Vektoren in Indesign

sight011

Erfahrenes Mitglied
Jeder weiß Vektoren sind in anführungszeichen unendlich skallierbar!
Weiß das auch Indesign?
Daher meine Frage:

Wenn ich eine 2cm x 2cm große Vektordatei habe.

Und diese in Indesign platziere - kann ich diese Datei dann auch in Indesign auf eine größe von 30cm x 30 cm ziehen?

Oder wird das dann im Druck "unschön"?


Eine Frage die mich seit langem interessiert!
 

sight011

Erfahrenes Mitglied
Ich kenne Sie leider nicht um das ganze noch etwas differenzierter darzustellen:

Wenn ich eine ai Datei in Indesign reinziehe - kann ich diese beliebig skalieren?


Oder wie importiere ich Vektordateien am besten?
 

smileyml

Tankwart
Premium-User
Das Problem beim Skalieren ist wahrscheinlich weniger die Qualität, als vielmehr die Strichstärken?!
Ansonsten hilft es die Vorschauanzeige der platzierten Grafik zu erhöhen.

Grüße Marco
 

sight011

Erfahrenes Mitglied
Das beantwortet irgendwei nicht meine Frage

ich will wissen ob ich einen Qualitätsverlust habe, wenn ich ien ai Datei in Indesign ziehe und diese Größer skalliere als sie vorher in Illustrator war!?
 

smileyml

Tankwart
Premium-User
So wie Antwort es sagt, ist der Qualitätsverlust nicht das zu prüfende Problem!
Kurze Antwort: nein

Natürlich stellt sich die Frage, warum man in Ai etwas auf 2x2 cm erstellt, wenn es dann auf einmal "riesengroß" werden soll?!
 

Another

Erfahrenes Mitglied
Ich glaub sight fragt nur generell bzgl. der Größe und dem Qualitätsverlust nach dem vergrößern.

Aber sight, wieso testest du es nicht einfach? Wenn dir bei der vergrößerung keine gravierenden Veränderungen auftauchen, siehst du es doch viel schneller als dies hier zu fragen. Wie smiley es bereits erwähnte können meist nur Unterschiede bzgl. der Linienstärke auftreten, was man in AI wie auch in ID mittels dem Skalierungswerzeug, statt der freien Transformation, umgehen kann. Natürlich können auch andere Dinge zum Vorschein kommen, wenn das Vektor-Objekt nicht "sauber" produziert wurde, wie eckige Kanten oder zu runde Kanten, etc.

Aber wir kennen hier aber auch nicht die Vektordatei um die es geht, ob sie Veräufe, viele Kontoren, oder was auch immer besitzt, und kann können da schwer einschätzen "worum" es dir genau geht. Und ID berechnet Vektoren sicherlich nicht anders als AI oder als wenn du 'ne Textebene aus PS rüber zu AI ziehst und denkst wtf, warum ist sie nun Pixelbasierend.^^
 

smileyml

Tankwart
Premium-User
Stimmt, vor allem Pixeleffekte könnten beim Skalieren der Ai an Qualität verlieren, da diese vermutlich nicht neu berechnet werden?!
 

sight011

Erfahrenes Mitglied
Sagen wir die *.ai Datei um die es sich handelt besteht aus in Pfade umgewandelte Schrift und ein Kreis(Keine Konturen).

Und Ihr behauptet jetzt also es ist wurscht-piep-egal wie groß das ganze is!

So habe ich das jetzt verstaden!
 

Another

Erfahrenes Mitglied
(Wenn ich schnell schreibe, kann ich ja meine eigenen Zeilen bald kaum noch lesen - entschuldigt mein gekrakel im vorherigen Post)

Nichts ist "egal". Plazieren ist (praktisch immer) besser als copy+paste, als .AI ist besser als via .EPS,
sofern AI-Filter wie Verkrümmen vorhanden = besser das 'Objekt Umwandeln', wurde es mit dem Gitterwerkzeug erzeugt, Tranzparenzen, bestimmte Konturen? Es gibt soviel, wovon wir denke ich mal die meisten Dinge nun abgeharkt haben und du nur ein simples Objekt vor dir hast ohne uns etwas verheimlicht zu haben.

Alles in allem sage ich somit ja, zieh es auf Plakatgröße hoch.

--

Tante Edith sagt:
Da vergaß ich doch direkt das naheliegendste. Du sagtest "Schrift - umgewandelt".
Bedenke hierbei, dass die Umwandlung die Schrift natürlich nur naheliegend nachzeichnet. Und gerade bei kostenlose Fonts sieht man hier in der Vergrößerung auch wie "schlampig" manche arbeiteten. Aber in der Vergrößerung siehst du das alles ja eh bereits in ID - nicht erst im Druck.
 
Zuletzt bearbeitet:

Neue Beiträge