Web-taugliche Grafik

Tobias Menzel

Erfahrenes Mitglied
@ShadowMan:
[OFFTOPIC]
Und besonders neigt man bei Flash dazu, Dinge zu animieren ...
genauso könnte ich sagen, die Leute neigen bei GIF zu wild blinkenden Bannern und Smileys (von MIDI-files im Hintergrund ganz zu schweigen;)). Natürlich gibt Flash dem Entwickler wie viele Tools Freiheiten, die "mißbraucht" werden können, aber es werden genug ernsthafte Anwendungen und Webprojekte mit Flash erstellt, die nicht in wilder Animationswut ausarten. Gut ist, dass bei Bedarf die Möglichkeit besteht, Dinge zu animieren, dadurch können Inhalte ggf. noch deutlicher bzw. plastischer herausgestellt werden.
[/OFFTOPIC]

@Cecile Etter:
Dein Banner verfügt über fast keinen Hell-Dunkel-Kontrast, sondern lediglich über einen Farbkontrast (beinahe komplementär). Personen mit Sehbehinderungen könnten Schwierigkeiten haben, die Schrift zu erkennen. Zudem stört (wie ShadowMan sagte) das Muster auf dem Schriftzug. Dabei existieren die stärksten Helligkeitskontraste in der Schrift selber, was die Lesbarkeit leider nicht fördert.


Gruß
 
Zuletzt bearbeitet:

Company_Q

Mitglied
Das Bild mit Image Ready aufrufen und das Bild als "Optimierte Version speichern", zufinden unter "Datei". Solltest nur auf das Format aufpassen, wenn du JPEG speicherst, dann ist meist etwas größer, Gif reicht bei Bannern meistens, und da deins nicht so Farbintensiv ist, wird es auch mit GIF klappen! Du stellst das Bild mittels Fenster->Optimieren. Da gibt es ein paar Klappmenüs, die du noch verstellen kannst. Have fun!

_Q
 

mapola

Grünschnabel
Re: vielen Dank!

die Bildinformationen usw. auf den Symbolleisten derart winzig,dass ich nicht mal seh,DASS da was steht.Hat jemand ne Idee,wie man diese auch groesser machen koennte?
Hallo Cecile,
vielleicht könntest du am Desktonp mit der rechten Maustaste klicken, und die "Eigenschaften von Anzeige" und da beim "Einstellungen" schauen, welche Auflösung dein Bildschirm hat. Bei sehr hohe Auflösungen erscheinen all die Schriften und Symbole kleiner. Ich kenne dieses Problem, und benutze auch eigentlich eine Auflösung kleiner als was mein Bildschirm "kann", dafür ist das Arbeiten am Bilsschirm nicht so anstrengend, da die Schriften größer erscheinen. Ich glaube, das ist was Manuel mit seiner Frage gemeint hat.
Grüße
Marta :)
 

Cecile Etter

Erfahrenes Mitglied
Ach soo!

jetzt hab ich das kapiert..danke Marta.

Also:mad:Martin.die Dateigroesse ist fuer mich tatsaechlich erst mal das Hauptproblem,das seh ich auch so.(Behindertengerecht,das kommt spaeter)
Versteh ich das richtig,dass man mit Flash die Datenmenge kleiner kriegt?
(Bei den Flashseiten die ich mir unterdessen angeschaut habe war die Ladezeit z.T. erheblich.)
Und ausserdem fliessendere Bewegungen kriegt und Sounds einbinden kann.

Und:Gibt es noch andere Gruende,warum die Datenmenge klein sein soll,ausser dem,dass man dem Betrachter Wartezeit ersparen soll?

Da war im Forum ein Link,wo ein Header mit Wasser,das mit der Maus beliebig bewegt werden konnte.Thomas Lindner meinte,das sei mit JAVA gemacht.Ich find das Ding partout nicht mehr.Es hat mich elektrisiert.Es sah aus,als koennte man mit Java bei bester Bildqualitaet grosse Datenmengen klein kriegen?
Ich wuerde gerne mehr solche Bildbeispiele sehen. Oder sogar Bilddemonstration,wie so was gemacht wird.
(In den betreffenden Foren steht nur 'chinesischer ' Text.)
Ein bischen viel Fragen auf's mal hm..
liebe Gruesse :cecile
 

Tobias Menzel

Erfahrenes Mitglied
Hi,

nur mal am Rande:
Versteh ich das richtig,dass man mit Flash die Datenmenge kleiner kriegt?
(Bei den Flashseiten die ich mir unterdessen angeschaut habe war die Ladezeit z.T. erheblich.)
Und ausserdem fliessendere Bewegungen kriegt und Sounds einbinden kann.

1. Die Datenmenge bei Flash-Animationen hängt von dem verwendeten Material ab. Man kann mit Vektorgrafiken sehr kleine Dateien erzeugen, oder nur Teile als Bitmap importieren. Wenn sich z.B. nur eine Schrift verändern soll, kann das die Dateigröße im Vergleich zu GIF-Animationen erheblich reduzieren. Für ein einfaches (unbewegtes) Banner empfielt sich Flash nicht unbedingt.

2. Die z.T. erheblichen Ladezeiten resultieren eben aus einer großen Anzahl hochaufgelöster Bitmaps, da bei einigen Effekten Einzelbildanimationen nötig sind. (Außerdem können auch komplext Scripte und Animationen die Dateigröße in die Höhe treiben)

3. Fließendere Bewegungen, Sounds: Ja. Die Framerate ist in Flash frei wählbar (wobei die Rechenleistung des Client-PC zu beachten ist). Die Stärke von Flash liegt hauptsächlich in der Interaktivität. Zudem bietet Flash inzwischen eine Reihe Möglichkeiten, Inhalte behintertengerecht (Barrierefrei) darzustellen.

Es sah aus,als koennte man mit Java bei bester Bildqualitaet grosse Datenmengen klein kriegen?
Ich kenne diesen Effekt. Leider kann ich jetzt über die Ladezeit nichts aussagen. Prinzipiell ist für ein solches Applet lediglich eine Bitmap nötig; der "Wassereffekt" wird durch dynamische Verzerrungen erzielt. Von der Verwendung von Java-Applets würde ich allerdings so weit wie möglich absehen, da die Verbreitung von Java im Internet m.E. abnimmt und das PlugIn oft sehr lange Lade- und Initialisierungszeiten benötigt.

Applets mögen bei bestimmten Vorhaben noch ihre Berechtigung haben; die meisten Anwendungsanforderungen können heute jedoch auch mit Flash erfüllt werden.

Gruß
 

Cecile Etter

Erfahrenes Mitglied
vielleicht 'offtopic'

und denoch gehoerts hierher:
einen RIIIIESEN Blumenstrauss fuer Datic und herzlichsten Dank.
Er machte sich die Muehe, - weil das von GR aus kaum geht - fuer mich bei e-bay einzukaufen.
Bin nun also gluecklicher Besitzer eines legalen Flash3 samt gedrucktem Handbuch und das auch noch auf Deutsch. Also:ran an die Arbeit :)
auf ein baldiges Wiedersehen im Flashforum..
 

Neue Beiträge