Netzwerk Computer werden nicht angezeigt


Da_Chris

Erfahrenes Mitglied
#21
OK....
Ich hatte zwar exakt dieses gestern schon einmal gemacht aber nun geht es...
Nungut ich würde aber wie gesagt das Teil nur ungern deaktiviert lassen da ich dann auch keinen Virenschutz habe.
Wie kann ich meine Firewall einstellen um diese Zugriffe zuzulassen (Welche Ports müssen freigegeben sein und wie kann ich die Zugriffe von Rechnern die ich Kenne zulassen)?
Oder:
Gibt es andere Lösungen die eleganter wären? (VPN?)
 
#22
EDIT: Ich hab sooo lang für die Antwort gebraucht, dass ich den oberen Post von Da Chris nicht gesehen hab ;) Ich lass die Antwort trotzdem mal stehen:


Also ich weiss nicht wie sehr deine F-Secure Software dich gerade behindert - zum suchen und finden von Rechnern im Netzwerk müssen verschiedene Dienste aktiv sein (deren Namen ich nicht alle auswendig kann).

Wenn der Ping schon nicht geht, deutet es darauf hin, dass das Kommando vom zu beantwortenden Computer verworfen wird, was mit deiner Konfiguration zu tun haben muss. Selbst wenn du die F-Secure Software deinstallierst/deaktivierst, kann es immer noch sein, dass die entscheidenden Dienste nicht wieder gestartet werden.

Ich nehme mal an dein Netzwerk sieht in etwa so aus:
Code:
FritzBox:192.168.0.1----------------WLAN--------------Notebook:192.168.0.2
   |
  LAN
   |
Switch (ohne IP, da es nur ein Switch ist)
   |                      |
  LAN                    LAN
   |                      |
PC1:192.168.0.3        PC2: 192.168.0.4
An allen Geräten ist die Subnetzmaske 255.255.255.0 und der Gateway 192.168.0.1

1. Hast du mal das Vista Notebook ans LAN gehängt und die gleichen Probleme gehabt?

2. Finden sich denn die PCs untereinander?

3. Prüfe, ob du von PC1 mit \\192.168.0.2 auf den Laptop zugreifen kannst
Wenn ja, => einer der Netzwerknamensdienste läuft nicht.

4. Prüfe auch sonst ob alle relevanten Netzwerkdienste laufen, indem du Start>Ausführen>services.msc aufrufst und dir die Beschreibungen durchließt. Vielleicht hast du mit irgendeinem genialen Tuningtool eben die Funktionalitäten ausgeschaltet, die du gerne hättest.

5. Geht das alles nicht deinstalliere deine F-Secure Software, vergieß ein paar Tränen und wiederhole 3. und 4.
 
Zuletzt bearbeitet:

Da_Chris

Erfahrenes Mitglied
#23
Ich nehme mal an dein Netzwerk sieht in etwa so aus:
Code:
FritzBox:192.168.0.1----------------WLAN--------------Notebook:192.168.0.2
   |
  LAN
   |
Switch (ohne IP, da es nur ein Switch ist)
   |                      |
  LAN                    LAN
   |                      |
PC1:192.168.0.3        PC2: 192.168.0.4
An allen Geräten ist die Subnetzmaske 255.255.255.0 und der Gateway 192.168.0.1
bis auf die IPs ja :)


1. Hast du mal das Vista Notebook ans LAN gehängt und die gleichen Probleme gehabt?
Nein nicht getestet

2. Finden sich denn die PCs untereinander?
Nein

3. Prüfe, ob du von PC1 mit \\192.168.0.2 auf den Laptop zugreifen kannst
Wenn ja, => einer der Netzwerknamensdienste läuft nicht.
Nein geht nicht

4. Prüfe auch sonst ob alle relevanten Netzwerkdienste laufen, indem du Start>Ausführen>services.msc aufrufst und dir die Beschreibungen durchließt. Vielleicht hast du mit irgendeinem genialen Tuningtool eben die Funktionalitäten ausgeschaltet, die du gerne hättest.
Nein

5. Geht das alles nicht deinstalliere deine F-Secure Software, vergieß ein paar Tränen und wiederhole 3. und 4.
Nun ich hab F-Secure nochmal deaktiviert und da ging es jetzt ist aktuell nur die Frage was ich alles Zulassen soll damit es auch bei aktiver Firewall geht.
Ich kann in F-Secure eine Regel anlegen soweit bin ich jetzt gerade aber in den Regeleigenschaften soll ich alle Dienste angeben die ich zulassen möchte. Ich habe bis jetzt TCP, UDP und All IP traffic zugelassen. Leider kann ich jetzt noch nicht auf den Rechner Zugreifen.
 
#24
In einer guten Firewall kannst du normalerweise zwischen lokalem Netzwerkverkehr und Internetverkehr unterscheiden. Du solltest bedenkenlos den LAN Verkehr zulassen können, es sei den du traust den anderen PCs nicht.

Allgemein schließ ich mich in der Frage um Personal Firewalls aber Navy an. Die brauchst du nicht wirklich.
 

Da_Chris

Erfahrenes Mitglied
#25
Problem gelöst!

Unter Erweitert in den Einstellungen der Firewall eine neue Regel erstellen.
Den IP-Bereich des Routers angeben und All IP Traffic Zulassen.
Und zwar in BEIDE richtungen :)
Danke an Alle die ihr mir hier geholfen habt ;)

EDIT:

In einer guten Firewall kannst du normalerweise zwischen lokalem Netzwerkverkehr und Internetverkehr unterscheiden. Du solltest bedenkenlos den LAN Verkehr zulassen können, es sei den du traust den anderen PCs nicht.
Mh naja in den Regeln konnte ich es wie oben beschrieben einstellen. Mit der Angabe des IP Bereichs meines Routers kann man auch nur innerhalb des Netzwerks auf den PC Zugreifen.

Allgemein schließ ich mich in der Frage um Personal Firewalls aber Navy an. Die brauchst du nicht wirklich.
Nun ich will da auch keine Grundsatzdiskussion losbrechen.
Fakt ist ich hab für das Paket noch bis Herbst bezahlt bin bis jetzt sehr zufrieden damit und hab keinen guten Deutschen Artikel zum Thema Sicherheit gefunden der mich in der Richtung auf aktuellen Stand gebracht hat.
Falls jemand nen guten dt. Artikel kennt der einem erklärt wie man sein Netzwerk sicher gestaltet auch ohne Personal Firewall wäre ich ihm für den Link dankbar.
 
Zuletzt bearbeitet:

weisdas

Grünschnabel
#26
Auch im Mai 2017 mit WIN10 besteht das Problem noch, wenn z.B. ein Virenscanner, hier F-Secure, die Ping-Abfrage durch FW-Regeln blockiert. Dadurch kann ich dann kein freigegebenen Ordner auf meinem anderen PC im Netz verbinden.
Eine Lösung sieht mit WIN10 jetzt so aus: Um das anpingen/sichtbar machen zu ermöglichen reicht es eine Firewallregel zu ändern:
  • Über die Einstellungen -> Netzwerk und Internet -> in der Mitte unten "WIndows-Firewall" anklicken.
  • Die Erweiterten Einstellungen anklicken, es öffnet sich das Fenster "Windows-Firewall mit erweiteter Sicherheit"
  • Auf "Eingehende Regeln" klicken
  • Ganz nach unten gehen, bis zur Regel: "Überwachung für virtuelle Computer (Echoanforderung - ICMPv4 eingehend)"
  • Doppelklick, Eigenschaftenfenster wird angezeigt. Jetzt das Kontrollkästchen "Aktiviert" aktivieren/anklicken.
  • Auf "Übernehmen" klicken und das anpingen des PCs sollte wieder möglich sein.
  • Im Register <Erweitert> kann die Funktion dann noch auf "Domäne" und "Privat" beschränkt werden.
Der Name der Regel ist nicht gerade passend, was ist denn ein "virtueller Computer"? Ist doch keine VM.
Auch muss es nicht (nur) an dieser Regel liegen. Ein PC mit Bitdefender-Virensoftware hat diese Regel nicht aktiv und der Ping geht trotzdem (bei richtiger Adapterkonfiguration). Sind weitere Regeln bekannt, die hier geändert werden könnten?
Weitere Infos zur FW auch hier: Firewall