Welches 3d Programm ist das beste und meinst verwendete?

Mark

Cinema4D
Hi!

Super Frage!
Läßt sich wahrscheinlich genauso gut beantworten wie "Welches ist das beste Auto?". Ohne Einschränkungen alá Spritverbrauch, Geländetauglichkeit etc. wird es da keine Lösung geben... :rolleyes:
Hinzu bin ich sehr beeindruckt, wie wenig wichtig die "Anschaffungskosten" - und ich meine nicht die Kosten für den Download per Edonkey & Co ;) - sind.
Gleiches gilt für Folgekosten: ohne passende Hardware und den immer häufiger verwendeten PlugIns, taugt das beste 3D-Programm nichts.

Bzgl. der Preise wäre es übrigens sinnvoll, vorher zu schauen, welches "Package" überhaupt benötigt wird: "Maya Complete 5" bekommt man bereits ab etwas € 2100 (...gut, wenn das Geld egal ist, gönnt man sich natürlich gleich "Unlimited" für etwa € 7400)... So gesehen ist natürlich der Vorteil des modularen Aufbaus von C4D uninteressant...

Sehr verwundert bin ich auch, daß Softimage nichteinmal mehr eine "Erwähnung" wert ist, ist es mit etwa € 2400 für die 3D v4 Extreme fast geschenkt... ;)

Und noch ein "Lösungsansatz" neben "Kosten" und "Anwendungsbereich": die Erlernbarkeit. "Wollte neben Linux auch mal mit 3d Grafiken anfangen", klingt nicht nach einer intensiven Beschäftigung. Also, vor etwas fünf Jahren hieß es noch, um z.B. Softimage "beherrschen" zu können, sind im Schnitt drei Jahre notwendig. Unabhängig, von ebenfalls nicht günstigen "Fortbildungskursen" etc.
So gesehen halte ich z.B. Cinema4D für das derzeitig einfachste Programm: bereits nach einer Woche hat man Resultate, die einen freudestrahlend durch die Gegend hüpfen lassen. Bei Maya ist man froh, wenn man nach einer Woche die Handbuch-Tutorials geschafft und sich in den Millionen Menüs zurechtgefunden hat...

...nur mal so ganz nebenbei... :)

Liebe Grüße,
Pinky.
 

Semjasa

Mitglied
danke dann werde ich mir mal Cinema 4d besorgen, da mich es hasse mich unter Tausend Menüs zurecht finden zu müssen.

*G*
 

daDom

Erfahrenes Mitglied
Wunderschönen Guten Morgen!

Also, ich möchte mich ebenfalls zum oft genannten Thema äussern.

Ich denke, es kommt darauf an, was man in Sachen 3D erreichen möchte.
Jemand, der später beruflich damit arbeiten möchte und professionellere Dinge realisieren möchte wird vielleicht auf 3DsMax zurückgreifen.
Damit möchte ich allerdings nicht sagen, das man mit Cinema4D oder Maya weniger professionellereres realisieren könnte.

Wie schon erwähnt, ist C4D relativ einfach zu erlernen - im Vergleich zu 3DsMax oder Maya...

Aber ich gebe dir den Rat, dir die Probeversionen zu laden und auszuprobieren.
So kannst du dir in der zei die Unterschiede und Vor-/Nachteile des jeweiligen Programms ansehen...

Was hast du denn genau vor, im 3D-Bereich zu machen?


Lieben Gruß
daDom
 

Sergo

Erfahrenes Mitglied
Abend

Die meisten Programme sind vom Aufbau gleich (selber Prinzipaufbau), kommt jetzt nur mehr auf den User an,..wie er sich in der UI (UserInterface) zurecht findet.

Aja,..ich benützte 3dsMAX

mfg
 

usama

Grünschnabel
Hallo an alle!
Also Ich selber habe „3Ds Max 6“ und es ist ein Hammer, aber ich habe mich nicht so leicht mit dem Programm verstanden, daher habe ich ein anderes Programm gekauft, das für Einsteiger sehr gedacht ist, und sehr billig ist, es heißt „Adobe Atmosphere“ und ist sehr leicht zu verstehen, man braucht so 2-5 Tage bis man das Ding im Griff hat.


Die einzigen Lücken darin sind, das Sie eine schwache Grafik hat und keine vielen Licht Effekte enthalten sind.



Danke für die gute Info über C4D, das werde ich mir irgendwann auch mal besorgen ;)
 

wal

Erfahrenes Mitglied
Und was jetzt noch so interessantes auf dem 3D Markt sich tummelt ist Carrara von Eovia. ;)
Das gibt es nun in zwei Varianten Carrara 4 Pro und als Standard Variante. ;-) :p

Ist sehr vielseitig und bietet alles, was bei anderen großen Tools erst als sehr teure PlugIns hinzugekauft werden muss :p

Es ist sehr benutzerfreundlich und angenehme zu bedienen. Ich selbst hatte mal 3smax - ich konnte mich niemals mit dem Userintreface anfreuden, sehr umständlich und total verschachtelte Funktionen. Da war Cinema4D um Welten besser aufgebaut - doch im Vergleich zu Carrara auch um Welten teurer. Die Standardversion von Cinema4D kann bei weitem nicht das was Carrara als Pro-Version kann und ist noch wesentlich teurer...

Ich denke ein Blick lohnt auf alle Fälle! Oder einfach mal die Demoversionen ausprobieren
 

Jotho

Erfahrenes Mitglied
ich arbeite mit 3ds max 6 und bin zufrieden mit der handhabung. Aber cinema 4d ist
wirklich viel benutzerfreundlicher, ich weiß das, weil ich bodypaint 3d besitze.

(von der gleichen Firma, nur geht es um Texturierung von modellen)

Wenn du dir die Demos anguckst, achte darauf, dass du in der 3D ansicht (da kann man sich herumdrehen und so) genauso bearbeiten kannst, denn es wird z.B. bei Vertices auswählen wichtig, wenn mal wieder Feinarbeit kommt.

Wer sich dafür wirklich interressiert, dem macht es sogar Spaß, dass es kompliziert ist, und derjenige hat es mit Maya dann auch so leicht wie mit Cinema 4d. Achja, von Cinema gibts um 60€ oder so die version 6 aber nur solange der Vorat reicht.
 

Neue Beiträge