Was meint Ihr?


kutla

Gesperrt
Hey,
ich hab mal ne Frage, und hoffe par gute Antworten zu bekommen.
Und zwar bin ich gerade dabei eine Arbeit zu schreiben, und mir gehen langsam die Ideen aus. Ich hab schon seit Tagen nichts mehr gemacht, und langsam werde ich verrückt.

Gestern, als ich nach neuen Infos im Net suchte, bin ich auf *** gestoßen. Auf ieser Seite, kann man seine Arbeit einer Plagiatsprüfung unterziehen. Also auch wenn man etwas schummelt, kann man es vorher prüfen lasen, und dann erst abgeben.

Was hält Ihr davon?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

sheel

I love Asm
Nochmal, Werbung ist hier unerwünscht, egal wie sie getarnt ist.

Und falls das wirklich als Frage gedacht ist ... eigentlich ist da jedes Wort zu viel außer "hör auf mit der Uni", aber:
Was glaubst du wohl, warum man mit Abschluss Vorteile wie höhere Gehälter usw. hat? Weil der Titel so lustig klingt? Nein. Weil man weiß, wie man andere Leute bestehlen kann? Auch nein. Als Gegenleistung für jahrelanges Einarbeiten in Sachen, die einen im Beruf dann auch besser machen? Schon eher.
Mit deiner "Schummelei" betrügst du nicht nur den Rest der Welt, schadest deinem Arbeitgeber, evt. Kunden/Patienten/wasauchimmer, und anderen Studenten, sondern bist auch relativ schnell mal im Gefängnis. ...
 

Technipion

Erfahrenes Mitglied
Hallo kutla,
in der Tat sieht dein Post aus wie Schleichwerbung. Ganz ungerne gesehen hier im Forum...
Was hält Ihr davon?
Wie genau ist die Frage gemeint? Meinst du wie wir die Tatsache finden, dass es so seine Seite gibt? Oder meinst du was wir davon halten wie gut man damit sein Geschummel tarnen kann?

Ich kann mich sheel nur anschließen: Spätestens seit der Guttenberg-Geschichte wissen wir alle, dass sich schummeln an der Uni nicht lohnt. Wer weiß schon mit welchen Methoden in der Zukunft nach Plagiaten gesucht werden kann. Und wenn du die Arbeit abgegeben hast, dann bleibt die erhalten. Man kann dir das dann noch in 20 Jahren nachweisen.
Einmal davon abgesehen, gibt es einen Grund warum man eine Abschlussarbeit anfertigen muss. Du weißt damit nach, dass du in der Lage zu einer selbstständigen Arbeitsweise unter Beachtung wissenschaftlicher Praxis bist. Du bescheißt dich also echt nur selbst.
 

Martin Schaefer

Administrator
... und um die Angelegenheit noch kurz aus einer etwas positiveren Grundstimmung heraus zu beleuchten:

Wenn jemandem die Ideen nicht ausgehen und er/sie seit vielen Tagen und Nächten an so einer Arbeit werkelt, und bzgl. bewussten Plagiaten ein reines Gewissen hat ... DANN und (imho) nur DANN kann es Sinn machen, so einen Service zu nutzen. Es kann schnell passieren, dass man unbewusst etwas übernimmt, was man irgendwann mal gelesen hatte. Dazu muss es nicht wörtlich übernommen sein, sondern oft reicht schon eine frappierende Ähnlichkeit in der Formulierung.

Ich würde meinen Vorrednern aber 100% Recht geben, wenn die Nutzung dieses Services dazu dienen soll, bewusste Schummelei zu tarnen und mangelnden Arbeitseifer zu kompensieren!
 

Neue Beiträge