system / init rc.d nicht mehr vorhanden

Status
Dieses Thema wurde gelöst! Zur Lösung gehen…

melmager

Erfahrenes Mitglied
vor ein paar stunden wollte ich eine firebird datenbank auf suse 42.2 installieren.
Leider wurde das system-d (rc.d verzeichnis) entfernt - scheinbar ist das böse (warum auch immer)

frage (da ich das nicht gefunden habe) - was nehmen die denn nun als system start ?

und wie sorge ich dafür das meine datenbank mit "firebird start" - zuverlässig gestartet wird.
(lustigerweise ist das system-d startscript vorhanden)

früher (tm) mit yast runlevel editor war es einfacher :)

ps googel ist auch nicht mehr das was es früher mal war - hilfreiche such ergebnisse null :-(
und was ich zu hassen gelernt habe - der rechner an dem ich war wurde alles mit secure serach gesucht - und man musste bei jeder suche
die zwangsumleitung von googel auf deren murx suchmaschine abschalten - die hat überhaupt nix gefunden - darum ist sie ja sicher ;-)
 
Zuletzt bearbeitet:

melmager

Erfahrenes Mitglied
so ich denke ich habe es :)

also opensuse 42 setzt auf SystemV (warum auch immer - SystemV Unix ist uralt)

erstelle eine datei firebird.service
Code:
[Unit]
Description=firebird
After=network.target

[Service]
User=firebird
Type=forking

ExecStart=/etc/rc.d/firebird start
ExecStop=/etc/rc.d/firebird stop

[Install]
WantedBy=multi-user.target

die Datei gehört (oder ein softlink) in /etc/systemd/system

dann geht:
rcfirebird (start/stop/status)

wie im File zu sehen wird das vorhandene /etc/rc.d/firebird script dann wie gehabt ausgeführt
 
Zuletzt bearbeitet:
Status
Dieses Thema wurde gelöst! Zur Lösung gehen…

Neue Beiträge