.net und seine Probleme


CodeFatal

Erfahrenes Mitglied
Hallo @ all!

Musste leider von VS6 auf .net umsteigen. Inzwischen hab ich zwar die meisten Funktionen wieder rausgefunden und weiss wo se zufinden sind. Leider aber die Kürzel Tasten nicht mehr. wäre nicht schlecht wenn man die Schnelltasten für Dialog testen, Tab-Reihenfolge, Variablen Assistenten, MemberAssistenten,... auch benutzen könnte. Gibts da irgendeinen Hacken, den man setzen muss?

Gibt es vielleicht auch irgendwo nen Assistenten der die bereits erstellten Variablen bearbeiten und Anzeigen kann?
Sonne übersicht ist manchmal doch besser für die handhabung der Control-Variablen.

Hoffe mir kann jemand helfen.

Gruss und Danke

Michael
 

CodeFatal

Erfahrenes Mitglied
Hi!

Bei VS6 funzte

STRG+t -> TapReihenfolge
STRG+d -> Dialog testen
STRG+w -> Assi für Control Variablen eines Dialoges

unter den menü einträgen sind diese Kürzel auch immer noch unterstrichen.

sollten sich daher auch nicht geändert haben...

Dank für die schnelle nachfrage.

Michael
 

Norbert Eder

Erfahrenes Mitglied
Geh in der Startseite auf "Mein Profil" und änder dort das Tastaturschema auf Visual Basic 6.0.

Vielleicht löst das dein Problem. Wenn nicht, dann gewöhn dich an das neue Visual Studio. (Was ja im übrigen kein Problem mit .NET ist, so wie im Betreff beschrieben).
 

CodeFatal

Erfahrenes Mitglied
Steht leider schon auf "Visual Studio 6".
Und wenn man sich in den Menüeinträgen nachschaut sind die entsprechenden Buchstaben ja auch unterstrichen.

...

Gut habe gerade einen Fehler meiner seits gefunden. dachte die Unterstriche bedeuten einen direkten Zugriff auf die entsprechenden Einträge, sind aber doch wohl nur von bedeutung für die Navigation mit der Alt Taste.

Halte es dann aber doch für einen extremen Nachteil, wenn man keine Acceleratoren mehr nutzen kann außer STRG+n STRG+s und diese Standard von Windows.

Sollte man die Evt frei wählen können wäre ich für einen Tip wo dankbar.
jedesmal maus und ellen lange Tasten folgen ist nerfig :mad:

Michael
 

CodeFatal

Erfahrenes Mitglied
So hoffe hab jetzt ne Lösung.

20 Unterebenen in der Hilfe und 10 Ebenen im Options Jungle weiter bekommt man ALLE möglichen zuordnugsfähigen Befehle.

Werd mich den Rest des Tages mal hinsetzen und den schit auf VS6 einstellen.

Mit anderen Worten: Microsoft - dat war nix. Wenn man seine User schon bei der Vorgänger Version an die Kombis gewöhnt und auch noch anbietet die ganzen alten Einstellungen zu übernehmen, dann bitte auch richtig...

Wenigstens kann man zu den alten zurück...

Falls es noch jemanden gibt der das gleiche Problem hat: Viel Spass beim einstellen

Gruss und Danke für die Hilfe

Michael
 

Norbert Eder

Erfahrenes Mitglied
Wie wärs wenn du dich auf die neuen Gegebenheiten einstellst anstatt rumzujammern? Du wirst ja deinen Code auch auf OOP umstellen müssen bzw. OOP lernen müssen.

Oder machst du das alles ohne OOP? Wenn ja, kannst gleich bei VB6 bleiben, weil sich .NET dann in deinem Fall nicht bringt.
 

CodeFatal

Erfahrenes Mitglied
Etwas zufrüh gefreut.

Um die Schnelltasten anbinden zu können muss man leider wissen wo die entsprechenden Funktionen stehen.

Was ich suche ist ein Assistent, mit dem man erstellte Variablen, Funktionen nicht nur erstellen(Hinzufügen), die habe ich auch schon gefunden, sondern auch bearbeiten (namen ändern und löschen) kann. Geht natürlich auch alles Manuell aber warum nicht sich abnehmen lassen, was man kann ;-) .

Danke für Antworten

Michael
 

CodeFatal

Erfahrenes Mitglied
Hab gerade die letzte Antwort gelesen.

Wieso soll man bitte nicht Objekt Orientiert Programmiern können in VS6? Das ist immer noch Sprachen abhängig.
Nur weil integer jetzt ne Klasse ist und nicht mehr was "einfaches" bedeutet das nciht, das das auch besser ist...

Kann ja sein, das ich inzwischen zu lange auf den Beinen bin und manches nicht mehr sofort verstehe. :mad:

Aber mal im Ernst: Wenn jemand eine Neue Version seiner Software released und eine auch noch anbietet die Tastenschema zu übernehmen, dann bitte auch richtig.

Michael
 

Christian Kusmanow

Erfahrenes Mitglied
Wieso soll man bitte nicht Objekt Orientiert Programmiern können in VS6?
Weils dafür nicht vorgesehen war. Die Funktionalität wurde nachträglich hinzugefügt. afaik
Das Framework hingegen ist darauf ausgelegt (!)
zB basieren viele Objekte auf abstrakten Klassen.
Ergo kann damit von vornherrein OOP gerecht und somit viel effizienter arbeiten.

[thread=201295]Ableiten von der FileSystemInfo Klasse[/thread]
 

Despair Blue

Mitglied
Den MSDN-Artikel kenn ich schon, da ich nehmlich vorbildlich war, hab ich zuerst die MSDN durchsucht, dann das Forum hier (wobei ich ehrlich keinen Thread für den Vergleich beider Sprachen gefunden habe) und dann habe ich erst gepostet ^^

Also wie ich das sehe sind beide Sprachen ungefähr gleichwertig und man sollte die Sprache programieren die einem am besten gefällt und mit der man am besten klar kommt. Und damit gibt es keinen richtigen Grund umzusteigen. Richtig?

PS: hab übrigens gleich nach "wurschtelcode" gesucht und es gefunden, war noch am lesen wo ihr geantwortet habt ^^
wie ich sagte...bin nen vorbildlicher Forumsnutzer ^^

danke für eure Antworten und die vielen Links...ich glaub ich weiß nun das ich mir nich die Mühe machen muss umzusteigen ;)

//edit: ignoriert das, tabbed browsing hat schon seine Nachteile, zb wenn man sich im Tab irrt....ach ich Dummkopf ^^ und wenn mans ändern will is das akku alle, und eh man dann wieder da is hats schon wer gemerkt...ihr seid gemein :p
 
Zuletzt bearbeitet:

Christian Kusmanow

Erfahrenes Mitglied
Das ist schon richtig, aber Du hast das Thema verfehlt.
In dem Thread ging es um dem Umstieg von VB 6.0 zur .NET Plattform
und nicht um den Umstieg von VB.NET zu C#.NET. ;)