Router/Modem/DSL


N

Netzwerkidi

[ ZWISCHENZHEITLICH ERLEDIGT!! DER ROUTER HATTE EINE MACKE!! ]

Hallo,

eine Frage im Zusammenhang mit Internetzugang via DSL und den IP-Geräten, die man dafür braucht.

Ich muss vorausschicken, dass mir das ganze Thema Netzwerk weiterhin ein Buch mit sieben Siegeln bleibt. Ich krieg es einfach nicht in die Birne.

Ich hatte bisher einen Thompson-Modemrouter, der mehrere LAN-Ausgänge hatte, so konnte ich alle Computer direkt daran anschließen.

Nun ist der Thompson wieder kaputt (es war bereits der dritte), und man hat mir nun einen Targa Modemrouter mit allerdings nur einem LAN-Ausgang geschickt.
An den habe ich nun einen noch vorhandenen Microlink LAN-Router angeschlossen, so dass ich nun einen Modemrouter mit einem dahinterliegenden LAN-Router habe.

Also: T-NET-Dose -> Modemrouter -> LAN-Router -> 1....n Computer

Wenn beide Geräte angeschlossen sind, kann ich auf den LAN-Router zugreifen unter der IP-Adresse 192.168.0.254, DHCP ist eingeschaltet.

Aber warum komme ich nicht auf den Modemrouter, der die IP-Adresse 192.168.2.1 hat, DHCP ebenfalls eingeschaltet und PPPoE-Pass-Through aktiviert - ohne dass ich den LAN-Router entferne und direkt auf den Modemrouter gehe?

PCs sind alle so eingestellt, dass sie IP-Adresse und DNS-Serveradressen automatisch beziehen.


Grüße
Idi

[Thema ggf. umhängen, wenn es woanders besser passen sollte.]
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
N

Netzwerkidi

Hai,

danke für die Nachfrage.
Der LAN-Router ist konfiguriert mit PPPoE mit denselben DSL-Zugangsdaten wie der Modemrouter, da der Modemrouter ja PPPoE-Pass-Through aktiviert hat.


Grüße
Idi
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

olqs

Erfahrenes Mitglied
Hallo Idi,

wenn ich das Setup richtig verstehe, dann nimmst du den Modem Router nur als reines Ethernet Modem her und der LAN Router ist für die Einwahl zuständig.
Der direkte Zugriff auf dein Modem ist deshalb nicht möglich, weil dein LAN Router aus seiner externen Netzwerkkarte PPPoE macht und sich nicht gleichzeitig eine IP aus dem DHCP Pool des Modems holen kann.
Theoretisch wäre das zwar möglich, aber ich kenne keinen Router der das out-of-the-box kann.

Ich würde dir mit den bestehenden Komponenten zu der Konfiguration raten:
- Nutze den Modem Router auch zur Einwahl, der sollte DHCP aktiv haben.
- Hänge den LAN Router an den Modem Router, allerdings nutze beim LAN Router eine der normalen Buchsen für einen PC
- Deaktiviere DHCP am LAN Router und konfiguriere den auf eine IP im gleichen Netz wie der Modem Router (z.B. 192.168.2.2)
- Schliesse deine PCs an die verbleibenden Ports des LAN Routers an.

Lösung Nr2:
- Den Modem Router als Modem Router wie oben benutzen
- Für 25€ einen x-beliebigen 8-port Switch kaufen und den mit dem Router verbinden
- PCs anschliessen.

Gruss
Alex
 
N

Netzwerkidi

Hallo Alex,

Danke für Deine Rückmeldung.

Inzwischen das sich Thema erledigt, hoffe ich. Denn mein Provider nimmt den Modemrouter, der auch wieder eine Macke hatte zurück - vier Geräte, vier Macken! - und erstattet mir den Kaufpreis.
Ich habe mir nun ein DSL-Modem bestellt, dahinter kommt der Router, und schon passt alles wieder.

Grüße
Idi