Softwareentwicklungsmethode

MiMi

Erfahrenes Mitglied
Also da ich gerade mit einem Projekt beschaeftigt bin, brauch ich auch eine entwicklungsmethode, wobei ich net weiss welche am besten fuer mich geeignet ist.

Das gesammte Projekt hat eine Dauer von maximal 5 Monaten. Requirements wurden festgelegt mit Hilfe der Moscow methode. Diese veraendern auch im Grunde nicht mehr.
Der Entwurf wird hin und wieder mal angepasst. D.H. es koennen noch Punkte hinzukommen die zu entwickeln sind oder sich veraendern.
Bei dem Projekt handelt es sich um eine GUI mit unterliegender Funktionalitaet.

Bisher bin ich nur zu dem Schluss gekommen das ich eine agile methode benoetige und inkrementelle Entwicklung.
XP und DSDM bieten sich glaube ich an, vielleicht brauch ich auch eine Kombination aus beidem oder etwas komplett anderes.


Falls jemand mir da helfen kann, waere ich dankbar. Wenn noch fragen sind einfach fragen :D
 

Oliver Gierke

Erfahrenes Mitglied
Arbeitest du allein oder im Team? Für kleine Teams würde ich Scrum in Kombination mit XP Techniken empfehlen. Wenn du allein bist, entfällt der ganze Abstimmungsoverhead usw. In diesem Fall kann man sich allerdings trotzdem einiger Scrumtechiken bedienen (Sprints, Productbacklog usw.) um a) sich selbst zu disziplinieren und b) in regelmäßigen Abständen einfach laufende Software zu haben.

Gruß
Ollie
 

Nico Graichen

Erfahrenes Mitglied
Hi

Du solltest dich nicht auf eine Methode festlegen sondern aus den Verfügbaren die Punkte rausziehen, die für dich und das Projekt optimal sind und dir im besten Fall wenig Zusatzaufwand erzeugen.
 

MiMi

Erfahrenes Mitglied
Erstma danke fuer die Antworten, dachte schon es kommt nix mehr ^^
Also ich arbeite eigentlich allein, aber mein source code wird von einem Mitarbeiter kontrolliert.

Hab mir nochmal alle gut durch gelesen. Und dacht mir das ich RUP gut nutzen koennte. Da ich hin und wieder die Planung aendern muss (letztens erst kam noch die aenderung der GUI hinzu, das war eig gar nicht geplant), bzw den Entwurf der sich mal hin und wieder anpasst. Denk jedoch das ich die ersten beiden Phasen gut zusammenfuegen koennte. Da koennte ich dann den Schwerpunkt auf Orientation, problem ausarbeiten, requirements feststellen, analyse machen udn entwurf ausarbeiten legen.
Phase 2 ware dann der Schwerpunkt auf Implementation der Requirements Und fuer jedes requirement wird ein inkrement gemacht. Dazu gehoert dann die Planung des inkrements, den entwurf auszubreiten fuer das requirement, die implementierung und natuerlich das testen.
In der letzten phase waere dann das Endtestdokument dran. Abnahmetest vom Auftraggeber etc.


Problem ist ja auch das ich schon 9 Wochen in dem Project drin stecke und wieder mal ueberhaupt nicht dran gedacht hab, bzw es verdraengt hab ^^
 

Oliver Gierke

Erfahrenes Mitglied
IMHO ist RUP etwas theoretisches und mir nie in der Praxis begegnet. Zumindest nicht in nicht-theoretischer Art und Weise. Ich halte es auch einfach für überflüssig diese einzelnen Phasen so detailliert einzuhalten. Focus on working software heißt es ja so schön.

Gruß
Ollie
 

MiMi

Erfahrenes Mitglied
Naja meine Dozenten sehen das nicht so ^^
Die meinten zu mir ich soll mir eine raussuchen und die nutzen udn danach planen etc.
 

Oliver Gierke

Erfahrenes Mitglied
K... dann stell ich die Frage: brauchst du was, was eine Scheinwelt (no pun intended) befriedigt, oder etwas, was dich in der realen Welt vorranbringt?

REINHAUN!
 

MiMi

Erfahrenes Mitglied
Eigentlich brauch ich ja beides :D
Die ganzen noetigen und unnoetigen Dokumente fuer die FH und dann was was ich hier im Praktikum auch echt nutzen kann.