Anaglyphische Stereoskopie

C

cromek 21

Hallo Zusammen. Eigentlich komme ich ja vom Comic und ich hätte hier im 3-D Forum nicht viel zu suchen. Doch seid kurzem beschäftige ich mit stereoskopischer Anaglyphie. Das Stereoskopische Verfahren ist älter als die Fotografie selbst und erlebte seine Hochphase in den amerikanischen Kinos der 50 Jahre. Als aus Kostengründen die Filmproduzenten damals übergingen die Filme wieder mit nur mit einer Kamera zu drehen, geriet das Verfahren immer mehr in den Hintergrund. Als sich dann durch die Erfindung des Lasers in den 60-iger Jahren langsam die Holografie immer größerer Beliebtheit erfreute, geriet die gute, alte 3-D Brille immer mehr in Vergessenheit und taugte allenfalls als Vergnügungsparkattracktion. Hier und da auch schon mal in einem Computerspiel.

Was eigentlich ziemlich schade ist. Denn seine Bildideen ein paar Zentimeter vor dem Bildschirm fliegen zu sehen, während sich der Mittel- und Hintergrund dahinter zu stapeln scheinen, ist spätestens dann wenn man sich dazu aufgerafft hat, sich eine 3-D Brille (red/cyan) zu besorgen ein Vergnügen der besonderen ( um nicht zu sagen der dritten ) Art. Da wird einen schnell klar das jedes Computersoftware ja eigentlich und genau genommen Verpackungsschwindel betreibt bezeichnet sie sich als 3 Dimensional.

Also dies sind nun meine ersten Schritte in 3-D. Im letztem Anhang befindet sich noch eine Grafik meiner Vorgehensweise. Zum betrachten und dies ist das kleine Manko an der Geschichte, wird eine 3-D Brille benötig. Ps.:
Das erste Bild " die Lücke" ist nur ein Entwurf " aus einer längeren Sequenz eines geplanten Alien Comics Namens "Tankstation". Aber der Würfel schwebt doch schon recht schön-oder? ;-)
Eine Größere Ansicht gibts noch hier in meiner Webgalerie.
Viele Grüße, Cromek
 

Anhänge

  • 3-Dblog.jpg
    3-Dblog.jpg
    11,7 KB · Aufrufe: 769
  • 2008-10-04-Die-Luecke-1000.jpg
    2008-10-04-Die-Luecke-1000.jpg
    221,3 KB · Aufrufe: 902
  • alien-web-3d-2.jpg
    alien-web-3d-2.jpg
    262,6 KB · Aufrufe: 976
  • brille-chrom-Web.jpg
    brille-chrom-Web.jpg
    244,8 KB · Aufrufe: 817
  • alien-schritte.jpg
    alien-schritte.jpg
    53 KB · Aufrufe: 782
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Yakul

Erfahrenes Mitglied
hab vor kurzem auch mal gelesen, wie das funktioniert - bei einzelnen Bildern ... Es wäre doch aber etwas aufwendig, bei einem Animationsfilm mit sagen wir 3000 frames jedes Bild einzeln zu bearbeiten. Gibt es denn eine (verhältnismäßig einfache) Möglichkeit, sowas gleich zu rendern bzw. den gesamten Film in eins zu bearbeiten?
Ich würd sowas nämlich auch liebend gerne mal machen und dich auch mit meinen Kenntnissen unterstützen, wenn du möchtest.

Jetzt muss ich erst einmal meine alte 3d-Brille suchen ^^
 
C

cromek 21

Also ich habe mal irgendwo über ein Plug für C4D ( in English) gelesen. Ich habe mir aber die Finger blutig gegoogelt und nichts gefunden. Heute dann doch noch was gefunden.
Schau mal hier, vielleicht hilft das weiter:
cinema4dnews
Es scheint auf jeden Fall da was zu geben. Dieses Video beweist es.:
http://www.youtube.com/watch?v=rSQ7Ic3L5tQ&feature=related

Ahh ich glaub ich habs und weiss wie es heißt... gibt´s auch für andere Software : SVI 3D Gut das du gefragt hast, das hilft mir nämlich auch weiter.:) Obwohl....das kann ich dann wohl vergessen. Ich habe gerade den Preis gesehen. Es lebe Blender
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

chmee

verstaubtes inventar
Premium-User
Zum eigentlichen Bild, mehr als eine WorkInProgress ist es nicht, will sagen, nichts Besonderes. Vielleicht wäre ein einfacher Eintrag ins Forum treffender gewesen.

zum Thema Anaglyphe Stereoskopie : Ich musste für einen Job auch ein bisschen recherchieren, die 3D-Brille in RotGrün/Cyan flammt ja immer wieder auf, kurzer Hype, dann ist es wieder still.. Stills und auch Animation sind nicht so schwer, wenn man erstmal zwei verlinkte Kameras mit einem Zielpunkt hat. Da, wo dieser Punkt liegt ist die Bildschirmebene, Objekte davor kommen aus dem Monitor raus, Objekte hinter diesem Punkt sitzen im Monitor :) Mit einem Produkt wie AfterEffects oder Jahshaka ist es dann ein Einfaches, die Bilder übereinander zu legen, damit der Effekt zustande kommt. Da ist die Einstellung der Farben wichtig, damit die Bilder weitestmöglich separiert sind ( Geisterbilder ).

mfg chmee
 
C

cromek 21

Du schneidest da ein sehr interessantes Thema an. Es ja nicht nur die Unterhaltungsindustrie die nicht schafft die Anaglyphie "Salonfähig" zu machen. Nicht nur der Wort Editor mit dem ich gerade schreibe, der mir einen roten Strich drunter setzt. Die kompletten bildenden Künste umschiffen dieses Thema. Dabei schafft die Stereoskopie genau das was die Malerei immer wollte. Es gibt so gut wie keine Rezeptionen zu diesem Thema. Wäre die Moderne in der Malerei, tatsächlich mal irgendwann in der Gegenwart angekommen, hätte sie sich auch die ein oder andere zugekackte Toilette sparen können, und anstatt den Hintern ihre Augen aufgemacht. Weniger emotional und kenntnisreicher als ich bringt es in diesem interessanten Artikel Achim Bahr auf den Punkt:
Artikel. ( Unter Publikationen > Essays> Anaglyphie)

Nun ja.... zu mir selbst. Ich wusste nicht das es noch ein Entwickler Thread gibt für noch nicht fertige Arbeiten. Und angesichts der vielen ansprechenden Skills die ich hier fand, wirken meine ersten Schritte in der Tat etwas deplaziert. Wenn möglich möchte ich hiermit einen Mod darum bitten, diesen Thread zu der passenden Stelle zu verschieben.

Dies sind nun wirklich meine ersten Schritte. Ich habe die letzten zwei Wochen damit verbracht eine Methode zu finden wie ich meine 2-D Zeichnungen dreidimensional konvertiere. Wollte eigentlich bei mir vertrauten 2-D Programmen bleiben, musste aber feststellen dass man da nicht über diesen "Papiertheater Effeckt" wie es mal ein Blogger passend beschrieb, hinauskommt. Also muss ich mir nun, wohl oder übel das modelln beibringen. Daher bitte noch nicht allzu hoch ansetzen was die Erwartungen betrifft. Aller Anfang ist schwör, meint der Ingscheniör. :)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
C

cromek 21

Ach..sorry. Hatte die drei Buchstaben unter deinem Avater übersehen. Du bist ja Mod. Wollte nur sagen dass der Beitrag ruhig verschoben werden kann.
 
C

cromek 21

Da gibt es mehrere Möglichkeiten: Vielleicht benutzt du eine " falsche " 3-D Brille...( Es muss eine red/cyan Brille sein) Ist die Anordnung bei dir vielleicht umgekehrt: Cyan/Red? Versuch die Brille mal umzudrehen, b.z.w. die Grafik horizontal zu spiegeln.

Green/Red Brillen, ( wird im Film-, Video- und zu Projektions Zwecken benutzt ) Polarisationsbrillen, Pulfrich und Shutterbrillen sind hier auch nicht geeignet. Wenn du mir sagst welche Brille du hast, werde ich die einzelnen Stereoskopien in dem Verfahren zusammenlegen abspeichern und hier nachreichen. Eine Übersicht findest du hier: 3-D Brillen

Die letzte Möglichkeit wäre zwar unwahrscheinlich, aber es besteht auch die Möglichkeit dass du zu der geringen Anzahl (ich glaube mal was von einer Zahl unter 5% gelesen zu haben) der Menschen gehörst die nicht 3-Dimensional sehen, sondern trotz zweier Augenpaare ihre Umwelt nur in 2 Dimensionen wahrnehmen können.. Aber warum solltest du dann eine 3-D Brille haben... ?! Also ich glaube ja, es liegt an der Brille. ;-)
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator: