Softwaremodularisierung - Herangehensweise


magic_halli

Erfahrenes Mitglied
Hallo,

es soll eine Anwendung auf Modulbasis entwickelt werden. Ich arbeite gerade an der Konzeption und es wirft sich ständig die Frage auf: Wie ist eine modulare Softwareentwicklung, insbesondere die Zusammenführung der einzelnen Module, unter .NET realisierbar?

Hat jemand Praxiserfahrungen diesbezüglich? Wie geht Ihr an Modulentwicklung und -Zusammenführung unter .NET heran? Welche Techniken sollte man hier unbedingt/eventuell nutzen?

Ich bin dankbar für jeden Tip oder Gedankenpunkt.

Danke, Rico.
 

Norbert Eder

Erfahrenes Mitglied
Naja, das ganze hat nicht nur mit Plugins zu tun, sondern eigentlich mit einem modularem Aufbau. Mehrere Projekte, mehrere DLLs, ner Menge Objekte usw.

Was genau willst du eigentlich realisieren?
 

magic_halli

Erfahrenes Mitglied
Es soll eine Artikelverwaltung mit medienneutraler Produktdatenbank entstehen. Es ist ein Basispacket mit verschiedenen Funktionalitäten vorhanden und es soll flexibel um beliebig viele Funktionsbausteine erweiterbar sein. Außerdem spielt die Schnittstellenproblematik zu anderen Systemen (Shop, WaWi, ebay...) eine große Rolle.

Das Anliegen meines Post´s ist aber eben: Ist .NET die richtige Technologie für einen modularen Softwareaufbau mit der Möglichkeit, beliebig viele Funktionsbausteine später zu integrieren? Ohne Zweifel müssen dabei die Module gewissen Programmstandards entsprechen, um andockbar zu sein...

Habt ihr Erfahrungen mit solch einer Vorgehensweise, wenn ja, wie geht ihr an so eine Sache ran?

Rico.
 

ryders13

Grünschnabel
Hallo!


Also ich denke schon, dass du mit .NET diese Aufgabe realisieren kannst. Wichtig ist hierbei, dass die Schnittstellen zwischen den Modulen bzw. zu den Plug-Ins sauber definiert werden und die Architektur möglichst klar festgelegt ist. Auch sollte es von Anfang an klar sein, welche Teile als Komponenten oder als Plug-Ins implementiert werden. Aus eigener Erfahrung kann ich sagen, dass ein größeres modulares Projekt mit Plug-In Einbindung unter .NET realisiert werden kann, wenn man die genannten grundlegenden Voraussetzungen beachtet.

Grüße und viel Erfolg
 

SixDark

Erfahrenes Mitglied
Hallo!

Ich hab den Beitrag hier doch glatt übersehen...

Ich habe auch eine Modularisierung mit DOTNET vor. Mich interessiert vor allem, wie man das ganze aufbauen könnte. Schnittstellen und so weiter sind klar, die müssen natürlich sauber funktionieren. Mir geht es darum, wie man das Ganze abspeichern kann. Und zwar besteht ja jedes Modul wieder aus vielen Dateien. Soll man dann ein festes Verzeichnis vergeben (wie bei VST-PlugIns), in welches man dann wiederrum ein Verzeichnis für jedes installierte Modul installiert? Oder gibt es da bessere Möglichkeiten?

Und dann ist natürlich die Frage kann man diese Module mit PlugIn-Technik einlesen? Theoretisch sollte dies doch möglich sein, oder?!

MfG
..::SD::..
 

Christian Kusmanow

Erfahrenes Mitglied
Hallo SixDark!

So wie Du dir es vorstellst kann es ablaufen. Ist doch aber jedem seine Sache.
Sowieso ist es nicht verboten sich an anderen zu orientieren.
Schau Dir doch einfach den Aufbau anderer OpenSource Projekte an. ;)
SixDark hat gesagt.:
Und dann ist natürlich die Frage kann man diese Module mit PlugIn-Technik einlesen? Theoretisch sollte dies doch möglich sein, oder?!
Schau mal in die Tutorials.
hier [thread=202552]Ein eigenes Steuerelement in VB.NET aus einer DLL dynamisch laden[/thread]

MfG, cosmo
 

Neue Beiträge