Netzwerkkabel an falscher Buchse, was tun? (ohne WLAN)


jrx

Mitglied
Hallo zusammen,
meine Frage ist mir etwas peinlich, aber ich habe so viel im Internet gefunden, daß ich auch nicht weiter gekommen bin.

Also: Ich habe ein funktionierendes Netzwerk was DSL-gespeist (Speedport, Telekom) ist.
Da sind dann 4 Netzwerkbuchsen dran, wo die Kabel in die einzelnen Zimmer gehen.

2 sind noch unbenutzt, eines geht zum Fernseher in einem Zimmer (kleine Mediabox mit Festplatte). Und die letzte geht zum Computer im anderen Raum.
Jetzt will ich neben dem Computer noch einen Zweit-Computer betreiben. Idealerweise könnte ich ein neues Kabel ziehen.
Das geht aber aus einigen Gründen nicht. Technisch gesehen kann mein Router auch WLAN, aber meine Bastelecke hat dann ausgerechnet noch sehr schlechten Funkkontakt.

Kann ich jetzt einfach einen kleinen billigen Router (19,-€) an die Strippe ranhängen und gewissermaßen ein Y erstellen?

Die beiden Computer sollen auch miteinander können (Netzwerkfreigabe...)
Gibt es da viel Fummelei mit den Einstellungen an den Rechnern. Eigentlich kann ich ein bischen Linux und ein bischen Windows, ohne die große Tiefen.
Ich möchte auf keinen Fall meine Telekomhardware technisch verändern, weil die seit Jahren stabil durchläuft.

Also Idealerweise eine Schachtel auspacken, die Kabel dran und beide Rechner haben Internet ohne das ich irgend was einstellen muß.

Danke. jrx
 

Enumerator

Mitglied Kamel
Hi!

Hab' bei meinem Vater das gleiche getan, schon vor ein oder zwei Jahren. Die Konfiguration Speedport (W 303V) zu Router zu zwei Switches (Erdgeschoss, Dachgeschoss) zu diversen "Endgeräten" hat bis vor kurzem keine Probleme gemacht. Dann hatten sämtliche (Vista) Rechner immer häufiger keine Verbindung mehr. Da ich selbst von Windows keine Ahnung habe und keiner meiner Laptops (BSD, Linux) Probleme hatte bin ich erst sehr spät auf die Idee gekommen die Switches durch Router zu ersetzen...

Fazit:
Du brauchst einen kleinen Router und zwei Patch-Kabel. Auspacken, anschließen, fertig.
Und wenn Du später noch ein wenig "expandieren" willst auch kein Problem, solange Du vom pinken T, den Freaks aus Redmond und Herstellern von Billig-Hardware nicht erwartest dass sie sich vertragen.


Gruß
Enum
 

chmee

verstaubtes inventar
Premium-User
Frage : Warum einen billigen Router ranhängen, wenn ein preiswerter Switch die Sache unkomplizierter macht? Ein 5Port-Switch kostet doch auch deutlich unter 20Eur. Zudem kannst Du den kleinen Teilbereich uU mit nem GBit-Switch ausstatten, was den Austausch zwischen den Arbeitsrechnern rapide verbessert.

mfg chmee
 

Neue Beiträge