Sportfotografie

HammerHe@rt

Erfahrenes Mitglied
so meine Buben und Mädels...
nu hab ich mal ein bischen Zeit und will mich in meine Powershot G2 einarbeiten...was man garnicht so einfach ist...zwar kann man alles auch automatisch machen lassen aber das halt nich so Prall die Ergebnisse ect.

nu zu meinem Problem...

Ich möchte hauptsächlich Sportaufnahmen machen...d.h. ich brauch die Action gut focusiert und scharf und der rest kann ruhig unscharf sein....also wenn zBsp einer ein Schuss abläßt (zBsp Eishockey) dann sollte man den Puck scharf sehen...wie halt die guten Eishockeyfotos der Amis in der NHL zBsp...

kann mir da wer weiterhelfen was ich einstellen kann, soll und was ich dabei beachten muss?

wäre für jeden Tipp dankbar....auch zwecks Beleuchtung ect.

irgendwie sehen meine Pics bisher immer sehr unscharf aus und habe ein gewisses rauschen im Bild...aber wie gesagt alles noch auto mode

und dabei kann die G2 richtig was...wurde mir gesagt *g*
 

Vitalis

Erfahrenes Mitglied
Wie SmallB sagte, Du mußt die Blende auf jeden Fall weit öffnen (2.0 einstellen). Wenn Du die Bewegung des Spielers und des Pucks beim Schlag einfrieren möchtest, dann kann es trotz der kleinen Blende sein, daß die Belichtungszeit dafür zu lang ist. Dann hilft eventuell die Erhöhung der Filmempfindlichkeit (400/800 ISO oder was die G2 kann..), ansonsten brauchst Du ein externes leistungsstarkes Blitzgerät.

irgendwie sehen meine Pics bisher immer sehr unscharf aus und habe ein gewisses rauschen im Bild...aber wie gesagt alles noch auto mode
Wahrscheinlich hat die Cam die Filmempfindlichkeit höher gestellt (-->stärkeres Rauschen) um die Belichtungszeit zu verkürzen, aber da sie immer noch zu lang war, sind die Bilder unscharf geworden... ---> Blitz benutzen :)
 

webdot

Grünschnabel
Aber ein Blitz auf die Entfernung bringt doch nicht wirklich was, es sei denn es ist wirklich ein Monsterteil?
Ich schätze nämlich, dass er nicht genz so nah an dem Geschehen ist?
 

Vitalis

Erfahrenes Mitglied
Hm.. das hab ich natürlich auch schon überlegt.. :) Das Blitzgewitter in Stadien ist immer lustig, wo die Leute höchstens die Glatze des Vordermanns aufhellen.

Aber mit einem starken externen Blitz den man in Telestellung bringt und ein wenig an die oder den Spieler ranzoomt und nicht zu weit entfernt ist, dann geht das schon... vielleicht ist in einer Eishockeyhalle aber auch genug Licht, um ohne Blitz zu fotografieren. Ich weiß es nicht...
 

HammerHe@rt

Erfahrenes Mitglied
naja so groß is die halle nu auch nich und ich bin relativ nah am geschehen dran...

die g2 hat auch einen sehr guten internen blitz das des gehen dürfte...

nur dacht ich immer das auch die verschlußzeit wichtiger ist (also kürzer für sport) als die blende (für was is die?)....

und dann das problem das ich im programm mode...nicht mehr zoomen kann...eigenartiger weisse...muss ich nochmal schauen wieso nicht :;-(
 

Jan Seifert

Erfahrenes Mitglied
blende = tiefenschärfe
um so höher die blende, um so schärfer sind
die objekte in weiter ferne.

die verschlusszeit muss "relativ hoch" sein,
damit auch das gefühl für geschwindigkeit
entsteht
 

Vitalis

Erfahrenes Mitglied
Hammerheart, benutz den manuellen Modus der Kamera. Wenn Du die Blende auf 2.0 stellst, dann ist die Öffnung, durch die das Licht dringt, am größten. D.h. Du kannst dadurch mit einer kürzeren Belichtungszeit arbeiten, dafür ist die Blende also da. ;) Und wenn Du ISO höher stellst, auf 400 oder 800, dann verkürzt sich die Belichtungszeit auch nochmal, aber die Bildqualität wird durch Rauschen schlechter, wie gesagt..

Nochmal kurz, einfach ausgedrückt:

Kleine Blende, z.B. 2 ---> kürzere Belichtungszeit, Vorder- und Hintergrund unschärfer

Große Blende, z.B. 8 ---> längere Belichtungszeit, Vorder- und Hintergrund sind scharf

Probier das erstmal so. Mit Blende 2.0 könnte es sein, daß die Belichtungszeit kurz genug ist. Wenn die Bilder immer noch unscharf sind, dann blitzen, wobei ich nicht glaube, daß der interne Blitz dafür ausreicht.

Wenn Fotos unscharf sind, dann könnte auch der Autofokus daran schuld sein, ist ja bei bewegten Motiven nicht grad einfach für ihn. Du könntest aber auch manuell fokussieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Martin Schaefer

Administrator
Hi,

wie schauts denn bei den Digis mit der Blitzsynchronzeit aus? Kann es sein, dass die Kamera mit Blitz gar nicht so fix auslösen kann, dass die Bilder scharf werden?

Als ganz groben Richtwert für die maximale Entfernung beim Blitzen kannst du die Leitzahl des Blitzes nehmen. Ich denke nicht, dass du mit dem eingebauten Blitz der Canon PowerShot G2 sehr weit kommst. Im Tele-Modus und mit 100 ASA ist bei knapp 4 Meter Feierabend. Ich hoffe sehr für dich, dass du nicht ganz so nah an der Szene bist. ;)

Im Telebereich hast du maximal Blende 2,5. Das reicht bei normalem, sonnigem Tageslicht und 100 ASA für 1/1000s bis 1/2000s. Aber in der Eishockeyhalle dürfte es schon eine deutlich längere Belichtungszeit sein. Ich schätze mal so ca. 1/125s.

Wenn der Puck sagen wir mal mit 140 km/h geschossen wird, dann bewegt er sich in 1/125s genau 31cm. Das muss unscharf werden. Wenn du den Puck einigermaßen scharf haben möchtest, dann müsstest du mit 1/2000s knipsen. Da bewegt sich der Puck nämlich nur 2cm. Aber bei 1/2000s kannst du nicht mehr blitzen (Blitzsynchronzeit). Ein Teufelskreis.

Bleibt also nur, ohne Blitz und mit 800 ASA knipsen. Dann dürfte es bei ganz offener Blende und einigermaßen gutem Licht für 1/1000s reichen (4cm beim Puck).

Gruß
lightbox