Welche Programmiersprache ist hiergefragt?

Kalma

Erfahrenes Mitglied
Hi,

ich würde gerne einen DrumkitConstructer basteln, ähnlich wie hier:
http://mitglied.lycos.de/Gerulat/DD/Test.html
Nur in etwas besser (haha)

Jetzt frage ich mich, welche Sprache da geeignet wäre.
C++, Java, VisualBasic, Delphi?

Ich kenne mich da wenig aus.

Zum Programmieraufwand, hab ich mir gedacht, so schwer kann das ja nicht sein, da man immer nur Objekte verschiebt und in einzelne Level verschiebt.
Level = Ob ein Objekt drunter oder über einem anderen Objekt liegt.
Also im Prinzip ja immer der selbe Code.
Dann wären funktionen wie:
- Drehen
- Skalieren
sehr nützlich.

Die Objekte wie Becken, Trommeln ect. könnte man ja in einer Datenbank speichern oder?


DAnke im Voraus
David
 

Kalma

Erfahrenes Mitglied
Ich habe bist jetzt nur Webprogrammierung und Visual Basic gemacht...

Und Visual Basic will ich für sowas nicht nehmen.
Ich glaube C++ wäre ganz gut, oder ist das zu kompliziert?
 

Dennis Wronka

Soulcollector
Mit C++ hast Du aber das Problem dass es dann nicht web-basiert ist, falls Dir das wichtig sein sollte.

Im Beispiel handelt es sich eindeutig um Java. Und wie daddz schon sagte, im Grunde kann man es mit jeder Sprache machen, es ist wie ueblich eher die persoenliche Erfahrung/Vorliebe die da zaehlt.
 

CSANecromancer

Erfahrenes Mitglied
Und Visual Basic will ich für sowas nicht nehmen.
Warum nicht, wenn das eine Sprache ist, die du beherrschst?
Hinterher kommt doch eh ein Kompilat heraus, dem keiner mehr ansieht, mit welcher Sprache es erstellt wurde. ;)

Ich glaube C++ wäre ganz gut, oder ist das zu kompliziert?
Mit C++ lässt sich das sicherlich auch machen, aber ich behaupte mal, dass C++ zu komplex ist, als dass man das "mal schnell nebenbei" für ein Projekt lernen könnte. Es sei denn, dein Projekt hat keine Deadline und viel Zeit. Dann kannst du es natürlich als Einstiegsprojekt zum Lernen vom C++ verwenden.

Ansonsten kann ich nur sagen: Die Sprache, mit der du dein Programm realisieren willst, ist eigentlich so gut wie egal. Ok, mit Webgeschichten wie PHP, Perl etc. würde ich es nicht unbedingt versuchen, da deren Einsatzgebiet ein völlig anderes ist. Aber ob Visual Basic, C, C++, Delphi, Java - das spielt keine wirklich Rolle. Das wichtigste ist da wohl eher, dass dir Sprache, Framework und Plattform liegen und du dich damit wohl fühlst.
 

Norbert Eder

Erfahrenes Mitglied
Ich denke auch dass die Sprache grundsätzlich vollkommen egal ist. C++ würde ich nicht wählen, da a) Oberflächen damit nicht ganz so geschmeidig zu entwickeln sind, wie in anderen Umgebungen und bei kompletter Unbedarftheit alleine die Thematik der Pointer Probleme verursachen werden (mal davon abgesehen Speicher-Fehlgriffe, die nicht sofort bemerkt werden (können)).

Wenn du sagst, dass du Visual Basic beherrschst, würde sich Visual Basic.NET anbieten. Vom Syntax her sehr ähnlich, nur mit dem modernen .NET Framework dahinter, welches dir sämtliche Freiheiten offen lässt.

Ebenso kannst du zu Java greifen, da auch hier ein großes Framework (wenn nicht ganz so modern) dahinter steckt. Dafür gibt es auf dieser Sparte wieder mehr OpenSource-Projekte als unter .NET.

Es obliegt wohl dir ganz alleine die Programmiersprache zu wählen :)
 

Kalma

Erfahrenes Mitglied
Gut,

ich werde noch einmal eine Aufgabenliste zusammenstellen und dann mal sehen, welche Sprache ich nehme.
 

Kalma

Erfahrenes Mitglied
Also.

Aufgaben die es können muss:
- Drums hinzufügen, löschen
---> Kessel
---> Becken
---> Percussion
---> Sonstiges Drumzeug
- Felltransparenz bei den Trommeln ändern
- Becken kippen (dass die schräger hängen)
- Level ändern (Ob ein Element über/unter einem anderen ist)
- Objekte drehen
- Objekte transformieren (ohne dass sie skalieren wäre gut)
- Speichern natürlich
- Vielleicht ein Raster

Ich hätte gerne für das Programm an sich:
- Datenbankanbindung für einfache Speicherung der Objekte

Ich tendiere jetzt zwischen
- Java
- Delphi
- Visual Basic (obwohl ich da nicht für wäre)

Frage zu Java:
Bei dem Beispielprogramm, was ich vorgestellt, muss man eine Start.cmd öffnen. Ist das immer so bei Java oder kann ich auch eine .exe machen, der das Programm wie ein normales Programm in "Programme" oder sonst wo hinkopiert?


Danke
David
 

Adrian_Broher

Erfahrenes Mitglied
Frage zu Java:
Bei dem Beispielprogramm, was ich vorgestellt, muss man eine Start.cmd öffnen. Ist das immer so bei Java oder kann ich auch eine .exe machen, der das Programm wie ein normales Programm in "Programme" oder sonst wo hinkopiert?

Wirfst du hier nicht ein paar Themen total ducheinander? Also 'Ausfuehren ohne extra Programm' vs 'Installation der Applikation mit $Installationswizard'.

  • Jein, es ist möglich aus Sun Java Quellcode eine *.exe im 'Portable Executeable' Format mit Hilfe externer Programme zu erstellen, aber ihmo ist das nicht nötig weil:
  • Sun Java eine eine Moeglichkeit *.jar Dateien ausfuehrbar zu machen ohne irgendwelche Hilfsprogramme (Start.cmd) oder die 'boese' Kommandozeile zu nutzen.
  • Ja, du kannst natürlich für dein Programm auch ein Installationspacket für das Installationsprogramm deienr Wahl erstellen.
 

CSANecromancer

Erfahrenes Mitglied
Zu Delphi:
Ja, du bekommst eine Executable kompiliert, die per se ohne weiteres Drumrum lauffähig ist. Nachteil davon ist natürlich, dass diese Executable dann nicht so ohne weiteres portierbar ist, d.h. du hast ein Windowsprogramm, das so nicht einfach unter Linux/Unix oder Mac OS läuft.

Zu Delphi .net:
Auch hier bekommst du eine Executable, da das Ganze dann aber unter .net läuft, musst du noch die entsprechenden, freigegebenen Borland Assemblies mit weiter reichen und dein Programm braucht selbstverständlich eine .net-Installation auf dem Zielsystem (oder muss die entsprechende .net Redistribution selber mitbringen).