Abwicklung beim Logodesign


goto;

Erfahrenes Mitglied
Hallo zusammen,

ich lasse für ein Projekt von einer Berliner Agentur ein Logo designen - Da es kein Premium Logo sein muss, habe ich mich für ein günstiges Angebot entschieden.
Heute habe ich die ersten Entwürfe (6) erhalten - da mir keins davon zusagt hat, habe ich noch etwas gegoogelt, dabei bin ich über genau die Bilder gestolpert, welche auch in meinen Entwürfen genutzt wurden (istockphoto.com).

Ist das gängige Praxis? Machen das alle so und bearbeiten diese Bilder dann, oder läuft da etwas falsch?

Viele Grüße
 

goto;

Erfahrenes Mitglied
Hallo Jan-Frederik,
ja, genau. Es wurden ausschließlich Bilder von dort genutzt und ein einfacher Schriftzug darunter gesetzt.

Viele Grüße
 

basti1012

Erfahrenes Mitglied
So kann mam auch Geld verdienen.
Suche im Netzt ein Paar Bilder , mache dein Schriftzug drauf und nehme reichlich Geld dafür.( Das mache ich dann auch wenn man das darf ;))

Echt Hammer hast , was ist das den für eine Agentur ?
Eine seriöse Agentur würde das wohl nicht machen ( hoffe ich zuminderst ).
Gibt es bei sowas nicht auch Markenschutz,urheberrecht usw... ?
 

Technipion

Erfahrenes Mitglied
Ich befürchte ja, dass sowas gängige Praxis ist. Sonst würde das Geschäft mit Stock-Fotos wohl nicht so boomen.
Ist aber reine Spekulation :censored:
 

Jan-Frederik Stieler

Monsterator
Moderator
Hallo,
Also seriös sieht anders aus.
Was mich schon stutzig gemacht hat waren die 6 Entwürfe.
Bei mir gibt bei »normalen« Preis maximal zwei Entwürfe vielleicht drei, aber das ist die Ausnahme.
Und erlaubt ist sowas natürlich nur bedingt. Hängt von den gekauften Lizenzen ab, aber ich würde sowas meinem Auftraggeber nie aushändigen was nicht auch aus meinem kopf kommt. Natürlich macht man im Vorfeld Recherche und schaut sich andere Logos an etc. aber weiterverkaufen, mal abgesehen davon das so ein Logo ja mehrmal auftauchen kann, was keiner will. Das muss dan schon kommuniziert werden.

Grüße
 

goto;

Erfahrenes Mitglied
Hallo zusammen,

Dank für die vielen Antworten.

Echt Hammer hast , was ist das den für eine Agentur ?
Den namen der Agentur möchte ich nicht direkt benennen - sucht man bei google nach "mediencenter" in einer bekannten deutschen Großstadt, wird man aber sofort fündig.

Gibt es bei sowas nicht auch Markenschutz,urheberrecht usw... ?
Laut Agentur: "Leistung: Übertragung der Urheber/Eigentumsrechte an das Logo".

Bei mir gibt bei »normalen« Preis maximal zwei Entwürfe vielleicht drei
Beworben wurde das "Produkt" mit bis zu 7 Skizzen - Wobei ich "Skizze" anders interpretiere.

Und erlaubt ist sowas natürlich nur bedingt
Inwiefern? Dann würde es ja in meinem Aufgabenbereich liegen dies gegenzuprüfen.

Ich habe der Agentur gestern Abend noch geschrieben, dass das mir präsentierte Material nicht meinen Wünschen entspricht da es sich ausschließlich um Bilder von der oben genannten Plattform handelt. Darauf wurde mir mitgeteilt => "Sie sind nicht zufrieden, ok, morgen folgen weitere Enwürfe". Soeben habe ich auch weitere 7 Entwürfe erhalten - Alle samt wieder über diverse Portale käuflich zu erwerben.

Ich habe mir die Mühe gemacht und die angegeben Referenzen einer "Google Bilder-Rückwärtssuche" unterzogen - Bei einigen der dort gezeigten Bilder bin ich fündig geworden - "PSD Mockup" etc.

Frechheit so etwas als Dienstleistung zu verkaufen.

Viele Grüße
 

Jan-Frederik Stieler

Monsterator
Moderator
Hi,
Und erlaubt ist sowas natürlich nur bedingt
Das hängt davon ab, unter welchen Lizenzbedingungen das Material verkauft wurde.
Über z.B. Envato kann man auch Logos kaufen, die man dann an Endkunden weiterverkaufen darf.
Eventuell steht aber in den Bedingungen drinnen das mit dem Logo keine kommerziellen Absichten kommuniziert werden dürfen etc. Da ist erst mal alles möglich.
Das heißt, das, falls Du so ein Logo kaufst, lass Dir die entsprechenden Lizenzbedingungen mitgeben, am besten mit Original Quelle.
 

Martin Schaefer

Administrator
Laut Agentur: "Leistung: Übertragung der Urheber/Eigentumsrechte an das Logo".
Spätestens da läuten nicht nur die Alarmglocken, sondern endet die Geschäftsbeziehung sofort (hoffe ich für dich)!!!
Warum? Urheberrechte können nicht verkauft, übertragen oder anderweitig veräußert werden! Diese Agentur stopft sich die Taschen voll, ohne wenigstens die rechtlichen Rahmenbedingungen für ihr Tun zu kennen bzw. die rechtlichen Rahmenbedingungen von z.B. istockphoto.

Ganz ganz dickes und großes ... FINGER WEG!!!
 

goto;

Erfahrenes Mitglied
Interessant.

Ich habe Amanda kontaktiert und auch noch zwei weitere Urheber ausfindig gemacht und kontaktiert.

Royal Dine – Logo Design
Behance

Auf eBay werden auch Artikel angeboten, dort schaue ich jetzt aber nicht durch. Die beiden anderen betroffenen, deren Referenz auch auf eBay dargestellt werden, habe ich auf das "VeRI"-Programm aufmerksam gemacht. Eventuell hilft das schon.

Ich werde vom Kauf zurücktreten.

Danke für Eure Hilfe!
 

Technipion

Erfahrenes Mitglied
Hoppla, da bist du ja wirklich über etwas gestolpert @goto;
Es ist schon eine Schande was so manche mit Copyright in der digitalen Welt anstellen. Da wird es fast schon verständlich, dass die EU im März die Urheberrechtsreform (entgegen allen Widerstands) durchgedrückt hat. Allerdings - wie man hier mal wieder sieht - ist das Internet eine globale Sache, also wird es wohl keine vernünftige Regelung des Urheberrechts geben bis sich endlich alle Länder zusammensetzen und das aushandeln.
Immerhin konntest du Frau Fidler helfen sich, wenigstens dieses Mal, gegen solchen Missbrauch zu wehren :)
 

goto;

Erfahrenes Mitglied
Hier noch ein abschließendes Wort, danach schließe ich diesen Thread (geht ja gar nicht).

Danke für die vielen Nachrichten - Ihr habt mir sehr geholfen.

Ich habe gestern Abend bis 01:00 Uhr alle Urheber (16 waren es glaube ich) angeschrieben und auch einige Rückantworten bekommen. Die Internetseite ist mittlerweile offline - alle verwendeten Bilder wurden vom Server entfernt und auf eBay wurden die "fragwürdigen" Bilder gegen "selbstgemachte" ausgetauscht - sieht jetzt zwar nicht mehr so toll aus, aber jetzt sieht man, was die Firma tatsächlich leistet.

Spätestens da läuten nicht nur die Alarmglocken, sondern endet die Geschäftsbeziehung sofort (hoffe ich für dich)!!!
Ja, das Geld habe ich heute morgen zurückgefordert.

Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet:

Martin Schaefer

Administrator
Gut gemacht ... jetzt noch Daumen drücken, dass du das Geld klaglos zurückbekommst. Da du ja mächtig recherchiert hast, hoffe ich mal, dass du auch ein wenig "Beweissicherung" betrieben hast, um im Zweifelsfall deine Rückforderung gerichtlich durchsetzen zu können.
Hoffe natürlich, dass es soweit nicht kommt. :)

Und da man offenbar versucht, zumindest temporär Spuren zu verwischen, hier noch ein Link. :D
 
Zuletzt bearbeitet:

goto;

Erfahrenes Mitglied
Gut gemacht ... jetzt noch Daumen drücken, dass du das Geld klaglos zurückbekommst
Geld kam soeben bei mir wieder an - ohne Murren.

Ich habe die entsprechenden Urheber darauf hingewiesen, dass der Hoster (Hetzner) keine Backups der Seite zur Verfügung stellen kann, da es sich um eine dedizierte Maschine handelt (so die Aussage vom abuse-Team). Ob die nun Beweise sichergestellt haben, weiß ich nicht - da einige aber schon gestern geschrieben haben, gehe ich davon aus. Ich habe hier nur ein Video gemacht, auf dem der aktuelle timestamp / url + traceroute und eben auch die verwendeten Bilder ersichtlich sind - sollte, so hoffe ich, reichen wenn es darauf ankommt.

Da ich das Geld zurück habe, sehe ich von einer Klage ab - wobei es sich auch nicht gelohnt hätte - die Prozesskosten wären sicher höher als die Forderung.

PS: Auf eBay wurden die Bilder erneut ausgetauscht - dort werden jetzt Logos dargestellt, welche alle samt auf Brands der Marke "expondo" (noch nie von gehört) verweisen.
 

Martin Schaefer

Administrator
Hier noch ein kleiner, großer Tipp, falls dir (oder einem anderen Leser) mal etwas ähnliches widerfahren sollte.
Einfach mal hier klicken und bissel umschauen. :)
Sowas kann sehr hilfreich sein gegen Leute, die ganz schnell mal was verschwinden lassen wollen.
 

mathias1010

Grünschnabel
Vor der Auftragsvergabe hätte ich dem Designer mitgeteilt, wozu das Logo genutzt werden soll. In den meisten Fällen sind Fotos als Logo völlig unbrauchbar, wie willst du damit einen Stempel erstellen lassen.
Und wenn man wirklich gute Logos benötigt, kostet das natürlich. Günstiger wird es nur, wenn man schon eigene Entwürfe oder Ideen vorträgt, die dann nur noch optimiert werden müssen.

Eine dritte und ebenfalls Möglichkeit ist, einen Wettbewerb (wer erstellt das beste Logo) auszurufen. Dazu gibt es auch einige Seiten im Internet, wo man solche Aufrufe veröffentlichen kann.

Viel Erfolg und viele Grüsse