Problem beim Login in den SQL Server, bzw. generelles Problem auf Datenbankzugriff

Trigoor2

Mitglied
Hallo Tutorials-Forum,

ich hätte da folgendes Problem:
Letzten Freitag hatte ich noch Zugriff auf unsere Datenbank (MS SQL Server 2008).
Heute morgen konnte ich mich nicht mehr über die Microsoft Management Console mehr anmelden.

Es kam zu folgender Fehlermeldung:

Fehlernummer: 18456
Schweregrad: 14
Status: 1


Laut Recherche im Internet ein Login-Problem. Ich konnte eine passende Lösugn aber nicht finden.
Seltsamerweise klappte über .NET die Datenbankanbindung tadellos. Ich konnte problemlos über den TabelAdapter "Fill"-Methoden aufrufen.
Mein Chef probierte es dann noch ein paar Mal über die Microsoft Managemant Console.
Dann klappte es auch nicht mehr unter .NET.
Es kam folgende Fehlermeldung:

Kein Prozess ist am anderen Ende der Pipe

Das Internet hat mir folgende Lösung parat gehalten:

Stellen Sie die Verbindung mithilfe von TCP/IP her, oder verwenden Sie den SQL Server-Konfigurations-Manager, um Remoteverbindungen mithilfe von Named Pipes zu aktivieren.

Quelle: http://msdn.microsoft.com/de-de/library/ms175496.aspx

Tatsächlich waren die "Names Pipes" deaktiviert.
Okay, aktiviert. Der Zugriff über die Microsoft Management Console klappte immer noch nicht. Aber wiederum der über .NET.
Dann habe ich Visual Studio beendet und erneut gestartet.
Dann kam bei einer Datenbankabfrage diese Fehlermeldung:

Fehler im Abfragen-Generator
Fehler bei Anmeldung für den Benutzer 'sa', weil das Konto zurzeit gesperrt ist. Der Systemadministrator kann die Sperrung aufheben.


Ich kenne mich leider nicht wirklich in der Adminstration von Windows und Netzwerken, sowie dem DBMS MS SQL Server 2008 aus.

Hat jemand von euch vielleicht eine Lösung, oder einen Lösungsansatz dazu auf Lager?
Mein Chef macht mir schon die Hölle heiß...:rolleyes:...und so kann ich halt nicht weiter arbeiten.

Wäre sehr dankbar!:D

Viele Grüße
Trigoor
 
V

VScan

Hallo,

Fehler im Abfragen-Generator
Fehler bei Anmeldung für den Benutzer 'sa', weil das Konto zurzeit gesperrt ist. Der Systemadministrator kann die Sperrung aufheben.

Der Name des Users 'sa' deutet schwer auf das Konto des Serveradministrators hin, was man so nicht machen sollte für den Zugriff von Anwendungen, pflege lieber ein extra Benutzerkonto für die Anwendung ein.

Wieviele Verbindungen zur Datenbank werden über die Anwendung aufgebaut, immer nur eine?

Verwendet das Konto 'sa' noch jemand? Vielleicht ist durch die Falscheingabe von dem Passwort der Benutzer gesperrt worden.


Nachtrag:
Gibt es Serverlogs, die man analysieren könnte?


Viele Grüße
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Trigoor2

Mitglied
Hallo VScan,

ersteinmal vielen Dank für deinen Post! :)
Du hast ja wohl Recht mit dem Benutzerkonto. Aber ich habe die Datenbank nicht angelegt. Also auch keine Konfigurationen vorgenommen. Aber ich werde mal nachfragen, ob denn das nicht besser sei.

Eigenlich wird immer nur eine Verbindung aufgebaut. Ist halt eine lokale Datenbank. Soll auch nur eine Singleuser-Anwendung werden.

Also normalerweise verwendet das Konto 'sa' nur ich. Ich war auch letzten Freitag der Letzte der gegangen ist. Also von daher verwundert mich das Ganze schon....

Ja, wird wohl an der wiederholten Falscheingabe des Passwortes liegen. Und derjenige der sich damit auskennt, kommt erst am Mittwoch..*aahhhhh*.

Viele Grüße
Trigoor
 
V

VScan

Ah ok,

was das Folgende betrifft, ist mir grad noch etwas eingefallen:

Tatsächlich waren die "Names Pipes" deaktiviert.
Okay, aktiviert. Der Zugriff über die Microsoft Management Console klappte immer noch nicht. Aber wiederum der über .NET.

Kann es sein, dass man nach bestimmten Änderungen den Service neu starten muss? Vielleicht funktioniert dann die "Management Console" wieder.


Normalerweise würde der Server bei zu vielen gleichzeitigen Verbindungen/Sessions, eine entsprechende Fehlermeldung liefern, also kann es das nicht sein.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Trigoor2

Mitglied
Ah ok,

was das Folgende betrifft, ist mir grad noch etwas eingefallen:



Kann es sein, dass man nach bestimmten Änderungen den Service neu starten muss? Vielleicht funktioniert dann die "Management Console" wieder.


Normalerweise würde der Server bei zu vielen gleichzeitigen Verbindungen/Sessions, eine entsprechende Fehlermeldung liefern, also kann es das nicht sein.

Ja, da hast du Recht. Den Service hatten wir erneut gestartet. Ich hatte nachdem es wieder Probleme gab(also nachdem es erst geklappt hatte) die Vermutung das die "Named Pipes" wieder deaktiviert gewesen wären. Aber dem war nicht so...

Vielleicht hat sich der Service sich selber beendet? Geht das überhaupt? Keinen Plan...;-)
 
V

VScan

Es kann schon vorkommen, dass sich ein Service aus irgendwelchen Gründen beendet, aber die Regel ist das nicht.

Die Log-Dateien des Servers werden sicherlich mehr Aufschluss geben, das ist auch das Einzige was mir im Moment noch einfällt.

Viele Grüße
 

Trigoor2

Mitglied
Hey VScan,

es hat sich erledigt. Konnte mich vor 5 Minuten ohne Probleme einloggen.
Also manche Dinge die sich rund um das Thema Computer, Informatik und Programmierung (auch wenn es hier Überschneidungen gibt), werde ich wohl nie verstehen.:rolleyes::eek::D:confused::confused:

Schöne Woche noch
Trigoor