Anzeige

 Unterwasser-Fotografie


rampage

Grünschnabel
#1
Hallo liebes Forum,

Ich habe mir vor kurzem meine erste Digitalkamera zugelegt (eine Canon PS A95). Und weil ich leidenschaftlicher Sporttaucher bin, habe ich mir direkt noch das passende Unterwassergehäuse (WP-DC50) besorgt.
Ich habe nun also vor schöne Unterwasserbilder zu machen.. Meine Fragen an euch:

Hat jemand Erfahrung mit Unterwasser-Fotografie?
Welche Erfahrungen habt ihr mit der Bearbeitung von UW-Bildern gemacht?
Ist der voreingestellte UW-Modus der Canon PowerShot A95 zu empfehlen? (Wenn nein, welche anderen Möglichkeiten bleiben mir?)
 

rampage

Grünschnabel
#2
Huch, hier boxt ja wortwörtlich der Papst im Kettenhemd :rolleyes:

Mit ein bisschen mehr Resonanz hätte ich dann doch gerechnet, aber scheint ja nicht so euer Hobby zu sein.. Schade..
 

tittli

Erfahrenes Mitglied
#3
Würde dir sehr gerne helfen, aber leider habe ich mit UW-Fotografie auch noch nie Erfahrungen sammeln können...hast du einen externen Blitz?...
Ich würde mal sagen, du probierst es am besten einfach mal aus...zuerst mal mit dem eingebauten UW-Modus, und wenn das nicht gut kommt, dann halt selbst einstellen? Kannst du Blende / Belichtungszeit manuell einstellen? Tendenziell musst du wahrscheinlich unter Wasser (da sich da ja alles leicht bewegt) die Belichtungszeit so tief runterschalten wie möglich, dementsprechend musst du halt mit der Blende soweit hochgehen wie möglich.
Einfach ausprobieren ist wohl das beste!
Hoffe geholfen zu haben.
gruss
 
S
#4
Vor allem Rottöne gehen unter Wasser sehr schnell verloren, etwa nach 5 Metern ist fast alles draußen. Also: Möglichst keinen Zoom einsetzen sondern ans Objekt rangehen. Vielleicht hilft auch eine Tonwertkorrektur in der Kamera selbst, falls das geht. Ansonsten: Einfach rumprobieren :D
 

rampage

Grünschnabel
#6
Oh, da bin ich schon längst angemeldet ;)

Ich habe keinen externen Blitz, hoffe aber mal, dass die Bilder auch so was werden.. Tauchurlaub ist für Juli gebucht, dann darf ich endlich austesten..

Danke für eure Tips :)
 
#7
Hallo,

bin auch Sporttaucher und schon ein sehr lanjähriger UW Hobby-Fotograf was aber leider dank digitalem Kamerazeitalter irgendwo in den Hintergrund geraten ist.

Ich kann Dir wirklich nur zwei Dinge als Anregung geben:

1. Kaufe Dir einen externen Blitz der von Deiner Kamera ausgelöst werden kann (Slavefunktion)
2. Wenn Du Dir den nicht leisten kannst, dann fotografiere nur im flachen Wasser.

Unter 6 - 10 Meter (je nach Tauchgebiet) ist ein fotografieren sinnlos ohne Blitz da Du ausser Grün und Blau nix mehr an Farben hast.

Ich selbst habe die MM II EX mit dem YTTL-120 + diverse Vorsatzlinsen (analog)
Meine UW Digikam ist die Olympus 4040 mit UW Gehäuse + YTTL-120 als Slaveblitz. Nur hier habe ich kaum Chancen super Bilder zu schiessen da ich SEHR SEHR nahe ran muss.
An Land habe ich die 300D mit 2 L Objektiven, das Gehäuse für UW ist mir dafür einfach zu teuer da man Digikams meistens alle 2 Jahre erneuert.

Wahrscheinlich ist es UW besser bei Analog zu bleiben da viele ihre Ausrüstung zur Zeit verschleudern. Ich hatte für meine 5000 DM bezahlt und beobachte seit Jahren den Ebay Preisverfall bis hin zu 500 €.......das kostet alleine der Blitz schon.
Lieber einen sehr guten Diascanner kaufen :)

P.S. UW Fotografie habe ich im Freibad/Hallenbad gelernt (lange geübt bis die Bilder klasse waren)

LG Frank
 
#9
ist schon etwas älter aber ich wollte hier auch mal meinen senf dazugeben. unterwasser fotografieren ist eine "tricky" sache. es ist weniger licht vorhanden und ausserdem bewegt sich das wasser und somit du selbst auch, wodurch man leichter verwackeln kann. wenn man nur schnorchelt können bleigürtel beim untenbleiben helfen.

Mein Wissen habe ich hier entnommen: Unterwassergehäuse
Fand ich recht nützlich für Anfänger.

Gehört nich zum Thema, aber fals es noch jemand drauf Stößt. Man hat 4 Möglichkeiten

- Wasserdichte Einwegakmera
- Wasserdichte Kompaktkamera
- Gehäuse für bereits vorhandene Kamera
- Unterwassertaschen (Ewa-Marine)
 
Anzeige

Neue Beiträge

Anzeige