Welche Programmiersprache? - Eine kleine Orientierung!

Zweirad

Grünschnabel
Hallo liebe Community,

ich bin gerade neu im Programmieren, lerne PHP und natürlich HTML als Grundlage zum programmieren von Webauftritten und möchte mich ebenso mit Webanwedungen außeinander setzen.

Ich habe schon etwas gegooglet und bin auf mehrere Sprachen gestoßen. - Phyton, C++, C, PHP(?) und natürlich Java.
Jetzt ist meine Frage, was ich für eine Programmiersprache nehmen soll. Sie sollte vielleicht nicht komplett kompliziert sein und einen guten Einstieg gewähren. Lernen muss ich sie ja so oder so. :)

Meine Vorstellung ist eine Website, mit der eine Webanwendung interagiert und sowas wie einen Chat hat oder Live-Streams/Live-Auftritte etc. Sowas in der Art und meine Frage ist wie gesagt, welche Sprache dafür am sinnvollsten wäre.

Ich danke schonmal für die Hilfe und wünsche nen schönen Abend!
Gruß Zweirad
 

CookieBuster

Erfahrenes Mitglied
Die Frage nach einer Progammiersprach ist immer eine Glaubenssache und führt häufig zu stark kontroversen diskussionen. Normalerweise sollte man sich eine Sprache wählen, welche einem selbst von der Syntax zusagt.

Bezüglich deinen wünschen würde ich dir zu PHP/HTML5 raten. PHP selbst ist einen grauenvolle Sprache für Anfänger, da sich hier sehr schnell Fehler einbürgern, welche man anfangs als "warum sollte ich das auch nicht machen, funktioniert doch" angesehen werden, aber in komplexeren System zu Problemen führen können.
Typsichere Sprachen wären dementsprechend für Anfänger weitaus sinnvoller, so zum Beispiel Java (natürlich auch C-dereviaten, ich persönlich empfinde die aber für den Anfang als zu verwirrend).

Bezüglich der Aussage, die Sprache soll "nicht komplett kompliziert sein", kann ich dich beruhigen. Alle Programmiersprachen sind im Endeffekt gleich kompliziert - unter der Annahme sie sind in etwa gleich mächtig - haben aber unterschiedliche Lernkurven. Kann man eine, kann man alle ;).

Wenn ich dich richtig interpretiere, hast du noch keinerlei Erfahrung in der Programmierung gesammelt, du solltest dir somit erstmal keine Hoffnungen auf Livestreams oder Chats machen, die sind nicht so einfach wie es sich anhört (außer man hat gerne gefährliche Sicherheitslücken und Bugs).
 

Spyke

Premium-User
Ich denke mir vorallem für einen Anfänger ist es wichtig, bei welcher Sprache finde schnell entsprechende Problemlösungen zu einem Problem im internet.

PHP hat zwar eigentlich eher einen schlechten Ruf, liegt aber denke ich weniger an der Sprache, sondern eher dadran das jeder glaubt diese beherschen zu können.

Dennoch denke ich das diese kein schlechter Anfang sein muss, vorallem da man dort genug Informationen im Netz zu finden kann.

Ansonsten finde ich ganz ehrlich auch JavaScript selbst als anfang ganz gut, ist eigentlicht mittlerweile auch eine mächtige Sprache gewurden mit der du viel machen kannst.
Und google selbst bietet in dem Bereich auch ein paar gute API's an (keine Ahnung wie man sowas jetzt im Web bereich nennt) mit der du gute Diagramme z.B. darstellen kannst.
 

Zweirad

Grünschnabel
Super danke für die nette Antwort. :)

Ist also PHP und HTML5 für Webanwendung a lá Spotify beispielsweise sinnvoll? Was würdest Du mir raten, mit was ich am Anfang anfangen sollte und "WIE"? - Das wie ist immer so ne Sache, weil ich nicht genau weiß, wie ich es am besten lernen kann. Also ich denke, dass ich einfach nur aus Code schreiben nicht so viel lerne, wie wenn ich nen "Ziel" habe, ich also einen Webauftritt programmieren möchte und ich mich da Schritt für Schritt rantaste, mir Tutorials zu dem Schritt oder zu dem anderen Schritt anschaue.. was meint der Profi dazu? :)

Was mir erstmal wichtig ist, ist, dass ich eine Grundlage bekomme auf der ich aufbauen kann und ich Grundbegriffe, wie natürlich den "echo" Befehl und die ganzen Variabel Sachen kennen sollte.

Stimmt, ich bin ein Anfänger und das mit den Chats sollte ja auch später kommen, wenn ich dann vielleicht ein paar mehr Stufen weiter bin, als jetzt. ;) Für mich ist erstmal wichtig, die Grundlagen der Sprache zu kennen und wie ich z.B Design Elemente, die ich selbst erstelle in meinen Code einbaue, da ich nicht mit CSS arbeiten möchte.

Das Problem im Internet ist immer, dass es zu VIEL gibt. Und als Anfänger weiß man nicht, was brauchbar ist und was nicht. Ich habe überlegt so ein Online-Kurs für PHP zu machen, also so eine Video Session mit mehreren Parts und dann nebenbei per GOOGLE-Suche meinen Code zu vervollständigen. - Nochmal die Frage an den Profi. :p

Grüße Zweirad
 

ComFreek

Mod | @comfreek
Moderator
Zweirad hat gesagt.:
Ist also PHP und HTML5 für Webanwendung a lá Spotify beispielsweise sinnvoll?
Spotify... so ein Dienst ist nicht einfach mit PHP gemacht. Das gehören sehr viele Dinge im Backend dazu, um performantes Musikstreaming ermöglichen zu können.

Zweirad hat gesagt.:
wie ich z.B Design Elemente, die ich selbst erstelle in meinen Code einbaue, da ich nicht mit CSS arbeiten möchte.
Was sind "Design Elemente" für dich?

PHP und MySQL als Backendtechnologien sind sehr verbreitet bei Webspace-Providern, d.h. da wirst leichter was finden.

Code schreiben ohne ein Ziel zu haben ist m.E. Schwachsinn. Egal wie weit fortgeschritten man ist.

Du bist ganz neu im Geschäft des Programmieren?
Dann solltest du erstmal grundlegende Techniken und Dinge dir aneignen. Sonst wird das - egal mit welcher Sprache - einfach nichts.

Viele Programmiersprachen, die man produktiv nutzen kann, sind im Kern wirklich gleich. Die ein hat da mehr Features, die andere da mehr Einschränkungen; aber im Endeffekt braucht man bei beiden logisches Denken, ein Verständnis von Codedesign und Spaß!

PHP ist in meinen Augen vielleicht nicht die beste Sprache, um das Programmieren an sich zu lernen.
Unter Anderem wegen der schwache Typisierung.
Allerdings ist sie sehr "lightweight" im Sinne davon, dass man z.B. nichts kompilieren muss. Man kann schnell was hinschreiben und austesten.
Natürlich birgt das eine sehr große Fehlerquelle, die kann man aber gekonnt mit guten Tutorials umgehen kann.
 

sheel

I love Asm
Hi

Ist also PHP und HTML5 für Webanwendung...sinnvoll?
Ja.
(aber das konkrete Beispiel ist ein ziemlich großes Etwas.
Das, was im Browser zu sehen (nicht hören) ist und nicht auf Java/Flash/... basiert
kann gut mit HTML/PHP gemacht werden)

Also ich denke, dass ich einfach nur aus Code schreiben nicht so viel lerne, wie wenn ich nen "Ziel" habe, ich also einen Webauftritt programmieren möchte und ich mich da Schritt für Schritt rantaste, mir Tutorials zu dem Schritt oder zu dem anderen Schritt anschaue.. was meint der Profi dazu? :)
Wie man am Leichtesten lernt ist wohl bei jedem verschieden.
Aber grade bei PHP ist die "Falle" für Anfänger ziemlich groß
(wie schon mehrmals oben gesagt wurde. PHP ist deswegen wirklich nicht schlecht).
Liegt uA. an sehr vielen schlechten und/oder hoffnungslos veralteten Tutorials im Internet,
an der etwas...seltsamen? Doku (bei der ich manchmal "Kindergarten" denken muss)
und vor Allem daran, dass man schnell etwas hat, das auf den ersten Blick funktioniert,
aber trotzdem krautfalsch ist (und man erkennt das mangels Erfahrung eben noch nicht selbst).

Also PHP ja, aber den Einstieg mit Vorsicht machen (bei Auswahl der Lernquellen)

Was mir erstmal wichtig ist, ist, dass ich eine Grundlage bekomme auf der ich aufbauen kann und ich Grundbegriffe, wie natürlich den "echo" Befehl und die ganzen Variabel Sachen kennen sollte.
Auch, wenn es ein trockener Einstieg ist:
Fang mit einem umfassenden Grundlagenbuch an.
zB. http://www.galileocomputing.de/kata...telID-3045?GalileoSession=82430440A6NZjg.Wjl4
Kenn es selbst nicht, aber die Galileosachen sind nicht so schlecht.

ABER: Lass PHP erst mal, bis du HTML (5), CSS und eventuell
auch schon JS, etwas jQuery... durch hast.

z.B Design Elemente, die ich selbst erstelle in meinen Code einbaue, da ich nicht mit CSS arbeiten möchte.
Aber warum denn nicht? :confused:
Ohne CSS ist unvorstellbar.
Sorgt bestenfalls für sehr computerbelastende Seiten und Ausgelacht-werden.

Ich habe überlegt so ein Online-Kurs für PHP zu machen, also so eine Video Session mit mehreren Parts
Vielleicht nicht die Meinung von jedem hier,
aber vermeide Videotutorials im Programmierbereich unbedingt.
 

Zweirad

Grünschnabel
Danke nochmals für die Antworten.

Ich muss das nochmal ganz kurz zusammen fassen; Also PHP hinten an. ERST HTML und JQuery, CSS, JS(Java Script?).

Ich werde mir dann mal ein Haufen Bücher anschaffen und mich da durchwurschteln. :)

Jetzt nochmal kurz zu der Webanwendung; Ich möchte dann irgendwann mal, wenn ich dann soweit bin, eine Webanwendung programmieren. Das mache ich jetzt auch mit PHP, hab ich das richtig verstanden? Beläuft sich das mit den Chats und Live Auftritten, also Live-Streams auch auf PHP oder muss ich da noch weitere Sprachen lernen?

Und was meinst Du mit dem Backend? Nur mal so verständnishalber!

Sorry, bin wie Ihr schon festgestellt habt, komplett neu und weiß manchmal nicht genau was Ihr meint, deswegen frage ich. :)

schön Abend!
 

ComFreek

Mod | @comfreek
Moderator
jQuery ist keine eigene Sprache!!

jQuery ist JavaScript. Grob gesagt: es enthält nur Hilfsfunktionen für bestimmte Anwendungsfälle.

Wie definierst du Webanwendung? Für mich hat sowas immer ein Frontend (das was der Browser anzeigt) und ein Backend (die Programme/Skripte auf dem Server).
Chats kannst du mit PHP machen, ja.
Live-Streams könntest du auch mit PHP machen, ja.

Bei Letzterem ist die Frage wie performant das ist. Aber das könntest du rein theoretisch ausprobieren ;)

sheel hat gesagt.:
aber vermeide Videotutorials im Programmierbereich unbedingt.
Eindeutig!! Man kann den Code nicht mal schnell kopieren oder schnell zu einer bestimmten Stelle im Video springen.

Ausgenommen sind Videos, die praktisch allg. über ein Thema sprechen (z.B. Google Tech Talks), ohne sich auf einen bestimmten Code zu fixieren.
 

sheel

I love Asm
Ich muss das nochmal ganz kurz zusammen fassen; Also PHP hinten an. ERST HTML und JQuery, CSS, JS(Java Script?).
Ja, find ich am Sinnvollsten.
Und ja, JS==Javascript

PHP im Webbereich ohne HTML macht keinen Sinn ->
Man könnte zuerst PHP und das Nötigste an HTML zusammen lernen, und dan HTML vertiefen,
oder gleich gründlich mit HTML anfangen und später dann PHP dazunehmen...

HTML und CSS gehören zusammen wie "Pech und Schwefel".

Und JS ist zwar theoretisch nicht zwingend dabei,
aber wenn die gemachten Seiten mehr als nur starren Text, Bilder und Links haben sollen
(etwas übertrieben) kommt man darum nicht herum.

jQuery ist eine Art Funktionensammlung/erweiterung für JS.
Hat viele hilfreiche fertige Sachen, die man mit wenigen Codezeile verwenden kann,
statt das Ganze neu zu programmieren.

Und was meinst Du mit dem Backend? Nur mal so verständnishalber!
Bei größeren Projekten gibt es Programmteile, die dazu da sind,
um dem Benutzer etwas anzuzeigen/eingeben lassen/Musik abspielen usw.usw. -> Frontend
und Teile, die "unsichtbar" im Hintergund ihre Arbeit machen,
damit das Ganze am Laufen bleibt -> Backend

Vergleich Schule, aus Sicht der Schüler:
Frontend = Lehrer im Unterricht
Backend = Lehrer beim Stundenplan-machen, Hausmeister, Reinigungspersonal...

Jetzt nochmal kurz zu der Webanwendung; Ich möchte dann irgendwann mal, wenn ich dann soweit bin, eine Webanwendung programmieren. Das mache ich jetzt auch mit PHP, hab ich das richtig verstanden? Beläuft sich das mit den Chats und Live Auftritten, also Live-Streams auch auf PHP oder muss ich da noch weitere Sprachen lernen?
Chats kann man mit einer Kombination von den bisher genannten Sachen machen
(HTML/CSS, JS, PHP).

Was ein Liveauftritt sein soll weiss ich nicht, aber Videostreams sind generell eine
problematische Sache. Theoretisch geht alles mit dem Genannten, aber die
Geschwindigkeit zwingt einen vermutlich zu Alternativen.

Man muss bedenken, dass der/die eigenen Server für sehr viele Leute gleichzeitig
Videos bereitstellen müssen (wo ein älterer Computer mit einem einzigen
zB. FullHD-Video schon überfordert ist).
->Es bleibt nicht bei einem Server, dazu kommt Lastverteilung, Datenverteilung etc.etc.
Weiters ist die Internetbandbreite der Benutzer ein Faktor;
weiters ist JS im Browser nicht auf Hochleistungsarbeit wie Videoabspielen ausgelegt
(ja, das ist Hochleistungsarbeit) usw.

(was man so hört hat Youtube keinen Geldmangel beim Ankauf weiterer Server etc.,
aber trotzdem große Auslastungsprobleme in Stoßzeiten.
Und die haben aber "einige" Leute, die rund um die Uhr dafür arbeiten,
an allen Ecken kleine Geschwindigkeitsverbesserungen zu machen (bzw. das zu versuchen))


Sorry, bin wie Ihr schon festgestellt habt, komplett neu und weiß manchmal nicht genau was Ihr meint, deswegen frage ich. :)
Kein Grund zum Entschuldigen :)
Besser Fragen als evt. Falschmachen.
Und ein Forum wie dieses lebt von Fragen :)
 

Spyke

Premium-User
Und versuch nicht gleich das große ganze zu erreichen.
Teile dein Projekt in kleinere Aufgaben auf.
Im Grunde ist es vorallem am anfang wichtig Erfolge zu verspüren und wenn du nicht gleich das große ganze willst verspürst du immer so ein "aha" oder "geil" gefühl.

Meine großen Projekte habe ich ehrlich gesagt nie fertig gestellt, aber das was ich bei meinem kleinen Teilaufgaben erreicht/gelernt habe, hilft mir noch heute.