Produktverkaufer, jemand anderen fuer dich verkaufen lassen


son gohan

Erfahrenes Mitglied
ich weis aber nicht wo ich jemand so einfach finden soll.
wenn das aber alles legal ist was man dort im firmenladen kaufen kann da koennte ich doch so legal eine firma fuehren ohne aerger zu bekommen oder? also ich weis auch noch nicht so genau und habe das heute gefunden.
vielleicht sollte ich mal in irgendwelchen foren sowas nachfragen wo jeden tag leute aehnliche themen haben.
 

son gohan

Erfahrenes Mitglied
Was spricht gegen eine Gewerbeanmeldung? kostet ja nicht die Welt und als Nebengewerbe angemeldet kann das sogar bei ALG bezug gemacht werden.
Das Problem ist das man im Land wo ich hier wohne erst ein Kurs machen und bestehen muss bevor man ein Gewerbe anmelden darf. Dieser Kurs kann bis zu 6 Wochen dauern und kostet auch bisjen was. Und die Sprache welche die hier sprechen habe ich auch noch nicht so gut gelernt, ich weis deswegen noch nicht wie man das mit Arbeitslosengeld Abzug und selbststaendigen Taetigkeiten regelt.
 

son gohan

Erfahrenes Mitglied
es ist direkt ein nachbar land zu deutschland, aber fuer mich im moment echt nicht so einfach zu machen mit gewerbe usw. ich wuerd am liebsten ein geschaeftspartner suchen und mit dem gewinne teilen, dafuer wenn der auf sein namen alles laufen laest.
 

sheel

I love Asm
Nicht böse gemeint, aber:
Du machst es einem wirklich nicht einfach, dir zu helfen.
Tombe hat dich oben schon mal nach dem Land gefragt
und du gibst immer nur ausweichende Antworten.

Ich find es gut, nicht jedem im Internet komplett zu vertrauen.
Aber wie soll man dir bei so einer Frage helfen, wenn du gar nichts preisgibst?


...Da die User hier überwiegend aus D/A/CH sind sind die Aussichten
auf ausführliche Erklärungen über Gewerbe anderer Länder eher gering.
Auch wenn es noch Sprachprobleme gibt sind die besten Anlaufstellen die lokalen Behörden.

edit: Bitte wieder etwas mehr auf die Netiquette achten.
 

werner_sg

Erfahrenes Mitglied
Da hat sheel vollkommen Recht.

Und wenn Du außerhalb Deutschland bist brauchst Du dir auch keinen Kopf über das ALG zu machen. dafür musst du ja dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen was bei Dir dann ja nicht gegeben ist.

Beziehst Du welches nach Recht des Landes wo Du dich aufhältst müsstest Du dort lange genug sein die Sprache zu kennen und gegebenenfalls auch ein paar Einheimische kontakte haben.

Hier kann Dir bei den mageren Infos sicher keiner Helfen.
 

son gohan

Erfahrenes Mitglied
Nicht böse gemeint, aber:
Du machst es einem wirklich nicht einfach, dir zu helfen.
Tombe hat dich oben schon mal nach dem Land gefragt
und du gibst immer nur ausweichende Antworten.

Ich find es gut, nicht jedem im Internet komplett zu vertrauen.
Aber wie soll man dir bei so einer Frage helfen, wenn du gar nichts preisgibst?


...Da die User hier überwiegend aus D/A/CH sind sind die Aussichten
auf ausführliche Erklärungen über Gewerbe anderer Länder eher gering.
AUch wenn es noch Sprachprobleme gibt sind die besten Anlaufstellen die lokalen Behörden.
ich weis und ich will deswegen nicht unbedingt im Internet soviel verraten, die NSA spioniert ja viel :) deswegen :)

Ich habe aber schon viele nutzeliche allgemeine Infos hier bekommen, daher hat sich das fragen schon gelohnt. Ich werde dann auch bald nochmal versuchen mit den Anlaufstellen hier im Land mehr Infos zu bekommen.
 

son gohan

Erfahrenes Mitglied
Da hat sheel vollkommen Recht.

Und wenn Du außerhalb Deutschland bist brauchst Du dir auch keinen Kopf über das ALG zu machen. dafür musst du ja dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen was bei Dir dann ja nicht gegeben ist.

Beziehst Du welches nach Recht des Landes wo Du dich aufhältst müsstest Du dort lange genug sein die Sprache zu kennen und gegebenenfalls auch ein paar Einheimische kontakte haben.

Hier kann Dir bei den mageren Infos sicher keiner Helfen.
Ja ich muss versuchen einige einheimische Kontakte zu finden die auch einigermasen gut deutsch koennen am besten.
 

son gohan

Erfahrenes Mitglied
Wie ist das eigentlich wenn man mit seiner Website Geld verdiehnt durch Affiliate Marketing, muss man dann auch ein Gewerbe anmelden oder erst ab ein bestimtten Gewinn?
 

sheel

I love Asm
//Das war bodenloser Unsinn. kA warum ich das überhaupt geschrieben hab.
genaue Werte sind wieder mal bei den lokalen Behörden zu erfragen.
 

werner_sg

Erfahrenes Mitglied
Für Gewerbeanmeldung gibt es keine Freigrenzen zumindest in D sobald Du mit etwas Gewerbsmäßig handelst (Gewinn Erziehlungsabsicht) ist das Anmeldepflichtig ob Du jetzt 1,-€ oder 1000000,- € Umsetzt spielt dabei keine Rolle. Bis zu einem bestimmten Freibetrag zahlst Du aber darauf dann keine Steuern auch kanst Du dich als Kleinunternehmer von den Umsatzsteuern befreien lassen.
Beziehst Du ALG wollen Die alle 3 Monate eine Abrechnung deiner Einahmen sowie Ausgaben sehen, ein Teilbetrag ca. 200,- € sind frei darüber wird angerechnet. Führst Du denn Betrieb dauerhaft so das er Dich nicht ernährt und auch auf lange Sicht keine Änderung ersichtlich ist, kann Die ARGE aber auch Die Aufgabe des Gewerbes fordern wenn Du durch das Gewerbe dem Arbeitsmarkt unverhältnissmäßig nicht zur Verfügung stehst.
Z.B. das Gewerbe bringt Durchschnittlich 300-400 € ein bei einem täglichen Arbeitseinsatz von 6 Stunden zur Hauptarbeitszeit, dadurch stehst Du dem Arbeitsmarkt nicht Ausreichend zur Verfügung um Dich jemals selbst wieder zu versorgen. Benötigt das Gewerbe hingegen nur wenig Zeiteinsatz der auch nebenbei erledigt werden kann, darfst Du das Gewerbe solange betreiben wie es Dir beliebt, Da Du dem Arbeitsmarkt ja ausreichend zur Verfügung stehst.
 

son gohan

Erfahrenes Mitglied
Mach es doch einfach so:

Lass den, der das Gewerbe angemeldet hat, das Produkt verkaufen. Wenn es erfolgreich ist, meldest du ein Gewerbe an und stellst ihm den Betrag, den er dir schuldig ist in Rechnung.
Ich wollte dich nochmal fragen ob diese Idee von dir auch irgendwie rechtlich korrekt ist und wie ich mir dann sicher sein kann das der andere mir ueberhaupt irgendetwas nachher zahlt von seinen Gewinn den er mit mein produkt gemacht hat?


Bei uns hier ist es irgendwie kompliziert, wenn man Arbeitslosengeld bekommt muss man sich soweit ich das bis jetzt verstanden habe komplett abmelden und bekommt kein Geld mehr, egal ob man 1 auch nur wenig verdiehnt oder ga rnichts verdiehnt mit sein Gewerbe.

Dann kommt noch hinzu das man so ein Gewerbe nicht einfach so anmelden kann, man muss vorher ein Kurs machen der paar Wochen dauert und auch bisjen was kostet.

Irgendwie ist das hier alles richtig kompliziet und da ich die Sprache hier immer noch nicht behersche verstehe ich wohl auch noch halb soviel von den gesetzen, aber das Thema bin ich schon in den letzten jahren einige mal durch gegangen und es sieht immer etwas kompliziert aus.

Aufjedenfall ist mir aber wichtig, falls ich da mal eine Loesung finden sollte, das es eine gesetzlich korrekte ist.
 

werner_sg

Erfahrenes Mitglied
son goan woher soll hier irgendwer wissen ob es in dem Land wo Du bist so funktioniert da Dein Aufenthaltsort ja Top Secret ist :D.
Was ich Dir aber sagen kann das Du es auf jedenfall schriftlich festhalten solltest damit Du etwas in der Hand hast, wie weit Du das nachher umsetzten kannst liegt daran ob es bei euch auch dann im Streitfall einklagbar ist.

Aber vieleicht hast Du ja noch Familie in Deutschland, dann kann ja von denen einer ein Nebengewerbe anmelden kostet um die 30,-€ das kannst ja dann von deinem jetztigen Wohnort aus leiten.
 
Zuletzt bearbeitet:

son gohan

Erfahrenes Mitglied
ich verstehe aber noch nicht auf welcher Basis das funktioniert was du da als Beispiel sagst, ist das etwas auf vertrauensbasis oder auch rechtlich gesehen lupenrein?

ich habe uebrigens heute das stichwort "offshore firma" gefunden, das scheint genau das zu sein was ich im moment suche, nur stehen da auch noch zwei Fragen offen, erstens ob das legal ist und zweitens wo man sowas findet zu guenstigen Preisen oder nur auf Gewinnbasis ohne Vorkosten. Aber wichtiger eigentlich die Frage ob das ueberhaupt legal moeglich ist sowas.
 

sheel

I love Asm
@werner_sg: Ohne das rechtlich sicher sagen zu können:
So etwas ist meines Wissens nach nur möglich,
wenn seinen Geldanteil auch entsprechend versteuert,
in irgendeiner Form im Gewerbe angemeldet ist usw...
und dann braucht man den Verwandten nicht mehr.

Da sich hier in näherer Zukunft wohl nichts Sinnvolles mehr ergeben wird
und sich dank absichtlicher Vorenthaltung von wichtigen Infos nur alles im Kreis dreht:
Thema verschoben zu Smalltalk
 

werner_sg

Erfahrenes Mitglied
@werner_sg: Ohne das rechtlich sicher sagen zu können:
So etwas ist meines Wissens nach nur möglich,
wenn seinen Geldanteil auch entsprechend versteuert,
in irgendeiner Form im Gewerbe angemeldet ist usw...
und dann braucht man den Verwandten nicht mehr.
Da hast Du auf jeden Fall Recht, aber er klagt ja das er bei sich probleme beim Anmelden hat daher Die Alernative mit den Verwandten.

@werner_sgDa sich hier in näherer Zukunft wohl nichts Sinnvolles mehr ergeben wird
und sich dank absichtlicher Vorenthaltung von wichtigen Infos nur alles im Kreis dreht:
Thema verschoben zu Smalltalk
Stimme Dir voll zu :D

Und noch mal an son goan woher soll ich wissen ob das bei euch rechtlich ok ist jedes Land hat andere Regeln, und Anonymien besonders geheime welche ich schon mal gar nicht kenne weil die verstecken Ihre Gesetzbücher unter der Bettdecke und lassen da niemanden reinschauen :D
 

werner_sg

Erfahrenes Mitglied
ich verstehe aber noch nicht auf welcher Basis das funktioniert was du da als Beispiel sagst, ist das etwas auf vertrauensbasis oder auch rechtlich gesehen lupenrein?

ich habe uebrigens heute das stichwort "offshore firma" gefunden, das scheint genau das zu sein was ich im moment suche, nur stehen da auch noch zwei Fragen offen, erstens ob das legal ist und zweitens wo man sowas findet zu guenstigen Preisen oder nur auf Gewinnbasis ohne Vorkosten. Aber wichtiger eigentlich die Frage ob das ueberhaupt legal moeglich ist sowas.
Ich weis ja nicht was Die Gewerbekosten bei euch betragen kann mir aber vorstellen das Sie günstiger als eine Offshore Firma sind, diese Briefkasten Firmen haben auch meist keinen besonders guten Ruf und sind von den Behörden schon mal gar nicht gerne gesehen da sie meist nur gegründet werden um Steuern zu sparen.
Was aber auch nur bei höheren Umsatz lohnt, weil die Offshore Anbieter sich die Verwaltung der Adresse und allem was daran hängt bezahlen lässt.

neben der Anmeldung ab ca. 1500,- € kommen dann jährlich Kontoführung ab ca. 300,- €, Treuhänder ab ca. 200,- €, Verwaltung ab ca. 150,- €

Zahlst Deine Gebühren nicht hast a. Schulden an der Backe und b. machen die Deine Firma dicht, habe ja alle Vollmacht darüber.

Wenn Du ernsthaft ne vernünftige Lösung suchst dann leg einfach mal Deine Karten auf den Tisch, oder wirst Du International gesucht das keiner deinen Aufenthaltsort kennen darf :D
 

sheel

I love Asm
{ganz OT:
Dann wär es aber sehr dumm, hier zu fragen,
weil man schon am Account das Land erkennen kann :p
(wie in ca. jeden Forumssoftware. Proxys etc. mal weggelassen)

Aber a) dürfen es die, die es sehen, ja trotzdem nicht öffentlich herschrieben,
wenn SonGohan das nicht will und b) sind alle Infragekommenden zu faul,
um ihm (bei der Beteiligung) Privathilfe zu geben :rolleyes:
}
 

Neue Beiträge