Anzeige

 Was kann ich machen wenn mein Hosting-Anbieter mir kein HTTPS ermöglicht?


#1
Hallo,
ich habe bei GMX eine Domain gemietet. Mit der DSGVO habe ich jedoch die Angst, dass ich eine Abmahnung bekomme, da der Server kein HTTPS benutzt. Jedoch habe ich nicht die Möglichkeiten dies zu ändern (Ich kann halt nur über FTP Dateien hochladen). Was muss ich nun machen und kann ich dafür überhaupt abgemahnt werden, weil ich dies ja am liebsten ändern würde, wenn ich könnte?

Freue mich über Rat!
 

sheel

I love Asm
#2
Hi

Ich nehme mal an die "Domain" ist Webspace+Domain (beides von GMX).

Wenn außer FTP kein anderer Serverzugriff möglich ist, und es auch keine Einstellungen seitens GMX irgendwo gibt, geht ein Nachrüsten von Https ganz einfach nicht.
=> Anbieter wechseln.

(Falls HTTP und HTTPS beide erreichbar sind, und HTTPS erzwungen werden soll, kann man das im Normalfall schon machen - aber das ist wohl nicht das Problem?)

---

Eine Abmahnung (also dass jemand dich auffordert, mit irgendwas aufzuhören, dir die Zeit fürs Briefschreiben verrechnet, und evt. noch irgendeinen Schadenersatz haben will) kanns immer geben. Egal ob DSGVO oder nicht, Https oder nicht.
Wenn man denkt dass es unbegründet ist, oder dass die Kosten überzogen sind, einfach nicht zahlen - nicht selten ist das dem Abmahner auch klar, und er gibt dann auf. (Oder es kommt zu einem Gerichtsverfahren, wo es sich dann wohl entscheiden wird wer Recht hat).

"Https nicht umsetzen können" wird aber nirgends gut als Argument ankommen. Wechseln geht immer.

---

Jedenfalls, je nach Inhalt deiner Seite wird Https nicht genug sein.
Warum Https aber nicht auch Sftp?
Je nach Seite ist evt. eine Datenschutzerklärung nötig (mit allen im Gesetz geforderten Angaben).
Je nach Seite ist es evt. nicht akzeptabel, das überhaupt bei Gmx zu hosten.
usw.
 

melmager

Erfahrenes Mitglied
#3
Zumindes gab es schon die erste Abmahnung weil ein Kontaktformular die Daten nicht verschlüsselt
(Https) übertragen hat.
 
#4
Hi

Ich nehme mal an die "Domain" ist Webspace+Domain (beides von GMX).

Wenn außer FTP kein anderer Serverzugriff möglich ist, und es auch keine Einstellungen seitens GMX irgendwo gibt, geht ein Nachrüsten von Https ganz einfach nicht.
=> Anbieter wechseln.

(Falls HTTP und HTTPS beide erreichbar sind, und HTTPS erzwungen werden soll, kann man das im Normalfall schon machen - aber das ist wohl nicht das Problem?)

---

Eine Abmahnung (also dass jemand dich auffordert, mit irgendwas aufzuhören, dir die Zeit fürs Briefschreiben verrechnet, und evt. noch irgendeinen Schadenersatz haben will) kanns immer geben. Egal ob DSGVO oder nicht, Https oder nicht.
Wenn man denkt dass es unbegründet ist, oder dass die Kosten überzogen sind, einfach nicht zahlen - nicht selten ist das dem Abmahner auch klar, und er gibt dann auf. (Oder es kommt zu einem Gerichtsverfahren, wo es sich dann wohl entscheiden wird wer Recht hat).

"Https nicht umsetzen können" wird aber nirgends gut als Argument ankommen. Wechseln geht immer.

---

Jedenfalls, je nach Inhalt deiner Seite wird Https nicht genug sein.
Warum Https aber nicht auch Sftp?
Je nach Seite ist evt. eine Datenschutzerklärung nötig (mit allen im Gesetz geforderten Angaben).
Je nach Seite ist es evt. nicht akzeptabel, das überhaupt bei Gmx zu hosten.
usw.
Danke für die Antwort! Ich werde mich jetzt erstmal mit GMX in Verbindung setzen und dann evtl. den Anbieter wechseln.
 
Anzeige

Neue Beiträge

Anzeige