Windows Server 2003 aber was genau?

stephsto

Erfahrenes Mitglied
Hallo,

ich weiß nicht ob ich im richtigen Forum gelandet bin, aber ich habe ein kleines Problem:

Ich oder besser gesagt mein Vorgänger hat folgendes erworben:

MS Windows 2003 Terminal Server 5 MPL User CAL Vollv Liz EN

Was zum Teufel ist das jetzt aber. Sind dort die Windows Lizenzen der Clients dabei oder handelt es sich nur um die Anzahl der zulässigen Verbindungen. Konkrete Frage, was heißt MPL?

Ich hoffe mir kann geholfen werden
stephsto
 

aGeNET

Erfahrenes Mitglied
MS Windows 2003 Terminal Server 5 MPL User CAL Vollv Liz EN

Hallo,

es handelt sich hier lediglich um einen Win2003 Terminalserver, also keinen richtigen Windows 2003 Server für eine Domäne.
- MPL bedeutet "Mozilla Public License"
- Bei dem Server sind 5 User Cals (Client Access License) enthalten.
- Es ist eine Vollversion
und ich denke mal eine engliche Lizenz
 

stephsto

Erfahrenes Mitglied
Danke.

Ich hab jetzt mal weiter geforscht. Es handelt sich bei der System Version um Windows 2003 Server Standard Edition mit 5 CALs. Soweit sogut. Nun meine Frage(n):

- Gibt es einen schriftlichen Nachweis der bestätigt, dass der Eigner oben genannter Software 5 CALs besitzt?
- Ist dies möglicherweise mit dem Lizenzkey verbunden?
- Liege ich richtig, dass wenn ich zu oben genanntem System eine Remotedesktopverbindung herstellen will, ich pro Gerät bzw. pro Benutzer eine CAL-TS benötige, und wie finde ich heraus ob diese auf dem bisherigen System vorhanden sind?

Kurz zur Erläuterung. Es handelt sich um ein Firmennetz. Der ehemalige Systemadministrator musste die Firma verlassen und nun stehe ich als Nachfolger da und versuche herauszufinden, ob alle Lizenzen auch vorhanden sind. Ich blicke aber durch dieses Lizenzgewirr nicht mehr durch. Der Pinguin wollte von mir nie nen Lizenzkey haben ;-D

Ich hoffe auf eure Hilfe
 

aGeNET

Erfahrenes Mitglied
Servus,

grundsätzlich enthält jede Windows-Server-Version erstmal 5 CALs. Die sind immer mit dabei und werden auch auf dem Lizenzaufkleber (der von dir erwähnte Lizenzkey) kenntlich gemacht. Ein extra Zertifikat gibt es meines Wissens nach nicht.

Es gibt zwei verschiedene Lizenzmodelle:
- pro Server
- pro User/Computer

pro Server:
du brauchst für jeden Server pro User/Computer eine CAL
Bsp: 2 Windows-Server, 35 User/Computer => 70 CAL's

pro User/Computer:
Bsp: 2 Windows-Server, 35 Computer oder 35 Benutzer => 35 CAL's

Wo genau du einsehen kannst, welches Lizenzmodell dein Vorgänger gewählt hat, kann ich dir jetzt auf Anhieb leider nicht sagen.

Terminalserver sind auch so ne Sache, womit ich mich nicht wirklich auskenne.

mfg