Neues Projekt, welche Einstellungen ?

hunteeerr

Grünschnabel
Hallo Community ...

ich arbeite jetzt ca. 2 Jahre mit Sony Vegas 7 ( mittlerweile 8 ) und ein wenige mit After Effects von Adobe. Nun habe ich mir vorgenommen ein Frag/Team/Clanmovie zu machen. ( Call of Duty 2 )
Erfahrung habe ich mittlerweile genügend, nur ist jetzt meine Frage welche Einstellungen ich in Sony Vegas am besten benutzen soll.

1. Welche Auflösung für das Video und die dementsprechende ingame für die Aufnahme ?
2. Ich werde mit /cl_avidemo 25 die Szenen aufnehmen, -> beste Einstellung in Vegas?
3. Nach der Aufnahme habe ich etliche TGA's, mit Virtual Dub zusammenfügen oder mit einem anderem Programm ?

4. Suche ich noch ein Audio Programm ( am besten Freeware, wenn nicht werde ich auch Geld ausgeben ) mit dem ich Übergänge selbst gestalten kann mit Echo etc.

PS: Musik für Intro habe ich schon, suche allerdings noch was etwas techno/trance/elektromäßiges für die Parts ( z.B. Tomcraft&Sido - Sureshoot _ sowas in der Richtung )


Mfg. hunteer
 

chmee

verstaubtes inventar
Premium-User
Ich würde - wenn möglich - die Einstellungen der Aufnahme als Projekteinstellungen benutzen, also wenn in 1024x768@25Frames/Sec aufgenommen, dann auch jene benutzen. Somit hast Du im Schnitt die bestmögliche Auflösung und kannst den fertigen FIlm noch im Nachhinein noch auf die gewünschten Maße ( zB fürs Web oder für ne DVD ) runterskalieren. VirtualDub ist eine gute Wahl ( aber bitte ohne Komprimierung, sonst verlierst Du ja wieder an Qualität )

mfg chmee
 

darkframe

Erfahrenes Mitglied
Hi,

Bilder kannst Du auch in Vegas zu einem Film machen. Du musst nur in den Präferenzen auf der Seite "Bearbeiten" bei Standbildfolge (Sekunden) den Wert 0,04 eintragen. Dann wird jedes Bild einer Bildfolge auch als einzelner Frame eingefügt.

Insgesamt sollten, wie Chmee schon schrieb, die Projekteinstellungen mit der Bildauflösung identisch sein.
 
A

APoCx

ich würde zum aufnehmen die höchstmögliche auflösung nehmen, damit du ein noch besseres bild hast..

anschliessend würde ich das ganze im schnittprogramm mit folgenden attributen einbinden:

960x390@27 Fps (kleine variante, besser zum onlinestreaming gedacht, widescreen inklusive)

ODER

für den download o.Ä.
1280x720@27 Fps (größere Variante, widescreen inklusive)

ausserdem würde ich das ganze in beiden versionen je einmal rendern... das "kleine" würde ich, jeh nachdem wie lang es ist) entweder also Quciktime Movie (.mov) oder als .WMV aspeichern... beide haben klare vorteile:

.MOV: bessere qualität, kann zum onlinestream auf der eigenen hp einfach eingebunden werden.

.WMV: geringere Qualität, allerdings zum hoch/runterladen geeignet dank seiner minimalen komprimierungsgröße... muss aber für die eigene hp erst un .flv o.Ä. umgewandelt werden.


nun solltest du deine eigene erfahrung mit beiden versionen machen...

jedoch:

ERST DAS GROßE rendern.. dann das kleine..... falls du nicht die zeit oder lust hast, alles 2fach zu machen, kannst du im extremfall das video enifach kleiner komprimieren..... OHNE QUALLITÄTSVERLUSTE XD

viel spas & erfolg
 

Neue Beiträge