ubuntu fährt nicht runter

bluex

Erfahrenes Mitglied
Hallo

Mein Ubuntu fährt nicht so ganz runter. Es kommt blos das Ubuntubild und der Balken baut sich ab. Mehr passiert dann nicht. Bild bleibt stehen und Recher läuft weiter.
Woran könnte das liegen? auf meinem laptop hab ich dieses Problem nicht. gollgle spuckt da auch nichts richriges aus und ubuntuusers scheint offline zu sein 0o

MfG
blueX
 

Security

Erfahrenes Mitglied
Geh beim Hochfahren in den Grub-Bootloader mit der ESC-Taste.

Lösche dann einfach den eintrag "quiet splash".
Jetzt hast du keinen bootspashmehr und es wird der alles angezeigt.

Fahr den PC runter, und sag uns was dann am Ende steht wenn er nichts mehr macht.
 

Navy

Freiwillige Serverwehr
Nein. Nicht Escape sondern "e". Und darüber hinaus sollte das Drücken von Alt+F1 während des Bootens/Runterfahrens ausreichen um eventuelle Fehlermeldungen lesen zu können.

edit: Um ins grub-menü zu kommen ist eventuell doch ein "escape" nötig. Je nach Konfiguration.
 
Zuletzt bearbeitet:

Security

Erfahrenes Mitglied
Um in den Bootloader zu kommen muss man Escape drücken, wenn man im bootlaoder ist muss man e zum editieren drücken, das steht dann aber auch da.

Und es ist auch Ctrl+Alt+F1 und es ist ein Virtuelle Console wenn ich mich nicht falsch entsinne, würde nicht garantieren, das es klappt. Die andere Variante ist idiotensicher.
 

Navy

Freiwillige Serverwehr
Und es ist auch Ctrl+Alt+F1 und es ist ein Virtuelle Console wenn ich mich nicht falsch entsinne, würde nicht garantieren, das es klappt. Die andere Variante ist idiotensicher.

Nein. Das zusätzliche [Ctrl] brauchst Du nur aus X heraus, nicht jedoch im Bootsplash oder anderen Terminals. Und ob es ein tty, ein pty oder sonstwas ist (tatsächlich ist es ein tty), ist letztendlich egal, da dort ja schließlich die Ausgaben laden.
 

bluex

Erfahrenes Mitglied
Hallo.

Dank für eure Hilfe :)

Ja also ich bekomme da folgende Meldungen:

NetwokManager: <info> Caught termination signal

NetworkManager: <debug> [1219687551.035181] nm_print_open_socks(); Open Sockets List:

NetworkManager: <debug> [1219687551.035725] nm_print_open_socks(); Open Sockets List Done.

NetworkManager: Deactivating device eth0.

NetworkManager: <warn> nm_hal_deinit(): libhal shutdown failed - Connection in closed

NetworkManager: <warn> nm_dbus_init(): nm_dbus_init() could not get the sytem bus. Make shure the message bus daemon is running!

NetworkManager: nm_dbus_signal_device_status_change: assertion `cb_data->data->dbus_connection' failed
NetworkManager: nm_dbus_signal_device_status_change: assertion `cb_data->data->dbus_connection' failed
NetworkManager: nm_dbus_signal_device_status_change: assertion `cb_data->data->dbus_connection' failed
[ 2503.157146] System halted.

MfG
blueX
 

Navy

Freiwillige Serverwehr
Wie sieht Dein Booteintrag in der /boot/grub/menu.lst aus?

Normalerweise sollte ACPI (bzw. APM) eingeschaltet sein, es kann sein, dass diese Optionen dort deaktiviert sind.
 

bluex

Erfahrenes Mitglied
Hm ich find diese Option da nichmal drinnen .. 0o
Muss ich des da irgenwie hinzufügen

Hab des File mal angehangen ...


MfG
blueX
 

Anhänge

  • menu.txt
    4,2 KB · Aufrufe: 137

Navy

Freiwillige Serverwehr
Nächste mögliche Ursache: Du hast ACPI im BIOS deaktiviert

Oder aber ACPI oder APM wird bei Dir nicht gleaden. Was sagt denn lsmod? Werden diese Module angezeigt?
 

Neue Beiträge