Wire-Parameter

CREAGA

Erfahrenes Mitglied
Hallo zusammen,

Versuch mich mal wieder mit wire-parametern, um Zeit zu sparen, doch mittlerweile ist es nicht mehr Zeitsparen.
zum Problem: Im Bild sieht man ja so Räder und dummies, den grossen Dummy benutz ich mit Hilfe von Wireparametern für die rotationssteuerung der grossen Scheiben, den kleinen
Dummy für die der kleinen Scheiben. soweit klappt alles. Die grossen scheiben resp. der grosse Dummy, dreht sich konstant die ganze Zeit. Die kleinen Scheiben sollen jedoch nur temporär über eine gewisse Zeitspanne rotieren. Also dacht ichs mir so, dass ich den kleinen Dummy per Link-Constraint vorübergehend an den grossen linke sodass die kleinen Scheiben nur kurz im Einsatz sind. Das ultrakomische ist dann, dass der kleine Dummy brav mitdreht jedoch die mit ihm in Verbindung stehenden kleinen Scheiben nicht mehr!? Die müssten ja dann automatisch auch mitdrehen weil ihre Rotation ja mit der des Dummys ge-Wired ist.

Na gut, Hab die szene (max6) und ein Bildli angehängt. Bei dem szene file sind die wireparameter schon gesetzt, wer Lust hat und nett ist :) kann mal versuchen die dummies aneinanderzulinken vielleicht weiss ja einer wies geht.
 

Anhänge

  • wire.JPG
    wire.JPG
    17,5 KB · Aufrufe: 13
  • Max6-File.zip
    15,9 KB · Aufrufe: 19
Zuletzt bearbeitet:

cycovery

Erfahrenes Mitglied
Hab mir die scene nicht angeguckt, aber das problem dürfte folgendes sein:

Der link constraint updated die objektkoordinaten nicht wie ein position oder rotation constraint entsprechend der bewegung des anderen objekts, sondern es packt das objekt einfach ins lokale koordinatensystem des anderen. D.h. es dreht sich zwar mit, aber die Rotationsparameter (welche du mit wire-parameters verwendest), ändern sich bei dieser drehung nicht (lokal bleibt der dummy unverändert).
 

CREAGA

Erfahrenes Mitglied
Ahaa, jetz wo dus sagst. Man sieht genau dass das koordinatensystem nicht mitdreht. dann ist auch klar dass keine Parameter weitergegeben werden.... wäre super wenn du eine Lösung aus dem Ärmel schütteln könntest :) also, wie lassen sich die wire-Verknüpfungen temporär unterbrechen?
 

cycovery

Erfahrenes Mitglied
wieso machst du's nicht umgekehrt? rotation des dummys per wireparameter und dann einen orientation constraint von deinen kleinen rädchen zum dummy, und das weight des orientation constraints animieren.
 

CREAGA

Erfahrenes Mitglied
Super! hast mich wieder auf den Weg zurückgeführt.
so ähnlich verknüpf ichs jetzt ... da die rädchen in verschiedene Richtungen
drehen erstell ich je einen dummy, welche zum grossen gewired sind. und die Rädchen dann per Link-constraint zeitweise an den dazugehörigen dummy.

mfg kriga