Software für 3D Drucker

melmager

Erfahrenes Mitglied
Hallo,
ich würde gern in den 3D Druck einsteigen, aber bevor ich die Hardware suche hätte ich gern eine passende Software.
Blender kommt für mich nicht infrage - ich bin nicht kompatibel zu dem Programm :(
Ich war mal vor Urzeiten recht gut beim technischen zeichnen.
Gibt's da ein Programm was auf dem Prinzip aufbaut ?
Oder zumindest die nicht sichtbare Richtung in Ruhe lässt und auch Schnitte zulässt ?
 

Jan-Frederik Stieler

Monsterator
Moderator
Hallo,
wenn eher das technische zeichnen im Vordergrund stehen soll dann solltest Du Dir ein CAD-Program anschauen.
Solidworks ist z.b. ein 3D Program welches mehr auf die Konstruktion als die visuelle Ausarbeitung abzielt.
CAD-Programme gibt es wie Sand am Meer, Autodesk, Vectorworks, Archicad etc.

Grüße
 

melmager

Erfahrenes Mitglied
so Jahre später :)
Blender ist nur was für Figuren und ich bin zu dumm um damit umgehen zu können - ich habe mir die agentbrothers Videos reingezogen und versucht das nachzustellen - mein Schlüssel erlebnis war im Video wo das mesh in sekundenbruchteile angepasst wurde, habe ich habe dafür stunden gebraucht weil ich immer die hintere seite erwischt habe ... und ich mich als untauglich für Blender eingeordnet habe ...
Dann Freecad - da hatte ich das Problem das ich es nicht vernünftig hinbekommen habe eine x/z Ebene an eine x/y Ebene anzuheften ... Und mehr wie 2 Ebenen habe ich eh nie hinbekommen ...
Aber Bemaßung war cool .... ich brauch da 12.4 mm - kein Problem ....
Im Moment bin ich bei openscad - da bekomme ich fast alle Formen hin nur Maße die aufeinander aufbauen ist ein echtes Problem - ich arbeite da mit Papier und Taschenrechner .... um meine Sachen zu erstellen ..
Für meine Denke noch die beste CAD Version ....
Beim 3D Drucker bin ich beim Rezin Drucker gelandet (arbeitet mit Flüssigkeit)
Lernlevel: nicht alle Formen sind möglich - wenn es innerhalb der Druckrichtung schlagartig breiter wird kommt da meist nur blödsinn bei rum - man kann nur langsam breiter werden (bei meiner Kiste 45 Grad Winkel ...)
Und Genauigkeit - tja Auflösung ist nicht alles - wenn man (wie Ich) sachen druckt wo es, um zu passen, auf 0.1 mm ankommt muss man die Oberflächenspannung der Flüssigkeit mit einrechnen - sprich das runde Loch wird nicht 3mm sein wie es in der Zeichnung ist sondern eher 2.8mm die Richtung

Das problem mit Breiter werden in Druckrichtung ist ja bekannt - da gibt es beim Slicen (3D Form > STL > Slicer > Drucken) Support einzubauen - sind einfach ständer die mitgedruckt werden um das machbar zu machen ...

Der nächste Schritt wird sein den Support von der 3D Fräse entfernen (und natürlich geht da auch nicht alles ) zu lassen...

So falls mal aus Versehen ein CAD Softwarehersteller mitliest meine Wünsche:
Ein CT Modus (3D Objekt kann ich in einer beliebigen Ebnen schneiden um dort irgendwelche Kanten bearbeiten zu können) Bemaßung von jeder Kante aus möglich mit Center Möglichkeit
Teile erstellen die aufeinander aufbauen können - ich habe zb ein lustiges Gehäuse erstellt und dann mit einfachen Mitteln den passenden Deckel erstellen - oder grosse Figur - Split in kleine Figuren ermöglichen mit Vorschlag für Verbinder (make Dübel)
Wände Hohl machen können (wabe im innern) zum Materialsparen beim Druck ...

ansonsten 95% der Leute Drucken mit Ihrem 3D Drucker lustige Figuren nur ich bin eine die versucht Gehäuse herzustellen :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Neue Beiträge