Word Datei mit Logo im Anschnitt


Status
Dieses Thema wurde gelöst! Zur Lösung gehen…

Quests Sohn

Mitglied
Hallo liebe Wissenden,

ich möchte in Word einen Master für Briefe erstellen.

Er soll der DIN entsprechend bestimmte Seitenränder haben, die man ja ganz einfach festlegen kann.
Aber zusätzlich soll er ein Logo enthalten, dass aus der Seite herausragt, also im Anschnitt sitzt.
Das alles hat auch geklappt. Aber wenn ich das Dokument als PDF speichere oder drucken will,
sagt mir der Computer, dass "ein Teil des Dokuments außerhalb des druckbaren Bereichs" sei und
schneidet selbst in einem PDF etwa fünf bis acht Millimeter des Logos innerhalb des Dokuments ab.

Gibt es eine Möglichkeit, unter Beibehaltung der angelegten Ränder ein Logo im Anschnitt einzufügen,
dass bis zum Rand gedruckt/umgewandelt wird?
 

ComFreek

Mod | @comfreek
Moderator
Exportierst du es als PDF, indem du es "als PDF druckst"? Mittlerweile unterstützt doch Office schon länger nativen PDF-Export. Hast du da auch dieses Problem?
 

Technipion

Erfahrenes Mitglied
dass "ein Teil des Dokuments außerhalb des druckbaren Bereichs" sei und
schneidet selbst in einem PDF etwa fünf bis acht Millimeter des Logos innerhalb des Dokuments ab.
Jopp, die meisten Drucker haben nur einen beschränkten Bereich, in dem sie drucken können. Tatsächlich ist dieses Limit meist gar nicht mechanisch, sondern per Software beschränkt. Ich vermute die Hersteller gleichen damit Unsicherheiten in der Positionierung des Papiers aus. Ich habe sowas in der Vergangenheit auch schon öfter versucht, und aus Erfahrung weiß ich, dass man manche Drucker dazu bringen kann "über den Rand" zu drucken, andere hingegen nicht. Für solche Fälle benutze ich deshalb mittlerweile einen A3 Drucker, in den ich A4 einlege.

Die Buchdruckerei macht es übrigens genauso. Bücher werden zunächst auf etwas größeres Papier gedruckt, und dann am Schluss gestanzt. Deshalb liegen die Seiten von Büchern auch so perfekt aufeinander.

Am besten spielst du einfach ein bisschen mit den Druckeigenschaften herum. Aber vermutlich ist es 50/50 ob es klappt. Ich drücke die Daumen (y)
 

Quests Sohn

Mitglied
Hallo ComFreek und Technipion,

in meiner Version Word im Paket Office 2011 am Mac gibt es leider kein Exportieren, sondern lediglich ein "Speichern unter". Würde der Kauf von Office 2016 oder 2019 helfen?

Bei mir geht es nicht ums Ausdrucken, ich möchte einfach ein PDF erstellen. Aber Du hast sicher Recht, dass es softwareseitig eingestellt sein dürfte, dass alles, was näher als ca. 5mm an einem Rand ist, schlichtweg ausgeblendet bzw. gelöscht wird. Man sieht im Ergebnis ein abgeschnittenes Logo, dass wenige Millimeter neben dem Rand beginnt. Sehr unschön.
 

Technipion

Erfahrenes Mitglied
Oh, ich glaube dann habe ich da etwas falsch verstanden. Ist der Rand in der PDF sichtbar, also auf dem Monitor, oder sieht das Logo am PC richtig aus und erst beim Ausdrucken entsteht ein Rand?
 

Quests Sohn

Mitglied
Der Rand ist schon im PDF sichtbar.

Im späteren Ausdruck dann natürlich ebenfalls. Nur im Word Dokument ist das komplette Logo bis zum Rand zu sehen.
 

ComFreek

Mod | @comfreek
Moderator
Das Problem scheint mit deinem PDF-Exporter zu sein. Ich weiß gar nicht, welchen du nutzt, wenn du das nur über "Speichern unter" machst. Möglicher den Office-interne, möglicherweise von einem Drittanbieter.

Du kommst im "Speichern unter"-Dialog gar nicht in die PDF-Export-Einstellungen via Buttonklick o. Ä., oder?
Versuch mal das Dokument via Druckdialog als PDF "zu drucken".

in meiner Version Word im Paket Office 2011 am Mac gibt es leider kein Exportieren, sondern lediglich ein "Speichern unter". Würde der Kauf von Office 2016 oder 2019 helfen?
Office >= 2016 hat definitiv einen integrierten PDF-Exporter, der zumindest unter meinem System (Windows 10) auch kein Abschneiden verursacht.
Aber bevor du was kaufst, kannst du auch erstmal versuchen
  • als PDF zu drucken wie oben erwähnt
  • online auf onedrive.com (auch von Microsoft) das Dokument hochzuladen und im Onlineeditor einen PDF-Export zu machen
  • eine Drittanbietersoftware zu nutzen (einfach mal googeln).
 

Quests Sohn

Mitglied
Das Drucken als PDF führt leider zu demselben Ergebnis, wie das "Speichern unter".

Mir geht es darum, in einem Briefmaster jederzeit schnell in Word einen Brief zu schreiben, den dann aus Word heraus sofort als PDF zu formatieren, um ihn direkt per E-Mail zu verschicken. Es wäre also sehr umständlich, die Word Datei überhaupt speichern und dann auch noch durch eine weitere Software konvertieren zu müssen.

pdf.jpg
 

ComFreek

Mod | @comfreek
Moderator
Ich weiß gar nicht, welchen du nutzt, wenn du das nur über "Speichern unter" machst. Möglicher den Office-interne, möglicherweise von einem Drittanbieter.
Ich denke, es wäre hilfreich, wenn du definitiv bestimmen könntest, welche Software dir die PDF generiert. Könntest du ein paar Screenshots teilen, wie genau du die PDF erzeugst?

Theoretisch würde dir gerne anbieten, dass ich dieselbe Word-Datei (ggf. von dir zensiert) mal bei mir testweise zu einem PDF konvertiere. Das kann ich praktisch allerdings aus Sicherheitsgründen nicht anbieten, ohne mir eine virtuelle Maschine mit Windows & Office zuzulegen :(
 

Jan-Frederik Stieler

Monsterator
Moderator
Du musst Dir in den Seiteneinstellungen eine Vorlage für Randlosen Druck einstellen.
Und diese Seiteneinstellung wählst Du dann unter Datei > Seite einstellen auswählen.

Dann kannst Du unter OS X auch den Druckdialog als PDF speichern verwenden.

Grüße
 

Anhänge

Status
Dieses Thema wurde gelöst! Zur Lösung gehen…