PF-Quelle Partikel-Menge

Matthias

Spasspatrouille
Hallo zusammen,

Ich habe zwei PF-Quellen, die ihre Partikel an eine Wand spritzen, welche dort über «Vermehrung bei Kollision» vervielfältigt werden.
Durch den schnellen Tod der Partikel, werden es nie mehr als z.B. 2000. Ist ja nichts.
Rendern tuts auch schön. Allerdings nur bis zu einem gewissen Frame. Dann verschwinden die Partikel der einen PF-Quelle.
Wenn ich nun im PF-Quelle Mengenmultiplikator die Render % Menge reduziere, funktionierts ein paar Frames länger. Ich will den Wert aber eigentlich nicht reduzieren.
Das RAM wird kaum beansprucht. Also liegts ziemlich sicher auch nicht am Arbeitsspeicher.
Weiss jemand wie man die (im Handbuch) versprochenen Millionen von Partikeln auch rendern kann?
Die Partikel sind übrigens nur die Standart-Form Würfel.

Liebe Grüsse
Matthias
 

Zinken

Erfahrenes Mitglied
Hast Du vielleicht in der Partikelquelle bei "Erzeugung" die Option "Betrag" benutzt und nicht "Rate"?
In dem Fall ist nämlich einfach Schluß, wenn die eingestellte Anzahl an Partikeln erzeugt wurde.
Eine andere Möglichkeit wäre, daß Du die Dauer der Emission zu kurz eingestellt hast.
Zusätzlich gibt es in den Eigenschaften der PF-Quelle unter "Systemverwaltung" eine Einstellung "Obergrenze",
die die maximale Anzahl an Partikeln im System festlegt.
 
Zuletzt bearbeitet:

Matthias

Spasspatrouille
hmmm,

Eigentlich hab' ich bei allen deiner vorgeschlagenen Fehlerquellen, keine Fehler gemacht.
Nun, einmal mehr hab' ich ein schlechtes gefühl bei Max: Denn, wenn ich den Mengenmultiplikator wieder auf hundert stelle, aber die erzeugten Partikel im Gegenzug reduziere, scheints zu klappen.
Das würde im Endeffekt heissen, dass sich die Partikel-Obergrenze auf den theoretischen Wert eines auf 100% gestellten Mengenmultiplikators bezieht. Was doch wiederum eben diesen Multiplikator etwas überflüssig erscheinen lässt. (Muss ja eh die erzeugten Partikel anpassen. Oder die Obergrenze raufsetzen.)
Was mich noch etwas irritiert: Ist die Obergrenze erst einmal erreicht, verschwinden einfach alle Partikel die der entsprechenden PF-Quelle angehören? Kann das sein? Lässt es nicht einfach nicht noch mehr Partikel rauskommen?
Tja.

Langer Rede kurzer Sinn: Es scheint die Obergrenze gewesen zu sein. Danke.

Liebe Grüsse
Matthias