alternativen zu powerpoint?

hallo comunity!

ich soll eine präsentation für eine produktvorstellung meiner firma machen und suche eine alternative zu powerpoint.
bei diesem event werden pilotkunden gesucht, also muss die präsentation einfach nur "flashen" ;) und da ich nicht zaubern kann werde ich das schwer mit pp hinbekommen...

ich suche irgedwas was flash und videos (aus 3d) vereint...
macromedia direktor hab ich mir schon angesehen,
nur bevor ich mich auf ein programm festlege möchte ich zuerst die meinung von leuten hören die mit sowas erfahrung haben..
 

Thomas Lindner

Erfahrenes Mitglied
Wenn Du die Zeit hast dich in Direktor einzuarbeiten, liegst Du da schon völlig richtig mit.

Ansonsten wären noch zu erwähnen:

Flash
Mediator
Authorware
 

Martin Schaefer

Administrator
Tja, was soll ich da sagen, als einer dem der Ruf des Directors schon vorauseilt :)
Ich will es mal so ausdrücken:

Macromedia Director schreibt sich mit c und nicht mit k :)

Und der Rest ist Understatement.

Authorware ist was für eLearning, ganz sicher aber nicht für peppige Präsentationen.
 
oh sorry mr. direCtor :)

mit mediator hab ich schon vor vier jahren was gemacht, der wurde hoffentlich auch weiterentwickelt, dann wäre es wert sich den anschauen...

hab schon ein bisschen in director reingeschnuppert, scheint mir nicht zu kompliziert zu sein...
 

Mark

Cinema4D
Hi!

Director ist natürlich das non-plus-ultra; es somit als Alternative zu PowerPoint zu sehen, eigentlich eine "Gemeinheit" ;)
Wenn es um "eine Konkrete Präsentation" geht, würde ich somit behaupten, es lohnt sich nicht 1.Director für viel Geld zu kaufen und 2.sich dieses komplexe Programm anzueignen...(obwohl die "Basics" wirklich schnell zu lernen sind)
Denn: auch Director kann nicht "zaubern". D.h. z.B. geeignetes Footage bzw. "gute Ideen" benötigt man auch hier...

Nebenfrage: gibt es eigentlich noch "Scala"? Von dem war ich damals auf dem Amiga total angetan... :)

P.S.: ist PowerPoint - wenn man die Finger von den Presets lässt - wirklich so schlecht?
 

aquasonic

Erfahrenes Mitglied
Ich habe auch schon mal ein Intro für eine Präsentation gemacht mit PowerPoint welches nicht schlecht rausgekommen ist...
 
Original geschrieben von Pinky_M
Hi!

Director ist natürlich das non-plus-ultra; es somit als Alternative zu PowerPoint zu sehen, eigentlich eine "Gemeinheit" ;)
Wenn es um "eine Konkrete Präsentation" geht, würde ich somit behaupten, es lohnt sich nicht 1.Director für viel Geld zu kaufen und 2.sich dieses komplexe Programm anzueignen...(obwohl die "Basics" wirklich schnell zu lernen sind)
Denn: auch Director kann nicht "zaubern". D.h. z.B. geeignetes Footage bzw. "gute Ideen" benötigt man auch hier...

Nebenfrage: gibt es eigentlich noch "Scala"? Von dem war ich damals auf dem Amiga total angetan... :)

P.S.: ist PowerPoint - wenn man die Finger von den Presets lässt - wirklich so schlecht?

naja, wenn sich der director als das nonplusultra für sowas erweisen sollte dann kann ich das in der firma auch durchbringen dass eine lizenz gekauft wird, weil präsentationen werden öfter gebraucht...
andererseits ist mein jetziges projekt eher dringend und wenn du meinst es wäre zu komplex muss ich mir das überlegen ob ich nicht alles im flash mache

hier eine skizze der präsentation....

page
eigentlch eh ganz einfach,
- kleine headline wird eingeblendet
- danach ein subtext,
- und ein inhalt (organigramm, technischer verlauf usw...)
- danach wird ein video abgespielt
- der monitor sollte leichte animierte lichteffekte haben (bespiel -siehe header )
 

da_Dj

Erfahrenes Mitglied
Hab früher inner Schule zwangsweise mit Mediator [glaub 5] gearbeitet und konnte mich mit dem Programm nicht so recht anfreunden. Powerpoint haben wir auch benutzt ... naja :) Wird sogar an meinem "Arbeitsplatz" [arme Schüler brauchen nebenbei Geld :)] benutzt um Informationen in einer Disco auf knapp 10 Monitore zu bringen und dafür ist es gar nicht schlecht.