absinth:
Er war in Deutschland gut 70 Jahre lang illegal, da der enthaltene Tujon zu Haluzinationen und Wahnvorstellungen fuehren kann. So soll sich z.B. der gute, alte Van Gogh im Tujon-Rausch das Ohr abgeschnitten haben. Bei Nikki Lauda hingegen war es wirklich ein Formel1-Unfall. Tujon dockt im Hirn an die gleichen Rezeptoren an wie Marijuana, die Wirkung ist aber, je nach Konzentration, staerker; siehe Van Gogh. Wahrscheinlich hat all dies dazu gefuehrt, dass das Zeug erstmal verbannt wurde.
Nun ja, vor einiges Jahren kam es dann wieder in die deutschen Laeden, jedoch mit strengen Auflagen was den Tujon-Gehalt angeht. Dabei gibt es wohl eine Art Faustregel: Je hoeher der Alkoholgehalt desto hoeher kann auch der Tujon-Gehalt sein. Wohl weil nicht viele viel Hochprozentiges vertragen/moegen. An den Original-Absinth von Anno Domina zu kommen duerfte schwierig bis unmoeglich sein, dafuer muesste man erstmal wissen ob das Zeug in der Form noch irgendwo produziert wird.

So, nun zu meiner Kurzgeschichte. Nicht sehr ruhmreich, aber trotzdem mit ein wenig Unterhaltungswert. :)

Eines Abends begab es sich mal wieder, dass ich mit ein paar Freunden in einer kleinen Kneipe sass und ein paar Bierchen zischte. Es wurde lustig gelacht und gekickert und spaeter meinten wir dann noch mal tapfer weiter zu ziehen, und zwar in so eine Rock-/Gothik-/WasWeissIch-Disco.
Dort natuerlich tapfer weiter getankt bis irgendwann mal Alarm angesagt war und ich im Laufschritt die Herrentoilette heimgesucht hab. Da das mit dem Stehen zu dem Zeitpunkt schon so eine Sache war dachte ich mir waere es eine gute Idee sich beim Pullern einfach mit dem Kopf an der Wand abzustuetzen. Und auch das Schliessen meiner Augen kam mir brilliant vor.
Naja, gesagt getan. An die Wand gelehnt, Hose auf und Wasser marsch. Da sich irgendwie bei geschlossenen Augen die Erdrotation viel schneller anfuehlte hab ich dann meine Augen doch wieder geoeffnet um festzustellen, dass mein Abwasserstrahl einen dezenten Rechtsknick hatte, der dazu fuehrte die Schuessel deutlich zu verfehlen. Aus Neugierde folgte mein Blick dann diesem hochalkoholischen Ausfluss und zu meiner Verwunderung musste ich feststellen, dass ich meinem rechten Nachbarn fleissig das Hosenbein einnaesste. Dieser hatte gluecklicherweise offensichtlich noch einiges mehr getankt als ich und bekam das nichtmal mit, sodass mir erspart blieb um mein Leben rennen zu duerfen.
 

zioProduct

Erfahrenes Mitglied
Morgäääähn :) Was zum Offtopic...
Spass haben ohne Alkohol ist kein Problem, aber die dummen Sachen, über die alle Lachen, auser die Person selbst, geschehen meist einfach nur unter Alkohol einfluss, weil man sich da nimmer unter Kontrolle hat, und dann eben so dumme Geschichten geschehen:rolleyes:

Ach weils doch gleich Morgen ist, werf ich auch mal wieder was in die Runde:rolleyes:

Status: Freund von mir geht alle drei Wochen zu seinen Arbeitskollegen, und dort machen Sie im "Raum" einfach Party... Der Raum, ist so das was viele als Bandraum bezeichnen, ausser das sie keine Band haben, sondern dafür zwei Kühlschränke, massenhaft Frauenposter, Dart, Sofas, und peinliche Fotos von früheren Abenden (Ja ich heng nun auch da...)

Also gut, mein Freund meinte ich solle doch auch mal mitkommen, sei bestimmt lustig... (Der wusste genau das es bestimmt ne Geschichte geben wird, aber ihn hats derber erwischt....)

Also gesagt getan, wir da in diesem dummen Raum, ich eigentlich voll keine Lust auf Alkohol, also Bier gezischt, und ein wenig Dart gespielt... Nach den dauernden "Du Schwester, zu feig für ein Trinkspiel" Sprüchen, hab ich mich hingesetzt, und gegen ihn gespielt. Er musste um einiges mehr Trinken als ich, obwohl ich auch schon wacker hatte (Seine Mitarbeiter waren noch im Training...) So kam es das er schon um halb 10 Uhr abends 3 mal Ko*** musste, doch war er sich zu stolz, und wollte nicht von den andern als Flasche bezeichnet werden, also trank er danach wacker weiter... So gegen 10 Uhr (zioP hat schon verdammt mühe, zu wissen, was da noch so abgieng) kamen dann die anderen, und wollten natürlich saufen... Sie also 0 getrunken bis dahin, ich schon hacke Dicht, und von meinem Freund reden wir gar nicht... Naja, da giengen die Trinkspiele weiter, und ich hab mich schon wacker an die deutsche Freundin des einen rangemacht (Nicht vergessen, bin Schweizer, das heisst, sie gilt als Touristin ;)) Ja nun, von diesem Raum kann ich euch nicht mehr so viel erzählen (Leider, da sind meinem Freund echt miese Dinge geschen, hab noch nen Bild von Ihm, wo er mit seiner Shorts aufem Kopf am tanzen ist....) Also gut, auf jedenfall kam es dazu, das wir diesen Raum verliesen, und richtung Disco gehen wollten, leider gab es in dem scheiss Dorf echt steile Strassen, und ich und mein Freund hatte die Idee, da nen Speedrun runter zu machen... Wir also sturzbetrunken, diesen Hügel runtergerannt, ich schneller als er, bremse, mach einen Bock, und er knallt in mich rein, und fliegt im hohen Bogen über mich raus...

Das bis jetzt wurde mir erzählt, meine Errinerung an den ganzen vorfall ist so, dass ich irgend wo in nem Dorf stehe, da ein Auto kommt, und meinen Freund einladet, weil sie ins Krankenhaus müssen (Schulter angerissen...)

Nach diesem Vorfall, bin ich mit den anderen (kannte keinen Menschen, also kannte sie seit diesem Abend, und der mit der Freundin war schon verdammt stinkig... :D) Also nahmen sie mich in so eine Bar mit, wo wacker weiter getrunken wurde. Dort drinn, hab ich anscheinend übel gebackert, und fast ne Klopperei mit dem einem angefangen (Wegen der Deutschen:rolleyes: ) Irgend wie hat sich das aber scheinbar beruigt, und die haben mich in ne Disco geschleppt, die war aber zwei Dörfer weiter als das ursprüngliche Dorf...

So, ab jetzt war ich dann auf mich alleine gestellt, darum wird es jetzt Bruchhaft ;)

Ich kann euch nicht sagen wiso, aber ich hatte die Schnauze voll, und wollte nach Hause, also bin ich aus dieser Disco raus, und bin drauf Losgelaufen... Ich habe keine Ahnung wie lange ich gelaufen bin, aber so ca um 4 Uhr morgens, war ich wieder in dem Dorf, in dem ich ursprünglich war... Irgend wie hab ich da also die Postauto-Station gefunden, und merkte das das erste Postauto um 07:00 fuhr ( War noch in diesem Winter, Dezember, schweinisch kalt) also, ich wusste nix besseres, als einem Taxi aus meiner Stadt anzurufen, und ihn zu bitten mich abzuhohlen...

Ca ne Stunde später, weckte mich der Taxifahrer aus meinem schlaf auf (Ich war stehend in einer Telefonkabine eingepennt, mit dem Kopf auf das Telefongerät gestüzt...) Das nächste das ich weiss, das der Taxifahrer mich in meiner Stadt, neben einem Geldautomaten schnell aussteigen liess, und dass ich dann zu Hause ankam (Mein Mitbeohner war immer noch am Tv schauen:suspekt: , oder schon wieder :rolleyes: ) Hab also auch noch so nen Asien-Film geschaut, und bin dann irgend wann Pennen gegangen...

The Day after:

Mein linkes Knie, war fast auf die doppelte grösse Geschwollen, und ich konnte nimmer laufen (hab bei dem Zusammenprall, wo der andere sich die Schulter riss, doch was abbekommen...) Ich hatte 43 Anrufe auf dem Handy, und ca 10 Sms (die haben sich alle um mich gesorgt, auch wenn mich keiner kannte;-) ) Was mich aber besonders hart traf, neben den 80Franken für den Ausgang, kamen noch 100Franken für das scheiss Taxi dazu, also war ich um einiges Geld leichter am nächsten Tag, konnte nicht laufen, und praktisch 0 Plan vom Abend vorher. Das einzig gute, ich hatte fast keinen Kater:)

Ach ja, leider hab ich immer noch ein paar Geschichten, aber wenigstens sind die Meisten nicht so peinlich wie die mit dem Baustellen Strip, oder die wo ich der anderen in die Tasche geko*** habe ;)

Naja bin mal gespannt, wer sonst noch so was treibt :)

(Ps: Ja ich trinke des öfteren Alkohol, und ich kenne meine Grenzen, aber leider kommt es vor, dass es der Berühmte eine Schluck ist, der die Grenze überschreitet, und diesen Schluck zu kalkulieren, nachdem man schon einen sitzen hat ist schwer ;) Aber so recht derbe, war der Rausch das letze mal in der obigen Geschichte:suspekt: )
 

zioProduct

Erfahrenes Mitglied
Ach kommt, das nimmt euch keiner ab, dass ihr keine lustigen Geschichten kennt/ habt.
Bringt wieder Leben ins FunForum, hier ist die Chance, erzählt was witziges :rolleyes:

"Ich schwör, ich mach euch alle platt, wenn ihr nicht krass aufpassen tut, und lustig sache verzehlen tut"

Wers nicht verstehen sollte: Stellt euch einen Schweizer "Gangster" vor, der sich mit euch Deutschen zu verständigen versucht, obwohl, ihr Deutschen seid da ja gar nicht so nen hohen Standard gewohnt, was den IQ anbelangt *fg* ;-]
 

Suchfunktion

Erfahrenes Mitglied
michaelsinterface hat gesagt.:
Und wo ist nun der Unterschied zwischen Saufen, Kiffen oder 'Pille schmeissen' (am besten auch noch in dieser Reihenfolge) ...?


Koma bleibt Koma :suspekt:
Hey, nicht falsch verstehen :)
Ich meinte damit, dass ich keine Drogen brauche, um mist zu bauen,
aber wiederum auch nicht immer mist baue, wenn ich Drogen nehme.
Also das eine hat nicht umbedingt etwas mit dem jeweils anderen zu tun ;)
(Eigentlich handelt es sich bei mir nurnoch um Alkohol und Kippen, wenn ich drogen sage..)


zioProduct hat gesagt.:
Wers nicht verstehen sollte: Stellt euch einen Schweizer "Gangster" vor, der sich mit euch Deutschen zu verständigen versucht, obwohl, ihr Deutschen seid da ja gar nicht so nen hohen Standard gewohnt, was den IQ anbelangt *fg* ;-]
Na komm.. Ihr habt nichtmal Gangster!
Und wenn du einen gangster fuer 'Intelligent' haelst, dann will ich mal nicht wissen, wie bei euch die 'Dummen' aussehen :D

(Biste heute irgendwie auf nem Anti-Deutschland-Trip? *fg* Im Thread bzgl. eines Event-Bereichs auch schon :D )
 

dignsag

Erfahrenes Mitglied
So nachdem ich nun diesen recht großen Thread komplett gelesen habe, möchte ich auch mal was zum Besten geben. Hat weniger mit Alkohol zu tun, mehr mit Dummheit. (Nein, nicht meine Dummheit, war nur dabei und hab das ganze mit angesehen)

Ich denke jeder der zur Schule gegangen ist, hat das erlebt. Die etlichen Abschlusspartys der jeweiligen Schule, (in meinem Fall Realschule 10. Klasse).
Auf einer dieser besagten Abschlusspartys, wir tüchtig am Kübeln (mit 16 - 17 Jahren) schön im Freien mit Lagerfeuer und allem drum und dran. Jeder genügend getrunken um doch schon in gute Stimmung zu geraten. Langsam fangen die Geschlechter an sich umeinander zu tummeln, vorallem die etwas Älteren Jungs, die natürlich eigentlich nicht eingeladen waren, mit den Mädels aus meiner Klassenstufe. Einer von denen, hab ihn noch nie zuvor gesehen gehabt, also eines der Mädels geschnappt und in die nahegelegene Scheune mitten im Feld eingebrochen. Nach ner Weile kommen sie zurück, er geht zu einem meiner Kumpels und meint, er habe in dem Stroh da drinne seinen Schlüssel verloren. Mein Kumpel also hilfsbereit wie er ist mit suchen gegangen. Mittlerweile natürlich tief in der Nacht stock duster, vorallem in einer Scheune ohne Fenster!
Dann kam wohl irgendwie dieses Spatzenhirn von Typ auf die grandiose Idee, man könnte ja kleine Feuerchen im Stroh legen, damit man in der Dunkelheit besser sieht. Mein Kumpel noch geistesanwesend die kleinen Feuerchen ausgetreten, aber da war es selbstverständlich schon zu spät. Die feuerchen breiten sich rasend schnell aus, diverse Löschversuche mit Cola und sonstigem natürlich deutlich zu spät! Nach kurzer Zeit steht also die ganze Hütte in Flammen, alles wuselt wie wild durch die Gegend und irgendwer hat dann wohl die Feuerwehr gerufen. Alles was ich dabei noch getan habe war mich vor diese große, lichterloh brennende Hütte zu stellen und mit nem anderen Kumpel zu philosophieren wie man jetzt am besten Marschmellows machen kann. Außerdem wars schön warm.
Ja und irgendwann ist dann halt die Feuerwehr angerückt.

Bilanz:
Mehrere Tausend Euro Schaden an der Hütte und wegen des Feuerwehr Einsatzes.
15.000 € Schaden wegen einer Maschine in der Hütte die mit abgefackelt ist!
Das Gesicht des Schuldigen! unbezahlbar.

Die Geschichte lief noch wochenlang durch die Schule, vorallem haben sich Lehrer auf einmal Zeit genommen um sich die Geschichte von Zeugen erzählen zu lassen. Immer wieder ein Lacher Wert ^^
 

Suchfunktion

Erfahrenes Mitglied
LOL seeeehr nice :D

Meine Abschlussfeier belief sich auf lediglich 12.000 Euro Schadensersatz (Aber 35000 waren gefordert *gggggg*),
plus (ein paar monate spaeter) 3 Unterhaltszahlungs-Aufforderungen von jungen Muettern, die sich sicher IMMER an die Abschlussfeier erinnern werden.. hrhr :D



Achja:
Tobias Menzel hat gesagt.:
Kann es keine lustigen Geschichten geben, ohne dass sich jemand auch noch die letzten Hirnzellen mit Hochprozentigem killt?.
Nein :D
 

zioProduct

Erfahrenes Mitglied
Ich bin heute allgemein ein wenig Aggro, gestern, oder Dienstag, war Karneval, da hab ich wieder bischen zugeschlagen, was das Trinken anbelangt, gestern konnte ich nicht wirklich penne, und heute sitz ich wieder bei der Arbeit, da müssen doch die Hirnzellen platzen ;)

Die Geschichte mit dem Feuer ist ja wieder mal Hammer :D Das zeugt doch von Intelligenz :D

Den Schadensersatz von meinem Gymnasium kann ich nicht mitteilen, den Gefallen wollten sie uns nicht tun, und es sagen oO

Aber wir sind auf jedenfall um 23:30 in die Schule "Eingebrochen", und alle 7 Stöcke, in beiden Gebäuden, mit allem Dicht gemacht was wir hatten :D Alle Tische und Stühle im Treppenhaus verstaut, damit mann nimmer hochkam, den Lift (durften nur Lehrer gebrauchen) vollgemacht, dass da auch keiner mehr reinkam, dazu noch Wasserfallen, Mehlfallen etc in der ganzen Schule aufgestellt, alles mit Klohpapier geschmückt und vieles mehr... Leider hat es noch ein paar gegebn, die voll ausgetickt sind, die haben die Wandtafeln runtergerissen, Schränke und so eingetreten etc... Fand ich schade, Schulstreich ist pflicht, aber die habens derber übertrieben, naja danach war unsere Schule ein Hochsicherheitstrakt, voll mit Polizei und Spurenfander etc... War echt krass, was die noch alles angestellt hatten, ich hab mich nach dem blockieren verabschiedet, und als ich am nächsten Tag in die Schule kam, sah das aus wie im Iraq oder so :suspekt:

Ansonsten ist Abschlussparty auf dem "Vogel-Boden" (Ja der Name passt, wurde fast Vater bei dem scheiss Fest), auf jedenfall, sind diese Partys so berüchtigt, dass alle Eltern der Studenten/Schüler, einen Brief nach Hause bekommen, dass die Schule nichts mit diesem Fest zu tun habe, und alles auf eigener Verantwortung geschehe etc ;-]

Ach ja, aber hab mal wieder genug geschrieben mal sehen was noch geht ;-)
 

dignsag

Erfahrenes Mitglied
Apropos fast Vater wegen dem Fest...

Ich bin mittlerweile 20 und mit meiner Freundin bin ich auf einer dieser Partys zusammen gekommen (oder nimmer los geworden? (Nein das is zu bös ^^)). Mit 20 darf ich ja auch schon davon sprechen, früher war alles besser.
 

zioProduct

Erfahrenes Mitglied
Ich bin mitlerweile auch zwanzig, aber damals war ich 17 und sie 14:suspekt:
Und ich bin gerne noch ne weile "nicht Vater" ;-]
 

dignsag

Erfahrenes Mitglied
Mir ist eine wirklich coole Geschichte wieder eingefallen, denn ich war am Wochenende mal endlich wieder mit meinen Kumpels saufen und da hatten wir in etwa das selbe Thema. Und da ist mir dieser "Fred" wieder eingefallen und dachte die muss da rein.

Die Geschichte beginnt damit, dass ich mit zwei meiner Kumpels in unserer Stadt unterwegs war und wir nicht so recht wussten was wir tun sollen.
Aber dann kommt der rettende Anruf einer Freundin die meint in einem nahegelegenen Dorf sei ein Fest ob wir nicht mit möchten, ihr Vater würde uns hin fahren.
Wir also zugesagt und auf den Weg gemacht zu ihrem Haus. Den Berg erklommen (ungefähr 300 Höhenmeter von der Stadt entfernt!) und losgefahren.
Naja was soll ich sagen, die Party war nicht so der Kracher und soll eigentlich auch nur der Auftakt zur eigentlichen Geschichte sein. Dort angekommen, das übliche Alkohol, Kameraden getroffen usw.
Gegen Ende des Tages, sprich 4 Uhr morgens dann mache ich mich allein auf den Heimweg. Sehr verärgert dadurch das ich Luftlinie () 7km zu laufen hatte.

Kurze Unterbrechung:
Ich muss dazu erwähnen das ich im Schwarzwald wohne und der Höhenunterschied zwischen den einzelnen Dörfern sehr stark variieren kann.

Nun also auf den Weg gemacht und den ersten Kilometer hinter mich gebracht. Dort begegne ich dann 2 Jungs die mein Schicksal wohl teilen. Also habe ich mich ihnen kurzer Hand angeschlossen. Wir laufen also zu 3. weiter. Eigentlich gibt es von dort wo wir waren einen Direktweg in mein Heimatdorf durch den Wald. Aber wir hatten uns in unserem Alkoholeinfluss entschlossen einen anderen Weg zu wählen. (Ein großer Fehler wie sich später herausstellte). Nach einer Zeit treffen wir auf einem Grillplatz ein. Dort machen wir also Rast. Plötzlich packt einer der beiden nen dicken Beutel "Gras" aus und dreht sich mal nen dicken Jolly. Natürlich brüderlich geteilt und weiter ging die Reise, der zweite Fehler auf der Reise wie sich schnell herausstellte, das Zeug hat mir übel zugesetzt und ich dachte Stellenweise das die Straße unter meinen Füßen nach rechts wegkippt. Was nicht gerade hilfreich beim vorankommen war. Naja zwischenzeitlich wurde es auch schon heller, allerdings sind wir stehts bergauf gewandert, obwohl wir ja eigentich ins Tal runter wollten.
Ganz oben angekommen gings endlich Bergab. Sprich wir hatten die Hälfte des Weges hinter uns. Wir laufen also weiter. Irgendwann kommen wir an einer Bäckerei vorbei. Wir kaufen uns zu Essen und zu trinken und ziehen weiter. An der nächsten Bushaltestelle also gefrühstückt. Und was gehört natürlich dazu, ein weiterer kräftiger Zug an nem Joint. Die selbe Tortur wie beim ersten mal.
Dann trotten wir also "beflügelt" weiter bergab. Wieder ein Stück Wald durchquert, bis wir dann ENDLICH wieder in der Stadt waren. Wohlgemerkt die Stadt vom Anfang der Geschichte. Wo ich eigentlich gar nicht hin wollte! Sondern ja nach Hause.
Mittlerweile ist 7 Uhr morgens und ich bin völlig frustriert, müde, vollgedröhnt und noch halb besoffen. Habe also keine Lust mehr auf Laufen. Also an den Bahnhof gesetzt und auf den ersten morgentlichen Zug gewartet. Setze mich also auf die Bank ...... lege mich hin wegen Schwindel .... und schlafe ein.

...
...
...

Ich wache auf als der Zug gerade wieder losfährt. Toll denke ich mir und gehe weg vom Bahnhof. Die restlichen Kilometer habe ich dann getrampt. Zwischenzeitlich ist es 8 Uhr und mein Vater empfängt mich an der Tür. Und fragt mich: "Wo kommst du denn um die Uhrzeit her?" Ich muss ziemlich dreckig und fertig ausgesehen haben.
Also hab ich mich ins Bett geschmissen.
Am Nachmittag als ich aufstehe wird mir dann also bewusst was passiert ist.

Ich habe statt die 7 km durch den Wald zu nehmen einen ziemlichen Umweg gewählt und anstatt die 30 Min Bergab ins Tal zu laufen mich 4 Stunden durch die Pampa gequält. Die beiden Typen haben mich übrigens am Bahnhof in ne andere Richtung verlassen.
Das war ein Umweg, wie wenn man von Hamburg nach Stuttgart will, aber schnell mal dem Umweg über Paris macht. Ziehmlich dämlich, aber alles in allem war der Tripp echt lustig und ich werd den Tag nie vergessen.
Leider ist das schon zu lange her als das ich wüsste was wir alles so fürn Blödsinn auf dem Weg gemacht haben.

War sowieso eine ziemlich schräge Zeit, so gegen Ende des Schulalters.

Mein Beitrag dazu, hoffe der Thread wird weitergeführt.
 
L

Leever

Ein Abend in Rotenburg Wümme

So ich hätt da auch ne nette Story von mir.

Die Akteure:

J. der Kumpel bei dem wir einen ruhigen Abend verbringen wollten
S. Ein anderer Kumpel
und ich

Angefangen hat alles im Zimmer von J. bei dem erstmal vorgeglüht wurde. Als der Alkohol dann langsam zur Neige ging, kamen wir auf die gloreiche Idee eine Tankstelle aufzusuchen. Bei der Tanke angekommen wurde erstmal eine Flasche "Feigling" (die große) gekauft. S und ich mit der Flasche aus der Tanke. Als J. dann auch ca. 1 min später raus kam, hatten S. und ich es schon vollbracht zu zweit die Flasche zu leeren. Nächster Halt war das Bowlingcenter in dem sich dann jeder einen Cocktail genehmigte. Diese waren aber etwas teuer... also wieder zur Tanke Dieses mal aber "Sauren" geholt., welche mit sicherheit auch nicht mehr als 1 min gehalten hat. Danach hats bei mir etwas ausgesetzt und ich fand mich mit meinen Kumpels auf dem Marktplatz wieder, wo noch andere leute von unserer Schule waren. (hier soll ich auch, wie mein Kumpel mir später erzählte, stocksteif aus dem Stand auf das Pflaster gefallen sein :eek: ). An dieser stelle kann man rekonstruieren, dass es nach 0.00 Uhr gewesen sein musste ,da irgendwer schrie: "Bullen!", was mich weniger störte, da ich 18 war ;-) . Alle anderen waren es anscheinend aber nicht und waren auf einmal verschwunden. Das nächste, was ich wieder weis, war dass ich in einer Sparkasse aufgewacht bin. Dann hab ich erstmal die Finanzen gecheckt und mich mit meinem Kleingeld auf die Suche nach einem Zigarettenautomaten gemacht.
Promt hatte ich auch einen gefunden (unbeleuchtet)... Geld eingeworfen und dann noch die richtige Marke suchen... aber was sollte ich nehmen? Big Ben , Billy Boy... Mist :suspekt: falscher Automat. Geldzurück - ging nicht! Naja dann eben Gummis ziehen, kann man ja auch noch mal gebrauchen - ging nicht! SCHEI**E :mad: OK erstmal neu orientieren.. wo war ich eigentlich - achja Rotenburg und wo waren J. und S. - Keine Ahnung naja egal. Dann kam ich auf die tolle Idee den Bahnhof zu suchen um den Weg zu J. sieder Wohnung wieder zu finden. Auf dem Weg zum Bahnhof hat mich dann die Polizei angehalten, denen ich dann erklärt hab ich möchte zum Bahnhof und nach Hause fahren (mein Vorteil war, dass ich egal wie betrunken ich auch bin immer noch recht ordentlich reden kann). Am Bahnhof dann auch angekommen Richtung Wohnung von J. gegangen. zum (UN)Glück hatte ich auf dem Weg eine Sparkasse gefunden (Geld holen - Zigaretten kaufen), dachte ich jedenfalls. Irgendwie hat der doofe Automat dann aber meine Karte geschluckt. Naja keine Ahnung wieso ich Geld holen wollte, obwohl ich noch etwas in der Tasche hatte. Also 100m weiter zur Tanke (Nachtschlater) und Zigaretten geholt. Naja dann fehlte mir aber noch das Feuerzeug und wieso nochmal die 10m zur Tanke zurück gehen, wenn da gerade 10 Russen auf einen zukommen, die man nett nach Feuer fragen konnte. Welch Glück, sie hatten auch Welches. Naja hab die Typen denn noch 30 min oder so zugelabert. Wahrscheinlich sah ich denen zu mitleidig aus oder so auf jedenfall haben die mir nichts getan außer sich wahrscheinlich lustig zu machen. Bei J. dann angekommen hatte ich nochmal Glück, die Tür von dem Wintergarten stand offen, so musste ich nicht das ganze Haus wachkilngeln. Ich dann hoch in das Zimmer von J. und meinte zu den beiden die In J_. seinem Bett petten nur "bin wieder da" beide schauten noch einmal kurz hoch und kippen dann gleich wieder um ohne mich zu registrieren. Naja da für den dritten das Bett zu eng war legte ich mich unter den kleinen / niedrigen Tisch der in der Zimmer mitte stand. das erste was ich wieder hörte war: " Ey J. schau mal Alex ist ja wieder da" und hab mir auch promt den kopf gestoßen als ich aufschauen wollte. Eswas später erzählen meine Kumpels mir noch, dass die die ganze Stadt nach mir abgesucht hätte, sogar den Bahnhof, da sie bei der Polizei angerufen hatten und fragten ob die einen besoffenen eingesackt hätten worauf hin die bei der Polizei nur meinten, dass einer Richtung Bahnhof unterwegs sei. Dann waren wir nochmal in der Bank um nachzusehen, welcher Automat das nun war... naja es war so einer wo man Geldbomben (ich glaub so heißen die dinger) rein tut :) ).

Fazit:
- in der Sparkasse gepennt.
- 4€ in einem als zigarettenautomaten getarnten Kondomaten gelassen.
- Bankkarte in Falschen Automaten gesteckt.
- min 5 Km Marsch durch Rotenburg
- 10 Russen kennengelernt
- unterm Tisch gepennt

und das beste ist ein Kumpel von S. hat diese Story in einem engl. Aufsatz mit freiem Thema niedergeschrieben und dafür noch 11 Pkt. bekommen.
 

Torgath

Mitglied
Ich kann nicht sehr viele grosse Geschichten von Partys oder sonstigen Festen/Besäufnissen erzählen, aber ich kann euch mit Anekdoten aus meiner Internatszeit beglücken. *g*

Zum Beispiel hatte mein damaliger bester Freund und Zimmergenosse, Hilti häufig geschnupft... ihr wisst schon, Schupftabak... (mit 14 oder 15 Jahren...)
Ich habs auch mal versucht, aber war nicht so interessant für mich. Dann sassen wir mal vollkommen gelangweilt mitten auf dem Tennisplatz, (direkt am Netz während die anderen Tennis spielten) als uns eine 'tolle' Idee kam. Hilti hatte immer Vitamin C-Tablettten dabei. Am Boden der Dose sammelte sich ja das Pulver, wir also dies auf ein Blatt geschüttet, Line gezogen und los geschnupft. Mann, hat das hinten gesprudelt... Naja... uns war eben langweilig...

Ein andermal wollte Hilti sich die Haare schneiden lassen. Freundlicherweise meldete sich Joya (eines der wenigen Mädels im Internat) feiwillig ihm die zu schneiden. Also, gab ihr jemand einen Haarschneider und machte sich ans Werk. Was man ihr nicht gesagt hatte war, dass man auch noch so Aufsätze dran tun kann um die Haarlänge einzustellen. Standartmässig war der 3 mm Aufsatz drauf.
Als man es aber bemerkte war es schon zu spät. Kurze rede, langer Sinn, Hilti hatte nun nen 3mm Haarschnitt.
Dankbar wie er war bot er Joya an, ihr auch die Haare zu schneiden. Ihre Antwort: "Iehh, das sieht doch aus". Sein Kommentar: "Das sieht man gar nicht." Sie verstand es nicht.
Später sassen wir wieder beim Tennisplatz und quatschten ein wenig, da kam ich mal wieder auf eine Idee. Ich lieh mir Hiltis Silberspraydose aus (Ihr wollt gar nicht wissen, was er immer mit sich rumschleppte), zupfte von nem Baum ein Blatt ab und sprühte es silbern. Dann gab ich es ihm und sagte er soll es Joya geben. Gesagt, getan, gewirkt. Als er es ihr gab, bekam sie doch tatsächlich 'Angst'... ich weiss nicht wie ich auf die Idee kam, und das es wirkte, aber... es wirkte... *g*
 

Dennis Wronka

Soulcollector
Klasse Namen habt Ihr da im Internat (bei dem Wort ist's nicht einfach nicht Internet zu schreiben ;) ). Ungefaehr wie mein Kollege Broesel vom Schwedenurlaub. :)
 

vault-tec

Erfahrenes Mitglied
Torgath hat gesagt.:
zupfte von nem Baum ein Blatt ab und sprühte es silbern. Dann gab ich es ihm und sagte er soll es Joya geben. Gesagt, getan, gewirkt. Als er es ihr gab, bekam sie doch tatsächlich 'Angst'... ich weiss nicht wie ich auf die Idee kam, und das es wirkte, aber... es wirkte... *g*
Interessant... Die Dame hat eine Laub-Phobie? Oder wie jetzt? :confused:

  • Tja, mit so richtigen Alkohol- und Drogengeschichten kann ich nicht aufwarten (bin wohl zu langweilig, um am Zusaufen Spaß zu haben). Allerdings gab's bei uns auf der Studienfahrt nach Irland so eine Begebenheit, die man wohl als spaßig/peinlich bezeichnen kann:

    Wir waren - wie bei Schulausflügen ja üblich - mit einem Bus unterwegs, fuhren also von Heilbronn nach Rotterdam, um uns dort Richtung Insel einzuschiffen. Auf dem Weg dorthin kam man auf die Idee, man könne ja einen Videofilm anschauen. Gesagt, getan, der gute C. hatte auch einen (selbstaufgenommenen) Film dabei, den wir anschauten.

    Was C. aber wohl versäumt hatte, war die Kassette vor dem Einpacken daheim genauer zu untersuchen. Denn als der eigentliche Film rum war, lief die Kassette noch weiter und offenbarte noch einen anderen, zuvor darauf aufgenommenen Film der Kategorie "Horizontalsportarten mit Unterstützung". Unsere begleitende Lehrerin schlief zu der Zeit, unser Lehrer tat so als ob er schlief und beobachtete das ganze mit zusammengeniffenen Augen und einem Grinsen; der Busfahrer lachte nur. ;-]

    Als dann das Gestöhne des Films bzw. unser Gelächter schliesslich zu laut wurde, wurde unsere Lehrerin wach und beendete die Vorstellung. C. war inzwischen feuerrot angelaufen und halb im Sitz versunken, unser Lehrer tat ganz entrüstet (ohne sich jedoch die Mühe zu machen, sein Grinsen zu verbergen). Tja, und das Image des Pornoprinzen blieb C. noch bis zum Abi anhaften. :D

  • Bei anderer Gelegenheit auf Ausflug in München in Klasse 10 war ich gezwungen, nackt durch die Jugendherberge zu flitzen; hatte ich doch dummerweise auf dem Weg in die Dusche vergessen ein Handtuch mitzunehmen, was mir natürlich erst nach dem Duschen auffiel.

    Und ja, nass in meine Klamotten schlüpfen wollte ich nicht, also hoffte ich halt, dass ich relativ unerkannt ins Zimmer flüchten könnte; aber "passenderweise" waren natürlich genau in dem Moment fast alle auf ebendiesem Gang unterwegs... :-(

Gruß, Niko
 

Neue Beiträge