[Video-Spiele] Allgemeine Liste aller Video-Spiele


EuroCent

Erfahrenes Mitglied
Hallo zusammen,

derzeit bin Ich auf der Suche, nach einer Seite, die mir alle Video-Spiele, unabhängig von der Hardware, anzeigt.
Für mich sind die Namen der Spiele und die Preise wichtig.

Gibt es überhaupt solch eine Liste?
Hatte zwar mal gesucht und mich an eine art Börse orientiert, aber scheinbar gibt es solch eine Liste nicht wirklich als art Börse.

Nun stell Ich mir die Frage:
Wenn doch ReBuy, Momox und Co - Spiele ankaufen?!
Woher wissen diese welchen Marktwert diese Spiele besitzen?

Den diese Seiten Präsentieren ja auch damit, dass sich der Preis Tag um Tag ggf. ändern kann.
Benutzen die ggf. Neupreis + Algorhytmen?

Wäre euch für jegliche Hinweise/Hilfen sehr Dankbar :)
 

sheel

I love Asm
Hi

ich bin mir nicht sicher, ob du den Umfang deiner Frage erkennst. Eine vollständige Liste kann es nie und nimmer geben. Jedenfalls, ein kleiner Anfang ist folgendes Inhaltsverzeichnis auf Wikipedia: https://en.wikipedia.org/wiki/Lists_of_video_games. Allerdings haben viele Unterseiten einen Hinweis in der Art
[This] may never be able to satisfy particular standards for completeness
Eine bessere Chance auf Vollständigkeit hat man zumindest bei den konsolenartigen Gerätearten (nur Geräte, nicht Spiele). (Liste auf mehrere Seiten verteilt weil so viel):
https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_handheld_game_consoles
https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_home_video_game_consoles
https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_dedicated_consoles
https://en.wikipedia.org/wiki/List_of_microconsoles

...
Btw., es ist überhaupt nicht klar, wie ein Videospiel für dich definiert ist. Was ist mit...
Verschiedene Lokalisierungen von Spielen
Verschiedene Fehlerpatchversionen
Verschiedene Implementierungen vom selben Spiel (Tetris :eek:)
Prinzipiell gleiche, aber anders verpackte Sachen (Dr. Mario - Tetris?)
Spielen in Spielen
Eastereggs in Nicht-Spielen
Portierungen auf andere Geräte (inkl. der ganzen custom Automaten für Pacman usw. in der ganzen Welt)
Spiele, die es prinzipiell nie zu kaufen gab (Arcade-Hallen, Verteilung bei Veranstaltungen, ...)
Nur teil-digitale Spiele (Flipper...)
usw.usw.usw.

Außerdem, hast du zB. folgende Fälle beachtet:
Oneshots, die nur begrenzte Zeit spielbar/verfügbar waren (jap. Mobilfunk, Satellaview, Pokemon-Touren, usw.usw.)
Spiele, die nur ein Mensch auf der Welt hat (weil selbstgeschrieben :p), oder die zB. als Uniprojekt entstanden sind und dann nicht mehr interessant waren
usw...

Zum Preis (falls es überhaupt handelbar ist): Zustand, Angebot+Nachfrage, Beliebtheit zur Erscheiungszeit, uvm.
Mehr Details zur Preisgestaltung gibts in BWL-Studien.
 

EuroCent

Erfahrenes Mitglied
VIELEN DANK für deine Message :)

Naja aber woher bezieht, beispielsweise ReBuy seine Preise?
Oder ähnliche Seiten, in denen Sie dir beim Verkauf eines Spiel aufzeigen.

Das es eine vollständige Liste nicht gibt, ist mir ja bewusst :)

Da es für selbst rein Informativ ist, ist es für mich nicht ganz nachvollziehbar woher Sie ihre Bilanzen ziehen. :D

Vielleicht doch selbst gesucht, aufgeschrieben, Datenbank pflege... etc... :D

Theoretisch gibt es doch bestimmt solch eine Liste? :D
Eine Schwake-Liste für Autos gibt es ja auch, warum nicht eine für Spiele :D

Es gibt ja sonst alles auf der Welt :D
 

Jan-Frederik Stieler

Monsterator
Moderator
Hi,
Also eine Billanz bezieht sich ja auf das Spiel selbst, heißt es muss ja nur min. den Einkaufswert und die Kosten wieder einspielen um keine Minus Billanz im Unternehmen zu erzeugen. Und selbst das wäre erstmal nicht verboten.

Ich würde davon ausgehen das die sich die Preise ausdenken. Es wird am Anfang geschaut was gebrauchte Spiele so am Markt bringen und dann läuft ein Algorithmus der aufnimmt zu welcher Tageszeit am meisten gekauft wird, da steigen die Preise dann und dann fallen die wieder. Welche Systeme grad gut laufen, welche Jahreszeit ist etc.
Also basieren die Preise sehr warscheinlich auf Erfahrungswerten. Auch andere Verkaufsplattformen sind immer eine gute Ausgangsposition um Preise fest zumachen welche am Markt durchgesetzt werden können.
Den Preise haben selten etwas mit echtem Wert in Bezug auf die Kosten etwas zu tun.

Zum Thema Schwacke, du kannst auch Unternehmen gründen welches eine Preisliste herausgibt. Wenn Du es schaffst durch Marketing diese Preisliste so wie bei Schwacke zu positionieren dass sie als allgemeine Wertangabe herhelt, herzlichen Glückwunsch! Was anderes ist die Schwackeliste nicht. Schwacke ist ein Gebrauchtwagenverkäufer.

Grüße
 

Neue Beiträge