1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Variablen für eine spätere Verwendung "zwischenspeichern"

Dieses Thema im Forum "PHP" wurde erstellt von Spiro, 7. November 2016.

  1. Spiro

    Spiro Mitglied

    Hallo Leute,

    ich möchte in einer Rechnungsverwaltung die Möglichkeit einbauen, sich bestimmte (nicht jede) Adressen zu merken um später einen Aufkleberdruck anstoßen zu können. Bin mir auch nicht sicher, ob dies mit PHP oder evtl. besser mit Javascript zu realisieren ist.

    Ich weiß nur noch nicht, wie ich das am idealsten anstelle.

    Im Moment habe ich folgende Idee:

    1. Button: Adresse merken = dieser Button soll, falls noch nicht vorhanden, ein Array erstellen, oder eben den Eintrag dem Array hinzufügen. Eventuell eine Liste anzeigen mit Inhalt
    Ich bekomme aber die Click-Funktion nicht hin.

    Button: Adresse drucken = dieser Button soll dann meine PHP Datei zur pdf-Erstellung aufrufen, damit ich meine Aufkleber drucken kann.

    Mein Problem ist im Moment, wie bekomm ich auf Klick das Array und wie bekomme ich dieses Array dann in meine drucken.php ???
    Idealerweise würde ich den "Merkzettel" auch noch anzeigen lassen, so das ich evtl. auch wieder Adressen davon entfernen kann. Dann wäre es natürlich schön, wenn die Lücke dann geschlossen wird.

    Liebe Grüße

    Eva
     
  2. Yaslaw

    Yaslaw n/a Moderator

    Lies dich mal in das Thema Session ein. Das löst dein Problem.
     
  3. Spiro

    Spiro Mitglied

    Habe ich schon, bringt mich irgendwie nicht wirklich weiter. Da fehlt mir immer noch die Funktion, nur bestimmte Daten (nach Klick) in die Session zu bekommen. Daher mein Gedanke mit dem Array.
     
  4. Sempervivum

    Sempervivum Erfahrenes Mitglied

    Ein Button mit Click-Handler ist kein Problem, aber wo soll denn die Adresse her kommen, die gespeichert werden soll? Steht die irgend wo in deinem Formular? Oder willst du ein Formular speziell dafür anlegen?

    Und eine weitere Frage ist, wo die Adressen gespeichert werden sollen. Wenn Du eine Benutzerverwaltung hast, würde es sich anbieten, sie benutzerspezifisch auf dem Server zu speichern. Wenn nicht, könnte man Localstorage verwenden.
     
  5. Spiro

    Spiro Mitglied

    Es geht um eine Rechnungsverwaltung, keine Benutzerverwaltung.
    @Sempervivum, ja, ich bin es schon wieder. Dies ist ein Bild unseres Originals.
    So, damit ihr euch bildlich mal etwas vorstellen könnt, habe ich ein Bild der alten Version gemacht. Die alte Version der Rechnungsverwaltung läuft über Flash und seit einem Windows-Update lässt sich aus Flash heraus nicht mehr drucken. Daher die Umwandlung der Rechnungsverwaltung von Flash in HTML/PHP/Javascript.[​IMG]

    1) Hier steht die Adresse, die zwischengespeichert werden soll. Es geht darum mehrere Lieferadressen zu speichern um dann einmal einen Bogen Adressaufkleber bedrucken zu können.

    2) Knopf um die Adresse zu merken

    3) Liste der gemerkten Adressen, wird eine entfernt, rutschen die darunter stehenden nach oben nach

    4) Knopf um den Adressdruck anzustoßen

    5) hier wird zwischen den Rechnungen gewechselt

    Ja, in Flash funktioniert das einwandfrei. Aber Flash möchten wir abschaffen und das Actionscript lässt sich leider nicht so einfach in HTML/PHP/Javascript übertragen.

    Es bestünde natürlich auch die Möglichkeit das in einer DB zu speichern, aber das ist mir irgendwie zu viel Aufwand, da die Daten ja dauernd wechseln.

    Übrigens, der Aufkleberbogen beinhaltet 24 Aufkleber.

    LG Eva
     
  6. Sempervivum

    Sempervivum Erfahrenes Mitglied

    Wenn ich das richtig verstanden habe, habt ihr das Formular schon von Flash auf HTML/CSS umgestellt? Verwendet ihr denn schon eine Datenbank? Die Rechnungen müssen ja irgend wo gespeichert werden?
     
  7. Spiro

    Spiro Mitglied

    In diesem Thread fragte ich nach der Übergabe von einem Dropdown in ein Inputfeld.
    https://www.tutorials.de/threads/uebergabe-von-einem-dropdownfeld-in-ein-inputfeld.404111/

    Dort siehst du Bilder von der neuen Version in HTML/PHP/Javascript, Ja, wir haben eine Datenbank in der die Rechnungen gespeichert werden.

    Wie gesagt, bei den meisten Rechnungen reicht die Rechnung selbst für den Versand (Briefumschlag Din lang). Manche Bestellungen müssen aber als "Paket" versendet werden und dafür benötige ich den Aufkleber.

    Die Aufkleber möchte ich aber nicht alle einzelnd ausdrucken, daher der "Merkzettel" der dann die Adressen positioniert um sie auf den Bogen zu bringen.
     
  8. Sempervivum

    Sempervivum Erfahrenes Mitglied

    Ja, jetzt erinnere ich mich an diesen Thread. Hat das mit der Übertragung aus dem Popup denn am Ende geklappt?
    Dann würde es sich doch anbieten, auch die Adressen dort zu speichern. Drückt jemand auf den Button, dann die Daten aus dem Formular heraus ziehen, mit Ajax an den Server übertragen und dort speichern
     
  9. Spiro

    Spiro Mitglied

    Wir haben nun eine Variante, zwar ohne Popup, aber es übergibt die Daten ;o)


    Meinst du den Merkzettel speichern?

    Zu der Rechnung wird natürlich alles gespeichert, inkl. der Adresse. Aber für den Merkzettel benötige ich die Adresse ja nur bis ich den Merkzettel gedruckt hab.

    Ich habe (bisher vergeblich) versucht die Adresse per Knopfdruck in ein anderes Feld zu kopieren. Dort sollen dann alle zu druckenden Adressen hin. Aber die Adresse wird nur für einen Moment dort angezeigt. Dann leert sich das Feld leider wieder.
     
  10. Sempervivum

    Sempervivum Erfahrenes Mitglied

    Dann poste doch Mal den Code von diesem Versuch. Es ist sicher nicht schwer, den Fehler zu finden.
     
  11. Spiro

    Spiro Mitglied

    Einmal ein Bild, so siehts mittlerweile aus
    [​IMG]

    Der Button "Adresse merken" sieht folgender massen aus:
    HTML:
    1. <input type=\"submit\" value=\"Adresse merken\" onClick=\"merken();\">
    Dieser sitzt in einer Form ohne Namen.

    Die Funktion merken:
    Code (Text):
    1. function merken(){
    2. document.getElementById('adresse01').value=document.getElementById('lieferanschrift').value;
    Die Tabelle für den Merkzettel (sitzt mit in der Form):
    PHP:
    1. <?php echo "
    2. <table style=\"text-align: left; width: 100%;\" border=\"1\" cellpadding=\"0\" cellspacing=\"0\"><tr>
    3. <td style=\"vertical-align: top;\" colspan=\"3\"><input id=\"\" name=\"\" type =\"\" value=\"Merkzettel\"></td>
    4. </tr><tr>
    5. <td style=\"vertical-align: top;\"><input id=\"adresse01\" name=\"\" type =\"\" value=\"\"></td>
    6. <td style=\"vertical-align: top;\"><input id=\"adresse02\" name=\"\" type =\"\" value=\"\"></td>
    7. <td style=\"vertical-align: top;\"><input id=\"adresse03\" name=\"\" type =\"\" value=\"\"></td>
    8. </tr><tr>
    9. <td style=\"vertical-align: top;\"><input id=\"adresse04\" name=\"\" type =\"\" value=\"\"></td>
    10. <td style=\"vertical-align: top;\"><input id=\"adresse05\" name=\"\" type =\"\" value=\"\"></td>
    11. <td style=\"vertical-align: top;\"><input id=\"adresse06\" name=\"\" type =\"\" value=\"\"></td>
    12. </tr></table>
    13. ";
    14. ?>
    Aso, klicke ich auf Adresse merken, so wird die Lieferanschrift kurz unten im Merkzettel angezeigt. Vielleicht für 2-3 Sekunden.
     
  12. cwriter

    cwriter Erfahrenes Mitglied

    Hi

    Wahrscheinlich mit beidem.

    Falls jQuery für dich eine Option ist: Mittels $.ajax() solltest du in der Lage sein, die Daten im Hintergrund zu senden.
    Code (Text):
    1. //Innerhalb von button.onClick()
    2. $.ajax({
    3.     url: "myHandler.php",
    4.     method: "POST",
    5.     data: { addr: address } //address is die Variable, die deine Addresse beinhaltet
    6. }).done(function (resp) {
    7.     //Fertig
    8. }).fail(function (resp) {
    9.     //Etwas ging schief
    10. });
    Dann entsprechend in myHandler.php:
    Code (PHP):
    1. if(!isset($_POST['addr'])) return;
    2. if(!isset($_SESSION['addresses']) $_SESSION['addresses'] = array();
    3. $_SESSION['addresses'][] = $_POST['addr']; //Füge die Addresse zu der Sessionvariable hinzu
    Oder halt direkt in einem Annahmehandler für eine Rechnung/Bestellung/Whatever:
    Code (PHP):
    1. //Alles andere auslesen
    2.  
    3. //Spezifisch die Adresse auslesen und in die Session einfügen.
    4. if(!isset($_POST['addr'])) return;
    5. if(!isset($_SESSION['addresses']) $_SESSION['addresses'] = array();
    6. $_SESSION['addresses'][] = $_POST['addr']; //Füge die Addresse zu der Sessionvariable hinzu
    Und dann kannst du bei deiner pdf-php-Datei entsprechend die $_SESSION['addresses'] auslesen und wieder leeren.

    Natürlich kannst du auch neue Felder definieren und dort zwischenspeichern und entsprechend dann die Daten als Ganzes schicken. Aber dann hast du ja Daten in einem Formular für eine Bestellung, die sich gar nicht nur auf diese Bestellung beziehen, sondern auf alle Eingaben. Und da dies clientside ist: Was machst du, wenn mehrere Bestellungen gleichzeitig eingegeben werden (von unterschiedlichen Leuten auf unterschiedlichen Computern)? (Gilt auch bei Sessions).

    Aber gedenkst du, in Zukunft alles hier im Forum so einigermassen hingebogen zu bekommen?
    Du springst von Idee zu Idee, anstatt dich mal mit einer zu beschäftigen. Warum soll es schwierig sein, nur bestimmte Daten in eine Session zu bekommen? Und warum fragst du nicht nach der Lösung / Lösungsmöglichkeit einer Variante, anstatt gleich den nächsten Ansatz anzuschneiden? Das sorgt für sehr wirre Wortwechsel hier im Forum.

    Zu den neueren Posts:
    Warum schreibst du den html-Code in die PHP-Datei, statt eine html-Datei zu schreiben und dann mittels php auszugeben?
    Siehe http://stackoverflow.com/a/9539996.


    Gruss
    cwriter
     
  13. Spiro

    Spiro Mitglied

    Hallo cwriter,

    danke für deinen Lösungsansatz. Ich werde das mal versuchen.

    Hmm, wie soll ich erklären warum ich von Idee zu Idee springe? Woher magst du wissen ob und wie lange ich mich mit einer Thematik beschäftigt habe.
    Wenn ich ein Problem habe, versuche ich es zu lösen. Meistens gibt es verschiedene Ansätze. Ich beginne mit einer Variante und versuche mir da eine Lösung zu erarbeiten. Dies geschieht bei mir mittels Literatur (ja, ich habe Bücher), Tante Google oder eben einem Forum.

    Zu meinem Problem kam mir natürlich auch das Thema Session unter. Leider konnte ich aber nirgends finden, wie ich nur bestimmte Daten in die Session bekomme, bzw. nur wenn ich das will.
    Die einzigen Varianten, die mir unter gekommen sind sahen in etwa so aus:
    PHP:
    1. //erste datei
    2. $_SESSION["rechnungsanschrift"] = $rechnungsanschrift;
    3. $_SESSION["adresse01"] = $adresse01;
    4. //zweite datei
    5. $rechnungsanschrift = $_SESSION["rechnungsanschrift"];
    So, und dann kam mein Problem mit den Sessions. Wenn ich Adresse01 - Adresse24 hab, wie sage ich der Session was welche ist. Ich will ja nicht einfach 24 Adressen da einfügen, sondern nur die, die ich benötige.

    Bevor ich mich nun 3 Wochen mit dem Thema Sessions beschäftige (3 Tage sind mir da erst mal genug), gehe ich zur nächsten Variante, die mir evtl. helfen könnte.
     
  14. cwriter

    cwriter Erfahrenes Mitglied

    Och, das sieht man, glaube mir :rolleyes:
    Und wenn du es in den Sternen, dem Kaffesatz oder den Vogelformationen nachliest: Entweder ist deine Art, zu lernen, makelhaft oder du tust es gar nicht. Und das sieht man. Das ist jetzt auch nicht böse gemeint, jeder beginnt mal klein (mein Code war am Anfang ziemliches Gemüse), aber du machst das nicht zu edukativen, sondern zu produktiven Zwecken. Und da besteht ein grosser Unterschied. Wie @sheel im anderen Thema schon anmerkte, hast du grosse Wissenslücken, gerade was Sicherheit angeht. Ich weiss ja nicht, ob du das inzwischen behoben hast, aber zumindest bis das der Fall war, waren du / dein Programm / deine Firma oder vor allem deine Kundendaten einem Risiko ausgesetzt. Und wenn etwas passiert und dann jemand nachforschen sollte und deinen (damaligen) Code sehen würde, würde das wohl als fahrlässig gelten und möglicherweise rechtliche Konsequenzen nach sich ziehen.
    Du scheinst nun auch recht wenig über generelle Konzepte der Programmierung zu wissen - auch das ist an sich nicht schlimm, aber mit deiner momentanen Einstellung wird sich das auch nicht wirklich ändern. Dazu gehört auch, englisch zu lernen, was nun halt mal die Berufssprache ist.
    Ich ahne schon, dass du das wieder als persönlichen Angriff werten wirst: Aber ich versichere dir. Das ist es nicht.
    Wir sind eine Community, die gerne hilft, auch wenn jemand von Berufs wegen etwas programmieren soll und dabei Fragen hat, sei das konzeptionell oder spezifisch. Aber quasi indirekt das Programm selbst, ohne Bezahlung, zu programmieren und gleichzeitig alles zu erklären, ist irgendwie auch nicht so toll.
    Wie gesagt: Kein persönlicher Angriff, ich (und wohl auch einige andere hier im Forum) bin/sind nur ein bisschen befremdet.


    Hä? Eine Session ist nur ein abstraktes Konzept. Im Prinzip bekommt der Client eine ID vom Server zugeteilt (Kannst du in den Devtools anschauen) und sendet diese bei Anfragen jeweils mit. Der Server hat die Superglobale $_SESSION, die jeweils nur mit den Daten gefüllt wird, die der jeweiligen Session zugeordnet sind (kein Nutzer hat Zugriff auf die Session anderer Nutzer, ausser, wenn es ein Hacker drauf anlegt (siehe Session Hijacking)). Du kannst es dir als map bzw. Array mit Indizes vorstellen. Es ist also eigentlich nur eine Variable.
    Und darauf kannst du auch alle entsprechenden Operationen anwenden.

    Sieht ja schon nicht allzu schlecht aus.

    Hä? Aber du hast ja oben im Code schon den Index "Adresse01" benutzt? Dann wird da drin wohl die Adresse01 sein, oder?
    Mal abgesehen davon wäre ein Array viel besser geeignet: Du willst die Adressen ja wohl nicht sortiert haben (die Reihenfolge müsste ja eigentlich egal sein), da kannst du auch einfach die nächste Adresse immer an einen Array anhängen (siehe meine Beispiele oben). Wenn du gewisse andere (bzw. mehrere) Attribute dazugeben willst, mach eine PHP-Klasse mit entsprechenden Membern und füge jeweils Klasseninstanzen an den Array an.
    Öh, ja? Mittels "Merken"-Button, oder? Möglicherweise auch als Checkbox? Da kannst du ja entsprechend mitsenden, ob der Wert gemerkt werden soll, wenn das Häckchen oder eine JS-Variable gesetzt ist. Ich verstehe dein Problem nicht.

    Formuliere doch bitte klarer, was dein Problem ist. Die Antwort auf "Woher weiss der Computer das denn?" ist nämlich immer: "Indem du es ihm sagst". Und warum gerade 24 Adressen? Passen so viele auf deinen Zettel? Und was hat die Rechnungsanschrift Damit zu tun? Willst du mehrere Pakete an unterschiedliche Adressen schicken, aber eine einheitliche Rechnungsanschrift draufschreiben? Naja. Vielleicht versteht ein anderer hier ja, was du meinst.

    Mhm. Und wie soll das langfristig funktionieren? Du wirst immer nachfragen müssen, wenn du dir die Zeit nicht nimmst, etwas richtig zu lernen. Oder aber du sagst, dass du eigentlich nur ein Resultat haben willst, dann gäbe es dafür die Stellenangebote, entweder hier im Forum selbst oder bei der Jobbörse deines Vertrauens.

    Gruss
    cwriter
     
    sheel gefällt das.
  15. Spiro

    Spiro Mitglied

    Antwort, erster Beitrag (mal abgesehen davon, versuche ich immer so ausführlich und klar wie möglich mein Anliegen zu äußern)
    Ich nehme das nicht als persönlichen Angriff, denn ich möchte es soweit lernen das ich mir weiterhelfen kann. Da ich aber nicht vorhabe den Beruf eines Programmierers zu ergreifen, reichen mir "Hausfrauenkenntnisse" . Und da frage ich halt auch mal in einem Forum nach. Außerdem kann ich Englisch, und ich kann es auch relativ gut verstehen. Allerdings habe ich auch noch etwas anderes zu tun als mich dann mit einer englischen Seite zu beschäftigen. Und viele, die eben auf solche Seiten verweisen, können selbst nicht mehr Englisch wie ich.

    Und ich hätte mich gefreut wenn als erste Antwort gekommen wäre "Hast du mal über Sessions nachgedacht?" Diese Antwort die ich bekommen habe klingt fast wie "Schau bei Google". Und wie schon mehrfach erwähnt, habe ich bisher keine Möglichkeit gefunden, eine Variable per Klick in die Session zu bekommen.

    Das Grundgerüst der Seite bleibt bestehen. Also hat der Knopf "Merken" eine Funktion. Wie schon zu Beginn geschrieben, hab ich ein Brett vor dem Kopf um dem Knopf zu sagen "lege diese Anschrift auf den Merkzettel".
    Adresse01 wird nur für den Merkzettel genutzt.

    Richtig, 24 Adressen ist das Maximum das auf den Aufkleberbogen passt. Die Anschrift ist ja das was ich drucken möchte.
    Nein, verschiedene Sendungen mit verschiedenen Adressen!!

    Ja, ich werde mir die Zeit nehmen mich damit näher zu beschäftigen. Und wenn ich immer nachfragen muss. Allerdings habe ich in der Buchhaltung genug zu tun. Ich möchte mir nur weiterhelfen können.

    Und ich nehme das nicht als persönlichen Angriff. Ich verlange auch nirgends, das mir einer was fertig programmiert. Das möchte ich nämlich selbst machen, damit ich weiß warum was wie klappt.

    Also noch mal die Kurzfassung:
    Ich lasse mir eine Rechnung (in DB gespeichert) anzeigen. Dieses Grundgerüst bleibt immer da.
    Variablen sind (auszughaft): rechnungsanschrift, lieferanschrift, ebayname, bestellnummer......

    Ich suche eine Funktion die mir auf Knopfdruck "merken" die Variable lieferanschrift auf den Merkzettel packt. Entweder als adresse01 oder eben adresse02-24. Wie oben schon erwähnt, schauen ob vorhanden oder einfach hinten dran.
    Mit dem Drucken-Button soll das dann ausgedruckt werden.

    PS: Deinen Ansatz habe ich noch nicht getestet, da ich noch anderweitig beschäftigt bin.
     
  16. cwriter

    cwriter Erfahrenes Mitglied

    Na dann will ich mal nicht so sein.
    Im Prinzip willst du ja eigentlich gar keinen (klassischen) Array, du willst ja alles clientseitig aufbewahren (in der clientseitigen Merkliste) und dann einfach die gesamte "Liste" an ein weiteres Interface weitergeben.
    Nun gibt es grundsätzlich 2 Möglichkeiten, wenn ein Auftrag erfasst wird:
    1. Klassisches Form: Alle Felder des Forms werden geleert und die Seite wird neu geladen.
    In diesem Fall wirst du tatsächlich serverseitige Speicherung benötigen, die du dann wieder ausliest und an den Client zurückgibst. So à la: "Hey, du hast hier was fallengelassen, nimm es doch wieder an". Das ist wahrscheinlich einfacher.
    2. Modernes Form: Alle Felder werden ausgelesen und per ajax/xhr an den Server/das Interface geschickt. Dann werden die Felder, die nicht mehr benötigt werden, gelöscht. Dies ist recht JS-lastig, sieht aber in der Regel besser aus und ist ein bisschen besser für den Server (weniger Traffic).


    Du bist momentan bei Variante 1 und somit werde ich nur diese behandeln.
    Wenn "submitted" wird, kannst du alle Felder entweder manuell oder flexibel zusammenzählen. Hier mal flexibel:
    Code (PHP):
    1. $merkliste = array();
    2. for($i = 1; $i <= 24; $i++) { //24 durch die maximale Adresszahl ersetzen
    3.     sprintf($identifier, "adresse%02d", $i);
    4.     if(isset($_POST[$identifier]))  $merkliste[] = $_POST[$identifier];
    5. }
    6. //Dann in einer Session speichern
    7. $_SESSION['merkliste'] = $merkliste;
    Entsprechend bei Auslieferung des Formulars befüllen:
    Code (PHP):
    1. //...
    2. //Checken, ob die $_SESSION['merkliste'] überhaupt gesetzt ist, kannst du selbst. Musst du übrigens auch...
    3. for($i = 0; $i < count($_SESSION['merkliste']); $i++) {
    4.     //Gefüllte Felder
    5.     sprintf($identifier, "adresse%02d", $i+1);
    6.     echo "<td><input id='$identifier' type='text' value='$_SESSION['merkliste'][$i]'></input></td>";
    7. }
    8. for(;$i < 24; $i++) {
    9.     //übrige, leere Felder
    10.     sprintf($identifier, "adresse%02d", $i+1);
    11.     echo "<td><input id='$identifier' type='text' value=''></input></td>";
    12. }
    Nun willst du auch im Formular die Adresse hinzufügen, und das mit JS.
    Also machen wir es so:
    Code (Text):
    1. //address ist eine variable, die die Adresse enthält, die gemerkt werden soll.
    2. for(var i = 1; i <= 24; i++) {
    3.     var identifer = (i < 10) ? "adresse0" : "adresse";
    4.     identifier += i;
    5.     if(document.getElementById(identifer).value == '') document.getElementById(identifer).value = address;
    6. }
    Aber ein form-submit wird das Formular leeren... Das "Grundgerüst" bleibt schon bestehen, aber eigentlich ist es äquivalent zu einem Reload...

    Das Ganze könnte man noch ein bisschen optimieren, aber für ein grobes Beispiel sollte es reichen. Ein paar Sätze noch zum OT:

    Nichts für ungut: Es gibt einen Grund, warum es die Berufsgruppe der Programmierer gibt. Wahrscheinlich kann jeder mit Fahrausweis autofahren, aber das heisst nicht, dass auch jeder ein professionelles Rennen fahren kann. Oder genauso wie jeder seine Steuern machen kann und muss, kann noch nicht jeder auch die Buchhaltung in einem Unternehmen machen.
    Das heisst nicht, dass du professioneller Programmierer sein musst, um programmieren zu können, aber mehr als "Hausfrauenkenntnisse" müssen es halt schon sein.
    Joa, das wäre dann so etwa eine Programmiererlehre. Aber es gibt auch nicht zum Spass den Beruf des studierten Softwareingenieurs. Die Lernkurve ist nach oben offen...

    Also entweder willst du es lernen oder dann halt nicht. Wenn du einigermassen gut in englisch bist, wirst du englische Dokumentationen zu Programmiersprachen schneller lesen als deutsche. Darauf könnte ich fast wetten. Das Verständnis über einige Details kann man ja dann immer noch auf deutsch bekommen, aber irgendwann sollte man auch da den Dreh raushaben. Aber ohne den Willen, auch englisch zu lesen, wird das nie passieren.
    Also ist das Problem nur die Zeit? Wenn man keine Zeit hat, etwas zu tun, bezahlt man eben jemanden, das zu übernehmen...

    Das klingt nicht nur so. Aber du wurdest ja auch nicht gelyncht, als du nachfragtest. Es sollte klar sein, dass wir nicht dieselbe Frage x Mal beantworten wollen. Auch eine Grundregel für Programmierer: Erstmal googlen.

    Ja, und dafür hast du schon mehrere Lösungsansätze bekommen. Wir gehen immer von einem Mindestmass an Grundwissen aus; gerade, wenn es sich um ein professionelles Einsatzfeld handelt. Mit dem Grundwissen hättest du dein Problem schon längst (und in weniger als 3 Tagen) gelöst.

    Verlangt dein Chef, dass du in der Buchhaltung das Formular neu schreibst? Bei dieser Komplexität sind das unter 300 Tacken für einen guten Programmierer (alles geschätzt, bin kein professioneller Webentwickler) und die Sache ist innert eines, vielleicht innert 2 Tagen erledigt :confused:

    Und hier ist der grosse Unterschied zwischen Privat und Professionell: In der Informatik funktioniert sehr viel. Aber das wenigste ist auch korrekt. Als Beispiel seien deine Datenbankabfragen genannt: Funktionieren tut es, ja. Aber es ist nicht korrekt, weil unsicher. Und dieses Problem ist auch oft der Grund, warum bei Upgrades von Systemen plötzlich nichts mehr läuft: Die Spezifikationen sind gleich geblieben, aber die Implementierung hat sich geändert, im Hoffen darauf, dass sich die Applikationsprogrammierer an die Spezifikationen gehalten haben. Und wenn das nicht der Fall war, kostet das. Massiv.
    Ein anderes Beispiel: Eure Hauptseite ist https-Verschlüsselt. Aber gerade eure admin-Subdomain ist es nicht. Dort, wo das Adminpasswort eingegeben wird. Nicht, dass das deine Schuld ist - aber es zeigt schon im kleinen Kreis, wo die Probleme liegen können.
    Und privat macht das fast nichts. Im professionellen Bereich ist sowas unverzeihlich, unter anderem, weil es viel zu oft passiert.
    Im Übrigen ist das Passivwissen: Wenn du etwas siehst, wirst du sagen können: "Oh, so funktioniert das also. Macht Sinn". Aber du wirst es nicht selbst schreiben können.
    Kein Problem. In diesem Post wirst du ohnehin einen besseren Ansatz finden.

    *Seufz*
    Siehst du, ich will dir das Programmieren nicht ausreden. Aber Programmieren ist halt "ganz oder gar nicht". Ich zum Beispiel kann kein französisch. Punkt. Braucht man nicht zu diskutieren. Ich verstehe vieles, aber ich kann nicht richtig schreiben oder sprechen. Kann ich mich mit anderen auf französisch verständigen? Ein bisschen, mit viel Entgegenkommen der anderen Seite. Aber das ist nicht "Können".
    Und beim Programmieren ist es ähnlich: Lesen und so halb verstehen reicht nicht. Die Kür des Softwaredesigns muss man zwar als Programmierer nicht unbedingt beherrschen, aber die (mathematischen) Grundlagen sehr wohl.

    Aber naja. Ich klinke mich hier mal aus und räume das Feld für diejenigen, die sich fachlich besser auskennen. Du bist immer willkommen, wenn du spezifische Fragen zu einem Ansatz hast, aber du bist noch gar nicht in der Lage, Ansätze richtig zu verarbeiten (bzw. Code davon zu erstellen), weil dir die Grundlagen fehlen. Privat wäre mir das ja noch egal, aber in diesem Bereich wird sich das wohl ellenlang hinziehen, solange kein Grundwissen da ist.
    Den Code hast du eigentlich schon fixfertig (möglicherweise mit leicherten Fehlern, die lecht zu beheben wären) von mir bekommen (wenn er auch nicht optimal ist) und dein momentanes Problem sollte gelöst sein. Dass es langfristig so nicht funktionieren wird, wissen wir alle.

    Gruss
    cwriter
     
    Zuletzt bearbeitet: 8. November 2016
  17. Spiro

    Spiro Mitglied

    Mein Chef bin ich selbst. Mein großes Problem ist, es gibt viele ähnliche Anwendungen, aber keine die so funktioniert wie ich es gern hätte. Habe schon mehrere Programmierer angefragt, die lagen alle im 4stelligen Bereich. Und ich hätte weder weiteren Support noch Exklusivrechte an diesem Teil.

    Das Ganze wird später in die Verschlüsselung mit rein genommen. Ich habe es nur im Moment nicht da drin weil ich sonst öfter mal beim Testen das Passwort eintippen müsste.

    Ich werde es die Tage testen, was du mir gegeben hast.
     
Die Seite wird geladen...