Printspooler meldet sich mit falschen Credentials am Printserver an wenn im VPN

yellowspam

Erfahrenes Mitglied
Hallo !


Kurz zu meiner Infrastruktur:


1x SBS 2011 Standard
6x Clients Win 7 Professional
6x Clients mit Win Vista Business
3x NW-Drucker



Einige unserer Mitarbeiter arbeiten via VPN (Site2End) in der "Zentrale" unseres Unternehmens um auf ausgewählten Netzlaufwerke und ihrem Outlook-Account zu arbeiten.

Ich habe wie oben erwähnt 3 Netzwerkdrucker welche auf jedem PC in meiner Zweigstelle installiert sind.


Nun haben die Kollegen das Problem, dass die NW-Drucker nicht drucken wenn Sie via VPN in der Zentrale eingeloggt sind.

In der Druckwarteschlange erscheint dann als Status "Zugriff verweigert".

Nach einigen zähen Recherchen habe ich nun die Ursache finden können, wenn der Mitarbeiter im VPN ist, dann meldet sich der printspooler-Service mit den Anmeldedaten der anderen Domäne (also der Zentrale) beim Printserver in meiner Domäne an.


Das kann natürlich nicht gehen, ein neustart des Services hilft und man kann drucken, jedoch ist das auf Dauer keine Lösung.

Daher hoffe ich, dass mir hier jemand weiterhelfen kann damit ich das Problem endgültig lösen kann.

Was vllt. noch interessant ist: Wenn man sich von der Zentrale in meine Domäne via VPN einloggt funktionieren die NW-Drucker in der Zentrale ohne Probleme es gibt dort keine Troubles mit dem Printspooler-Service und das obwohl wir bis auf den DC eine 1:1 gleiche Konfiguration haben( auch auf den Clients).



Lg

Euer Yellowspam
 

Dimenson

Erfahrenes Mitglied
Hallo,

Viele End-to-Site VPN Softwares schotten den PC, wenn Sie mit dem VPN-Server verbunden sind, vom eigentlichem Netzwerk ab. Wurde die VPN Verbindung über das Betriebssystem gelöst? Bei manchen VPN-Softwares lassen sich Einstellungen vornehmen wodurch eventuell eine Chance hätte.

Wenn in deiner Außenstelle nur ein PC vorhanden ist, würde ich diesen per USB verbinden. Ansonsten würde ich dir empfehlen etwas Geld in die Hand zu nehmen und eine saubere Site-to-Site VPN Infrastruktur einzurichten.

Gruß
 

yellowspam

Erfahrenes Mitglied
Hallo Dimenson,

danke für deine Antwort.

Viele End-to-Site VPN Softwares schotten den PC, wenn Sie mit dem VPN-Server verbunden sind, vom eigentlichem Netzwerk ab. Wurde die VPN Verbindung über das Betriebssystem gelöst? Bei manchen VPN-Softwares lassen sich Einstellungen vornehmen wodurch eventuell eine Chance hätte.

Wir verwenden die 0815-VPN-Software von Win7/Vista um uns ins VPN zu verbinden.
In den Einstellungen habe ich mich bereits durch alle Optionen gewühlt, leider ist da nicht wirklich was zu verändern um das Problem zu beheben.

Wenn in deiner Außenstelle nur ein PC vorhanden ist, würde ich diesen per USB verbinden. Ansonsten würde ich dir empfehlen etwas Geld in die Hand zu nehmen und eine saubere Site-to-Site VPN Infrastruktur einzurichten.

Via USB ist leider nicht möglich, da ich 12 Clients habe und damit das Konzept von NW-Drucker ad absurdum geführt werden würde.
Dazu kommt noch, dass die Drucker samt Mitarbeitern sehr weit im Büro verteilt sind, ein Anschluss via USB ist daher nicht wirklich möglich.

Ein Site2Site-Verbindung kommt bei mir leider nicht infrage da es von der Geschäftsleitung nicht gewünscht wird.