What's that on my book?


Matthias

Spasspatrouille
Ich denke mal du wirst hier den simplen Fehler gemacht haben, mit 72dpi zu arbeiten, statt mit 300dpi.

... mich nervts, dass du immer noch von dpi sprichst!

dpi gilt nur für physisch vorhandene Dinge, wie Papier oder von mir aus noch ein Monitor. Wo es aber eher ppi heisst (Pixel per Inch)
Wenn man Korinten kackt, müsste man sogar sagen, dpi gibts nur im Druck!
http://de.wikipedia.org/wiki/Punktdichte

Was du meinst sind Texel(dichte):
http://de.wikipedia.org/wiki/Texture_Mapping

Nochmal anders: Ein Bild mit der Pixel-Auflösung 256*256 hat immer genau so viel Pixel, egal ob nun mit 72 dpi oder mit 300 dpi. Nur beim Druck fällt der Unterschied ins Gewicht: bei 72 dpi ist das Bildchen dann 3.55 inch breit und hoch; bei 300 dpi hat es 0.853 inch Kantenlänge. So ist das.

dpi sind also nur eine Information, eingebettet in die Bild-Datei, wie gross das Bild gedruckt werden soll.
(oder, bei gewissen Programmen, wie gross es dargestellt werden soll.) dpi haben aber überhaupt keinen Einfluss auf die, in der Bilddatei vorhandene, Informationsmenge.

Nichts für ungut
Liebe Grüsse
Matthias
 
Zuletzt bearbeitet:

NoSyMe

Erfahrenes Mitglied
Ich werd noch antworten, aber darüber hinaus bitte nicht in OT ausarten lassen :)

Ich seh das anders, da ich bei 3D-Work besonders auf Fotorealismus achte. Un diesem Fall haben wir eben ein Buch, welches sehr wahrscheinlich beim Druck(!) in 300dpi, CMYK gedruckt wurde.

In diesem Fall würde ich also eine CMYK-File in 300dpi erstellen und in dieser meinen Text mit passendem Font, Absatzabstand, Randabstand etc. erstellen und in der perfekten Dimension aufs 3D-Objekt legen. In C4D arbeite ich übrigens in mm und nutze auch die entsprechenden Werte. Ist eine Buchseite also z.b. 14,5cm hoch, so modeliere ich sie auch 145mm hoch in C4D.

Mir gings also nicht, so wie du wohl vermutest, um das Bild welches hier reingestellt wurde, sondern um das Bild welches im 3D-Programm auf das 3D-Objekt gelegt wurde, um eben eine Buchseite darzustellen. Und wenn ich da ein 72dpi RBG-gif oder was weiß ich drauflege, werde ich kein fotorealistisch Bild rendern können :)


Edit: An c4dazubi: Leider finde ich die neue Version noch unrealistischer. Lass dich aber wegen mir jetzt nicht irritieren. Ich bin eben ein Fotorealitätsfaschist(^^) bei dem jeder Pixel stimmen muss :p
Um mich klarer auszudrücken: Nimm dir mal bitte in Buch in die Hand, halte es ca. in dem Winkel zu deinem Gesicht, wie in deinem Bild die Kamera auf das Buch gerichtet ist, und schau mal auf den Text. Sieht der denn so verwaschen und ausgestanzt aus?^^ Ich meins echt nicht böse, versteh mich nicht falsch :) Ich möchte dir nur helfen einen höheren Grad an Fotorealismus zu erreichen, sollte das dein Ziel sein. Wenn nicht, ignoriere den Beitrag bitte :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Ckid3000

Mitglied
Hey,

kommt etwas spät aber ich hab mir jetzt auch nicht alles durchgelesen. Über die Umsetzung kann man sich immer streiten und ich vergeb allein für die Idee 5*.
Das hat doch mal was ;)
 

Neue Beiträge